OS 11.1 64-bit Tonaussetzer mit C-Media CM6501

B. Örzel - Dienstag, 17. Februar 2009 17:47:57 - 6 Antworten

Hallo Forum,

habe in meinem PC einen Soundchip von C-Media CM6501, der unter opensuse 11.1 64-bit Tonaussetzer macht, egal ob Fernsehen, Radio oder Musik (letztere beide über Rhythmbox unter Gnome) und eben bei Videofilmen (vlc und Co).

Gibts dafür eine Lösung? Ich hab versucht, unter Yast bei Sound den -> Generic->USB-Audio-Treiber einzubinden, aber das hat nix gebracht. Sound ist zwar da, aber eben ständig unterbrochen durch Aussetzer. Beweg ich z.B. die Maus, setzt es aus usw., teils reproduzierbar, teils nicht.

Da ich auf guten Ton ohne Aussetzer dringendst angewiesen bin (Videobearbeitung), wäre ich für entsprechende Hilfe dankbar.

Danke und tschü,
börzel

Antworten
USB-Soundkarte?
Marcel Hilzinger, Dienstag, 17. Februar 2009 17:56:51
Ein/Ausklappen

Ist das eine USB-Soundkarte? Wenn ja, eventuell über einen HUB?


Bewertung: 272 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: USB-Soundkarte?
B. Örzel, Dienstag, 17. Februar 2009 19:12:33
Ein/Ausklappen

Hallo Marcel,

danke für Deine Antwort und Frage.

Nee, das ist der Soundchip meines Mainboards, das ist ein Asrock ALiveDual-eSATA2.

Das Board hatte ich gekauft, weil das als einziges von den neueren Boards noch zwei IDE-Schnittstellen hat, denn ich seh net ein, meine beiden 250-er IDE-Platten wegzutun, und für SATA-Platten Geld auszugeben.

Grüsse,
börzel


Bewertung: 204 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: USB-Soundkarte?
B. Örzel, Dienstag, 17. Februar 2009 20:47:43
Ein/Ausklappen

Hi Marcel,

bin immer noch am Suchen und Grübeln wegen der Soundkarte bzw. dem CM 6501 Soundchip.

Mir geht folgendes im Kopf herum:

Unter Ubuntu8.10 lief der CM6501, unter Fedora10 auch, und unter opensuse 11.1 64 ja auch mit der Ausnahme, daß es halt Aussetzer gibt.

ABER: unter Ubuntu und Fedora hakte es bei der Videobearbeitung dahingehend, daß ich beim Schneiden mit avidemux (TV-Aufnahme, Werbung rausgeschnibbelt) und anschließendem Runterrechnen auf DVD5-Format ständig Tonverschiebung hatte, also die Schauspieler sprachen nicht lippensynchron, eine Tür fiel sichtbar zu, aber der Knall kommt 2 Sekunden später usw.

UND: sowohl bei Ubuntu, Fedora wie auch jetzt opensuse ist eines gemeinsam: Pulseaudio.

Nur mal so als Gedanke:

Liegts mit den Tonaussetzern unter opensuse 11.1 64 vielleicht gar nicht an opensuse selbst, sondern nur an Pulseaudio?

Und wenn ja, wie kriegt man Pulseaudio sauber ohne Flurschaden aus opensuse raus, und z.B. alsa rein?

Grüsse
börzel


Bewertung: 235 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
BINGO! - Pulseaudio weg, und gut ist!!!
B. Örzel, Dienstag, 17. Februar 2009 21:06:55
Ein/Ausklappen

Hallo Marcel,

so, hab das Problem gelöst, hab den gesamten Pulseaudiokram (bis auf libpulse0 wegen Kompatibilitätsproblemen, hätte zuviel andere Programme ebenfalls deinstalliert) deinstalliert und esound installiert, bzw. esound-utils, und seither laufen Radio und Musik über Rhythmbox ohne Aussetzer, und eben Fernsehschaun auch.

Pulseaudio erscheint mir daher sehr, sehr fragwürdig.

Ich werde sogleich einen TV-Mitschnitt bearbeiten und dann gugge mer mal, obs da noch Tonverschiebungen drin gibt. Bin gespannt.

Bis denne,
börzel


Bewertung: 207 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: BINGO! - Pulseaudio weg, und gut ist!!!
Marcel Hilzinger, Dienstag, 17. Februar 2009 21:51:21
Ein/Ausklappen

Ja, Pulseaudio ist nicht das Gelbe vom Ei. Aaron Seigo von KDE hat sich auch schon mal darüber beschwert.


Bewertung: 228 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: BINGO! - Pulseaudio weg, und gut ist!!!
Jürgen Niessen, Dienstag, 28. April 2009 17:59:33
Ein/Ausklappen

Hallo ich kann mich nur dieser Vorgehensweise anschließen Pulseaudio weg probleme weg :) Danke


Bewertung: 182 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] OT Werden keine eigenen Emails mehr empfangen von Ubuntu/Suse-Liste
Heiko, 31.05.2016 10:17
Am Sonntag, 29. Mai 2016, 22:53:34 schrieb Oliver: Hallo Oliver, > > > http://picpaste.de/liste...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] grosses Problem?
Jens Nürnberger, 30.05.2016 21:09
Hallo Frank, > > brauche ich nochmals eure Hilfe.> > Ich habe ein Asus Motherboard M5 A 78L-M US...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] grosses Problem?
Jens Nürnberger, 30.05.2016 20:55
Hallo Wolfgang, > Hallo, > nachdem ich nun herausbekommen habe, dass meine Festplatte bald den >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] grosses Problem?
Frank von Thun, 30.05.2016 20:46
Am 30.05.2016 um 19:24 schrieb W.Tiedemann: > > > Hallo, > nachdem ich nun herausbekommen h...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] grosses Problem?
Wolfgang Tiedemann, 30.05.2016 19:24
???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????...