Multicast ohne Kernelkompilierung

Anonymous User - Mittwoch, 07. August 2002 07:10:36 - 3 Antworten

Hi!
Ist es unter SuSE möglich, Multicasting (insbesondere das Routing von 224.0.0.2-Paketen) zu realisieren, ohne dass man den Kernel neu kompilieren muss? Wenn ja, wie? (ich will auf einem Rechner Multicasting realisieren, in den möglichst "harmlos" eingegriffen werden soll, da er in ein komplexes Testsystem eingebunden ist).

Antworten
Re: Multicast ohne Kernelkompilierung
Harald Geiger, Donnerstag, 08. August 2002 11:46:36
Ein/Ausklappen

Für einen Multicast Router muss der Kernel mit den Optionen "IP: multicasting", "IP: multicast routing" und evtl. "IP: tunneling" compiliert sein. Der SuSE Kernel, den Du installiert hast sollte irgendwo seine Config Datei, mit der er übersetzt wurde, mitbringen (bei Debian wäre das /boot/config-KERNEL_VERSION). Dort sollten die Zeilen CONFIG_IP_MULTICAST=y, CONFIG_IP_MROUTE=y und CONFIG_NET_IPIP=m vorkommen. Ansonsten wirst Du für einen Multicast Router wohl einen neuen Kernel backen müssen.

Aber warum willst Du Pakete mit der Zieladresse 224.0.0.2 überhaupt routen? Die Multicast Gruppe 224.0.0.2 ist doch "All Routers on this Subnet", und "this subnet" wird per Definition nicht geroutet. Übrigens sollte ein Multicast Router gar keine Pakete mit einer Zieladdresse in 224.0.0.0/24 (dem Local Network Control Block) routen.

Harald


Bewertung: 248 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Multicast ohne Kernelkompilierung
Doki Nafaso, Donnerstag, 08. August 2002 15:31:58
Ein/Ausklappen

Der SuSE Kernel, den Du installiert hast sollte irgendwo seine Config Datei, mit der er übersetzt wurde, mitbringen

/boot/vmlinuz.suse

Dort sollten die Zeilen CONFIG_IP_MULTICAST=y, CONFIG_IP_MROUTE=y und CONFIG_NET_IPIP=m vorkommen.

Sind bei mir (SuSE 7.2) alle drei genau so gesetzt.


Bewertung: 197 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
wie bekommt man Zugang zum Multicast-Internet (MBONE)
GoaSkin , Mittwoch, 07. August 2002 10:40:31
Ein/Ausklappen

Für Multicasting sind die 30 Class-A-Netze 224.0.0.0/8-254.0.0.0/8 vorgesehen. Jemand
Ahnung, welche Provider Multicast-IP-Adressen vergeben?



Bewertung: 228 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Installation von Mint 18.1 geht nicht
Alfred Zahlten, 26.02.2017 01:09
???24??2?2?17????18?22?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Installation von Mint 18.1 geht nicht
Rainer, 25.02.2017 18:30
Hallo zusammen, Am Sat, 25 Feb 2017 17:46:52 +0100 schrieb Uwe Herrmuth : > > Da sich hier auf d...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Installation von Mint 18.1 geht nicht
Matthias, 25.02.2017 18:06
Hallo, Am Freitag, 24. Februar 2017, 18:22:33 schrieb Gerhard Eilers: > Hallo Leute, > > &...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Installation von Mint 18.1 geht nicht
Uwe Herrmuth, 25.02.2017 17:46
Hallo Heiko, hallo Gerhard, Heiko schrieb am 24.02.2017 um 20:49: > > Wie soll ich nun weiter machen?...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Installation von Mint 18.1 geht nicht
Heiko, 24.02.2017 20:49
Am Freitag, 24. Februar 2017, 18:22:33 CET schrieb Gerhard Eilers: Hallo Gerhard, > > > &...