OS 11.1 64-bit Tonaussetzer mit C-Media CM6501

B. Örzel - Dienstag, 17. Februar 2009 17:47:57 - 6 Antworten

Hallo Forum,

habe in meinem PC einen Soundchip von C-Media CM6501, der unter opensuse 11.1 64-bit Tonaussetzer macht, egal ob Fernsehen, Radio oder Musik (letztere beide über Rhythmbox unter Gnome) und eben bei Videofilmen (vlc und Co).

Gibts dafür eine Lösung? Ich hab versucht, unter Yast bei Sound den -> Generic->USB-Audio-Treiber einzubinden, aber das hat nix gebracht. Sound ist zwar da, aber eben ständig unterbrochen durch Aussetzer. Beweg ich z.B. die Maus, setzt es aus usw., teils reproduzierbar, teils nicht.

Da ich auf guten Ton ohne Aussetzer dringendst angewiesen bin (Videobearbeitung), wäre ich für entsprechende Hilfe dankbar.

Danke und tschü,
börzel

Antworten
USB-Soundkarte?
Marcel Hilzinger, Dienstag, 17. Februar 2009 17:56:51
Ein/Ausklappen

Ist das eine USB-Soundkarte? Wenn ja, eventuell über einen HUB?


Bewertung: 276 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: USB-Soundkarte?
B. Örzel, Dienstag, 17. Februar 2009 19:12:33
Ein/Ausklappen

Hallo Marcel,

danke für Deine Antwort und Frage.

Nee, das ist der Soundchip meines Mainboards, das ist ein Asrock ALiveDual-eSATA2.

Das Board hatte ich gekauft, weil das als einziges von den neueren Boards noch zwei IDE-Schnittstellen hat, denn ich seh net ein, meine beiden 250-er IDE-Platten wegzutun, und für SATA-Platten Geld auszugeben.

Grüsse,
börzel


Bewertung: 214 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: USB-Soundkarte?
B. Örzel, Dienstag, 17. Februar 2009 20:47:43
Ein/Ausklappen

Hi Marcel,

bin immer noch am Suchen und Grübeln wegen der Soundkarte bzw. dem CM 6501 Soundchip.

Mir geht folgendes im Kopf herum:

Unter Ubuntu8.10 lief der CM6501, unter Fedora10 auch, und unter opensuse 11.1 64 ja auch mit der Ausnahme, daß es halt Aussetzer gibt.

ABER: unter Ubuntu und Fedora hakte es bei der Videobearbeitung dahingehend, daß ich beim Schneiden mit avidemux (TV-Aufnahme, Werbung rausgeschnibbelt) und anschließendem Runterrechnen auf DVD5-Format ständig Tonverschiebung hatte, also die Schauspieler sprachen nicht lippensynchron, eine Tür fiel sichtbar zu, aber der Knall kommt 2 Sekunden später usw.

UND: sowohl bei Ubuntu, Fedora wie auch jetzt opensuse ist eines gemeinsam: Pulseaudio.

Nur mal so als Gedanke:

Liegts mit den Tonaussetzern unter opensuse 11.1 64 vielleicht gar nicht an opensuse selbst, sondern nur an Pulseaudio?

Und wenn ja, wie kriegt man Pulseaudio sauber ohne Flurschaden aus opensuse raus, und z.B. alsa rein?

Grüsse
börzel


Bewertung: 242 Punkte bei 42 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
BINGO! - Pulseaudio weg, und gut ist!!!
B. Örzel, Dienstag, 17. Februar 2009 21:06:55
Ein/Ausklappen

Hallo Marcel,

so, hab das Problem gelöst, hab den gesamten Pulseaudiokram (bis auf libpulse0 wegen Kompatibilitätsproblemen, hätte zuviel andere Programme ebenfalls deinstalliert) deinstalliert und esound installiert, bzw. esound-utils, und seither laufen Radio und Musik über Rhythmbox ohne Aussetzer, und eben Fernsehschaun auch.

Pulseaudio erscheint mir daher sehr, sehr fragwürdig.

Ich werde sogleich einen TV-Mitschnitt bearbeiten und dann gugge mer mal, obs da noch Tonverschiebungen drin gibt. Bin gespannt.

Bis denne,
börzel


Bewertung: 217 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: BINGO! - Pulseaudio weg, und gut ist!!!
Marcel Hilzinger, Dienstag, 17. Februar 2009 21:51:21
Ein/Ausklappen

Ja, Pulseaudio ist nicht das Gelbe vom Ei. Aaron Seigo von KDE hat sich auch schon mal darüber beschwert.


Bewertung: 235 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: BINGO! - Pulseaudio weg, und gut ist!!!
Jürgen Niessen, Dienstag, 28. April 2009 17:59:33
Ein/Ausklappen

Hallo ich kann mich nur dieser Vorgehensweise anschließen Pulseaudio weg probleme weg :) Danke


Bewertung: 195 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] [OT]_Laptop_wechselt_immer_wieder_die_MAC_für_WLAN
Nguyen Dong Loan, 19.02.2017 18:34
Am Freitag, den 17.02.2017, 00:00 +0100 schrieb Alfred Zahlten: Hallo Allfred > > Auf meinem Lenov...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Von Linux Mint 15 Olivia zu Linux Mint 18.1 Serena
Heiko, 19.02.2017 17:02
Am Sonntag, 19. Februar 2017, 15:41:32 CET schrieb Gerhard Eilers: Hallo Gerhard. > > > Ver...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Von Linux Mint 15 Olivia zu Linux Mint 18.1 Serena
Gerhard Eilers, 19.02.2017 15:41
Am .02.2017, 17:02 Uhr, schrieb Heiko Ißleib : Hallo Herr Issleib > > Vermutlich nur mit 32 GB Spei...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] PCManFM_Dateimanager_eigener_Menüeintrag_erstellen
Karl-Heinz, 19.02.2017 12:32
Am Sun, 19 Feb 2017 08:20:52 +0100 schrieb Uwe Herrmuth : Hallo Uwe, es lag wirklich an der Datei, aber n...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] PCManFM_Dateimanager_eigener_Menüeintrag_erstellen
Uwe Herrmuth, 19.02.2017 08:20
Hallo Karl-Heinz, Karl-Heinz schrieb am 18.02.2017 um 18:23: > ----------------> Start .desktop-Datei...