Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit

Thomas Wiegand - Donnerstag, 23. September 2004 09:29:52 - 6 Antworten

Hallo, Freunde. Schließe ich meinen Trekstor mp3-player per USB an, erkennt ihn das System zwar, wie öffne ich ihn?? Bislang (d.h. bei 9.0 und 9.1 32bit) erschien auf dem Desktop ein Icon, von wo aus man Zugriff auf das Gerät hatte. Das ist aber nicht mehr der Fall. Das gleiche gilt auch für die Digitalcamera. Muß ich da noch etwas einrichten, wen ja, was? Puncto fstab etc. habe ich leider noch gar keine Erfahrung. Wer kann mir, bitte, einen Tip geben. Gruß Thomas

Antworten
Re: Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit
Michael Fahland, Donnerstag, 23. September 2004 22:20:33
Ein/Ausklappen

Hallo Thomas,

schau mal in Yast im Runleveleditor ob nicht vielleicht die Hotplug Funktion ausgeschaltet ist.
Vielleicht erscheint dann wieder das Icon für das Device auf Deinem Desktop.
Normalerweise werden diese Geräte unter /dev/media/usb... gemountet.

Gruß

MF


Bewertung: 288 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit
Thomas Wiegand, Samstag, 25. September 2004 11:21:30
Ein/Ausklappen

Hallo, Michael, hotplug ist aktiviert! Gruß Thomas


Bewertung: 213 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit
Michael Fahland, Samstag, 25. September 2004 12:12:12
Ein/Ausklappen

Seltsam das der Stick unter/dev/sda1 läuft ? Möglicherweise ist der 64bit Kernel speziell angepasst und
deshalb sind vielleicht manche Funktionen ausgeschaltet.
Das hier habe ich gerade eben im SuSE Support gefunden:

"Ordner /media/usb-storage-07340330088E:0:0:0p1 lässt sich nicht öffnen


Bezieht sich auf: SUSE LINUX 9.1 - 9.1


Symptom


Nach einem YaST Online Update können Sie auf Ihre USB-Festplatte, Ihre Kamera oder auch Ihren USB-
Stick nicht mehr zugreifen.


Von Konqueror erhalten Sie beim Versuch auf die Daten zuzugreifen eine Fehlermeldung der Art



Ordner /media/usb-storage-07340330088E:0:0:0p1 lässt sich nicht öffnen





Ursache


Bei manchen Dateisystemen hat die Dateisystemerkennung versagt, so dass kein Zugriff auf diese
möglich war. Insbesondere bei USB-Sticks wurde dies beobachtet.


Lösung


Nachdem wir zwischenzeitlich das problematische hotplug Update entfernt hatten gibt es inzwichen
über YOU (YaST Online Update) ein Update der beiden Pakete hotplug und submount, welches diese
Problem behebt.



Stichwörter: usb,hotplug,speicherstick,usbstick,stick,kamera,Update,YOU "

Probier das mal aus, ansonsten würde ich mir schnell noch mal eine 9.0 oder 9.1 32bit aufsetzen
um mir alle richtigen Daten aufzuschreiben, dann kannst Du in 9.1 64bit gezielt suchen.

Viele Grüße

Michael


Bewertung: 227 Punkte bei 51 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit
Patrick Tischler, Donnerstag, 23. September 2004 14:08:46
Ein/Ausklappen

Hallo Thomas,
woher weißt Du denn, dass Dein System den Player erkennt? Wenn Du KDE benutzt,
dann probier mal aus, dass Du im Panel Dein Home Verzeichnis öffnest (das
Haus-Symbol). Im sich neu öffnenden Fenster klicke einmal auf das linkeste
Icon (den Pfeil nach oben). Du solltest nun in der Adressleiste file:/home/
stehen haben. Klicke nochmal auf den Pfeil, in der Adressleiste steht dann
file:/ Wähle jetzt im Fenster den Ordner media aus. Hier findest Du wieder
Ordner, meist cdrom, cdrecorder, dvd und floppy. Wenn Du noch zusätzliche
Ordner hier drin hast, dann schau einfach mal in die Ordner rein, dahinter
könnte Dein Player stecken. Wenn Du den Ordner gefunden hast, in welchem Dein
Gerät eingehängt wurde, kannst du per Drag&Drop das Icon auf den Desktop ziehen
und dort einen Link anlegen lassen. Damit hast Du dauerhaft einen Link auf
Deinem Desktop, der auch dann da ist, wenn Dein Gerät nicht angeschlossen ist.

