Mysteriöse Probleme bei externem USB-Boot

Autor

Samstag, 26. November 2005 18:00:32

Hallo zusammen,

ich habe jetzt seit Tagen den Kampf, mein Linux auf einer externen USB-HDD zum automatischen Starten zu bringen. Hier mal das Szenario:

Distribution: SuSE 10.0

Hardware: 3,5 USB-HDD in externem USB 2.0 Gehäuse

Getestet auf: Desktop-PC mit Unterstützung für USB-HDD-Boot, Notebook ohne diese Unterstützung

Ziel: Linux soll ohne CD (wenn vom BIOS unterstützt) selbständig starten

Problem:
Wenn ich im Bootmenü des BIOS auswähle, dass er von USB-HDD booten soll, mact er keinerlei Regung und startet von der IDE-HDD. Auch wenn diese ausgesteckt ist geschieht nichts und er verlangt nach einem Boot-Medium. Ich muss dann jedes Mal die 1. SuSE CD einlegen, auf Installation wechseln und dann bei "Vorhandenes System starten" meine Root-Partition auswählen.

Bei dem Laptop, der scheinbar diese Unterstützung nicht hat, funktioniert es interessanterweise einfacher. Dort lege ich auch die CD ein und gebe am Anfang an "Von Festplatte starten". Manchmal macht er da zwar Probleme bei der Zuordnung für die Adressen, aber wenn es dann, nach ein paar Neustarts erstmal läuft, geht es.
Bei dem Desktop PC erkennt er mir die USB-HDD überhaupt nicht, wenn ich "Von Festplatte starten" auswähle, obwohl dieser doch sogar die USB-Boot-Funktion unterstützt!?
Nun ist hier die Frage: Was mache ich falsch?

Zur Information:
/etc/sysconfig/kernel hat folgende Einträge hinzu bekommen:
sbp2 sd_mod usb-storage ehci-hcd uhci-hcd sr_mod scsi_mod

lilo.conf sieht wie folt aus:

menu-scheme = Wb:kw:Wb:Wb
timeout = 80
lba32
change-rules
reset
read-only
prompt
default = Standard
message = /boot/message
boot = /dev/sda
disk = /dev/sda
bios = 0x80

image = /boot/vmlinuz
label = Standard
append = "showopts resume=/dev/sda2 splash=verbose"
vga=742
initrd = /boot/initrd
root = /dev/sda3

image = /boot/vmlinuz
vga = normal
initrd = /boot/initrd
label = Abgesichert
root = /dev/sda3
append = "showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume selinux=0 nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3"


Hat irgendjemand eine Idee?

ThommySTGT

2 Antworten


Antworten
Re: Mysteriöse Probleme bei externem USB-Boot
Philipp Vogt, Dienstag, 29. November 2005 12:41:02
Ein/Ausklappen

Hallo!

Nachdem ich mal sowas aehnliches versuchte, hier mal meine Sicht der Dinge:

Ich habe wie Du versucht ein Linux von einer USB-Festplatte zu starten. Das klappte bei meinem Board nur, wenn die Platte klein war (6 GB) und nicht, wenn die Platte groesser war (20 GB).

Mit einem USB-Stick ist das booten kein Problem (bei mir auf dem Desktop, in der Firma geht USB-Boot auf Grund der fehlenden Biosoption nicht).

Ich wuerde also folgendermassen Vorgehen:
- Mainboardhomepage bzw. Internetforen nach Erfahrungen mit USB-Boot von HDDs durchsuchen (vielleicht geht das nur mit bestimmten Biosversionen etc.) bzw. dort Fragen dazu stellen.
- Wenn moeglich eine kleinere Festplatte versuchen (falls vorhanden).
- Ein (billigen) USB-Stick testen (formatieren und mit syslinux bootbar machen). Vielleicht kann man ja ein USB-Stick-bootet-und-bindet-dann-USB-Festplatte-ein basteln ;-)

Generell wuerde ich sagen, dass es mal voerst nicht mit dem Kernel zusammenhaengt, da dieser ja noch nicht zum Zug kommt. Das kann dann spaeter ein Problem werden, wenn das Bios die USB-Platte richtig erkennt.

"Von Festplatte starten" sollte die falsche Option sein. Bei mir kann ich z.B. mit F8 ein Bootmenu aufmachen. Dort kann ich dann Floppy,USB,IDE1,IDE2,CDROM1/2 aussuchen. Vielleicht hat ja Dein Bios eine aehnliche Funktion. Ich habe festgestellt, dass wenn die USB-Option im Menu fehlt, das Bios die USB-Platte nicht erkannt hat.

Ich hoffe Dir damit irgendwie geholfen zu haben ;-)

mfG

Philipp


Bewertung: 136 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Mysteriöse Probleme bei externem USB-Boot
Florian E.J. Fruth, Sonntag, 27. November 2005 02:10:36
Ein/Ausklappen

hi,
genau kann ich dir nicht weiterhelfen jedoch ist evtl. einer der folgenden Tips hilfreich:

1. bios = 0x80


Bewertung: 209 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Fruchtig und spritzig
    Sie möchten eine flinke OpenSuse-Variante für die Hosentasche? Kein Problem: Kiwi macht's möglich.
  • Der "Grand Unified Boot Loader" GRUB
    Der für GNU/Hurd entwickelte Boot-Manager GRUB stellt dank vieler Features eine wirkliche Alternative zum Linux-Standard-Boot-Manager LILO dar. Wir zeigen, wie der Umstieg funktioniert.
  • Kernel-Neubau ohne Expertenwissen
    Einen eigenen Kernel zu kompilieren gilt als schwierig – mehrere hundert Konfigurationsoptionen schrecken ab. Doch Sie müssen nicht alle verstehen, um einen neuen Kernel selbst zu übersetzen.
  • Starthilfe
    Wer Vista nicht nicht das Monopol auf seinem Rechner zugesteht, braucht adäquate Möglichkeiten, mehrere Systeme zu booten.
  • Suse 9.1 von unnötigem Ballast befreien
    Mehr Feature, mehr Software – mehr Ballast: Nicht nur Nutzer älterer Hardware wünschen sich ein schlankeres System, als Suse 9.1 es standardmäßig bietet. Beim Abspecken der einmal installierten Distribution gewinnt man zudem ganz nebenbei ein Mehr an Sicherheit und Stabilität.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Rainer, 03.03.2015 19:19
Hallo Alfred, Am Tue, 03 Mar 2015 18:34:21 +0100 schrieb Alfred Zahlten : [..] > > Genau so wi...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Alfred Zahlten, 03.03.2015 18:34
Am 02.03.2015 um 20:07 schrieb Karl-Heinz:Hallo Karl-Heinz, >> wer betreibt noch den Speedport W 700V...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Alfred Zahlten, 03.03.2015 16:39
Am 03.03.2015 um 11:42 schrieb Gerhard Blaschke: Hallo Gerhard, >>> ich fince unetr Xfce keine Mög...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Uwe Herrmuth, 03.03.2015 12:19
Hallo Gerhard, Gerhard Blaschke schrieb am 03.03.2015 um 11:42: > Deswegen ist xfce unkomfortabel und da...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Gerhard Blaschke, 03.03.2015 11:42
Am 03.03.2015 um 10:02 schrieb Uwe Herrmuth: > Hallo Gerhard, > > Gerhard Blaschke schrieb am 0...