OPEN SUSE NetworkManager

Michael Pfaffe - Donnerstag, 26. Februar 2009 10:31:03 - 5 Antworten

Hallo Linux Gemeinde,

seit gestern läuft nun auch der NetworkManager bei mir nicht mehr. Nach Neustart des Rechners versucht er einmal zu verbinden. Es erscheint der rotierende Stern ohne das der darunterliegende Balken, wie bisher sich (blau) füllt. Beim zweiten Versuch erscheint das nicht mehr (eine Verbindung kommt nicht zustande). So ist seit gestern abend meine einzige Möglichkeit mit meinem HUAWEI-Modem E220
über Windows Vista eine Verbindung zum Internet herzustellen. (UMTSMON hatte ich zuvor schon probiert und hatte keinen Erfolg.
Wer kann mir helfen.

Gruß Michael

Antworten
usb-modeswitch
Marcel Hilzinger, Donnerstag, 26. Februar 2009 11:04:42
Ein/Ausklappen

Hallo Michael,
ich hatte auch Probleme mit Umtsmon unter OpenSuse 11.1. Hier half es, zusätzlich usb_modeswitch zu installieren. Umtsmon erkannte das Modem zwar auch ohne dieses Tool, auch der Networkmanager kam zurecht, die Verbindung mit Umtsmon klappte aber erst, nachdem ich usb_modeswitch installiert hatte:

http://www.draisberghof.de/usb_modeswitch/




Bewertung: 286 Punkte bei 72 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: usb-modeswitch
Michael Pfaffe, Donnerstag, 26. Februar 2009 14:03:40
Ein/Ausklappen

Hallo Marcel,

danke, aber diesen Tip hast Du mir schon einmal gegeben. Danach lief alles bis gestern abend. Ich habe nun einmal usb_modeswitch gestartet. Auch dieses Programm erkennt kein Gerät. Kann es auch sein, daß UMTS zu schwach anliegt ?
Denn auch bei der Einwahl über Windows Vista kam jetzt EDGE.


Bewertung: 261 Punkte bei 67 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: usb-modeswitch
Marcel Hilzinger, Donnerstag, 26. Februar 2009 14:37:30
Ein/Ausklappen

Mit der Signalstärke hat das erst mal nichts zu tun, ob die Hardware erkannt wurde. Allerdings kann es ein Anzeichen dafür sein, dass der Stick eventuell kaputt ist (oder gerade dabei ist, kaputt zu gehen).

Schau dir doch mal die Meldungen von

tail -f /var/log/messages

an, wenn du den Stick an den Rechner anschließt.Vielleicht steht dort etwas aufschlussreiches drin.


Bewertung: 289 Punkte bei 75 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: usb-modeswitch
Michael Pfaffe, Donnerstag, 26. Februar 2009 15:42:16
Ein/Ausklappen

Hallo Marcel,

danke für letzten Tip. Es wurde angezeigt, das die SIM-Pin gebraucht wird. Daraufhin habe ich sie beim NetworkManager eingetragen. Dort sind zwei Bereiche für PIN-Eingabe vorgesehen. Nun habe ich in beide die PIN der SIM-Karte stehen und nun gehts. Davor ging es jetzt aber auch ohne den letzten Eintrag.
Nochmals vielen Dank

Michael


Bewertung: 259 Punkte bei 70 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: usb-modeswitch
Michael Pfaffe, Donnerstag, 26. Februar 2009 16:48:03
Ein/Ausklappen

Das kann es doch nicht gewesen sein. Als ich noch einmal nachgschaut habe stand die neu eingetragen SIM-PIN doch nicht drin. Vielleicht war trotz Anzeige bei Vista doch kein UMTS verfügbar.

Gruß Michael


Bewertung: 254 Punkte bei 73 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Moderne Dauerwellen
    Fast alle Distributionen bringen mittlerweile grafische Tools mit, um WLAN einzurichten. Doch taugen die grafischen Konfiguratoren auch etwas? Wir stellen die wichtigsten vor.
  • NetworkManager 0.7.1 mit großen Verbesserungen
    Auf der Mailingliste des Projekts kündigte Dan Williams die neue Version 0.7.1 des NetworkManager an, die einige Änderungen vorweisen kann.
  • Unterstützung für zufällige MAC-Adressen
    In den meisten Distributionen übernimmt der NetworkManager die Einrichtung der Netzwerkkarten. Jetzt haben die Entwickler eine neues „Major Release“ veröffentlicht, das zwar interessante, aber überschaubare Änderungen mitbringt.
  • Frisch gepresst
    Die neueste Version von Ubuntu heißt Feisty Fawn. LinuxUser hat sich die verbesserte Unterstützung für Multimedia-Codecs und WLAN, den Migrationsassistenten sowie die vereinfachte 3D-Einrichtung frisch ab Presswerk angeschaut.
  • Network Manager via PPA upgraden
    Wer sich unter Ubuntu 9.10 via DSL mit dem Provider verbinden will, schaut mitunter in die Röhre. Mittlerweile gibt es einige Patches für den Network Manager, um diese Probleme zu beheben.

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Filme rippen - zeitlicher Versatz von Bild und Ton
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:13
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:29 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe Hallo Heiko Im Prinzip hat sic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:06
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:48 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > > Was ist das für ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4_nach_mp3_gelöst
Frank, 16.01.2018 17:49
hi Uwe, funktioniert, danke > > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodatei.mp3 sein?? &...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4 nach mp3
Uwe Herrmuth, 16.01.2018 15:06
Hallo Frank, Frank schrieb am 16.01.2018 um 13:33: > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodat...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4 nach mp3
Frank, 16.01.2018 13:33
Hi Uwe, > Hallo Frank, > Wenn der Container ein Video enthält, muss das Audio extrahiert > werde...