Patrick


Bewertung: 243 Punkte bei 61 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit
BiBaBuzemann , Donnerstag, 23. September 2004 19:56:14
Ein/Ausklappen

gib einfachmal mount ein und bestätige das mit Enter, dann müsstest du sehen wo hin das ganze gmountet also angemeldet wurde./dev/hda2 on / type ext3 (rw,errors=remount-ro)

hier also ist die zweite Partition/dev/hda2 als / ROOT (Wurzel)-Verzeichnis gemountet.


Bewertung: 194 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Mounten von Wechselmedien unter SuSE 9.1 prof 64 bit
Thomas Wiegand, Samstag, 25. September 2004 11:19:41
Ein/Ausklappen

Ob das System Hardware erkennt, sagt der SuSE-Plugger. Dort tauchen alle
angeschlossenen Geräte, auch der Stick mit allem drum und dran auf. Klicke ich
den Eintrag Trekstore an, gelange ich mit "Einrichten" auf die
Partitionstabelle, wo der Stick als Sda1 erscheint. Wie soll ich mit
"Bearbeiten" vorgehen, bzw. was wo eintragen, besonders der Mountpunkt?? Gruß
Thomas.


Bewertung: 237 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • SuSE 9.3: Endlich wieder normal mounten
  • Zu Befehl
    In der letzten "Zu Befehl"-Folge haben Sie erste Informationen zu Partitionen, Dateisystemen und deren Auslastung bekommen. In diesem Zusammenhang fiel auch kurz der Begriff "mounten". Mit dem Befehl mount machen Sie einen Datenträger (z. B. Festplatte, Diskette, CD usw.) für Linux verfügbar. Anders als unter DOS und Windows gibt es unter Unix/Linux keine Laufwerksbuchtaben, vielmehr wird jede Partition irgendwo unterhalb des sogenannten Root-Verzeichnisses (Wurzelverzeichnis) eingebunden. In diesem Artikel geht es um Tipps und Tricks zu mount, die den Zugriff auf Datenträger erleichtern und in einigen Fällen sogar helfen, Geld zu sparen.
  • Suse 9.1 von unnötigem Ballast befreien
    Mehr Feature, mehr Software – mehr Ballast: Nicht nur Nutzer älterer Hardware wünschen sich ein schlankeres System, als Suse 9.1 es standardmäßig bietet. Beim Abspecken der einmal installierten Distribution gewinnt man zudem ganz nebenbei ein Mehr an Sicherheit und Stabilität.
  • Suse Linux 9.2 auf dem Prüfstand
    Seit Mitte Oktober ist Suse Linux 9.2 Professional im Handel erhältlich. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Neuerungen und verraten, ob es sich lohnt, zu Version 9.2 zu greifen.
  • Wechselmedien einbinden mit Ivman
    Auf eingelegte Datenträger reagiert das Desktop-unabhängige Werkzeug Ivman flexibel.

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Heiko Ißleib, 20.01.2018 03:56
Hallo Udo. Da habe ich eine viel schlechtere Platte,die jetzt fast 9 Jahre läuft. Gruß Heiko.
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Uwe Herrmuth, 19.01.2018 23:16
Hallo Udo, Udo schrieb am 19.01.2018 um 18:33: > Klar, ich spiele mit Festplatten immer erst einige Rund...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 19.01.2018 18:33
Am Donnerstag, den 18.01.2018, 21:00 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > Ich würde mir vorerst keine...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Uwe Herrmuth, 18.01.2018 21:00
Hallo Udo, Udo schrieb am 18.01.2018 um 19:20: > > smartctl --all /dev/sdb > > Habe ich g...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 18.01.2018 19:20
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:48 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Udo > Ich würde mal als Root &g...