Mit Truecrypt verschlüsselte und gelösche Partition wiederherstellen

Autor

Montag, 05. Juli 2010 22:03:58

Ich habe eine Partition gelöscht, welche zuvor mit TrueCrypt verschlüsselt wurde.

Ich bekomme sie mit Testdisk nicht wiederhergestellt.

Mache ich was falsch?

Jörg Strauch

1 Antworten


Antworten
...
CFreak (unangemeldet), Mittwoch, 07. Juli 2010 21:36:52
Ein/Ausklappen

Hi,

http://www.truecrypt.org/docs/?s=plausible-deniability

--> So kann man die Partition nicht wiederherstellen.
Wenn du die Partition noch nicht überschrieben hast, besteht noch eine Chance, sonst mit Truecrypt auf keinen Fall.

MfG


Bewertung: 152 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Verschlüsselte USB-Sticks mit TrueCrypt
    USB-Sticks erfreuen sich größter Beliebtheit, denn sie ermöglichen den schnellen und bequemen Transport von größeren Datenmengen. Leider sind sie aber auch sehr leicht zu entwenden oder zu verlieren – wie schützen Sie also Ihre Daten vor den Augen Dritter?
  • Sicher verschlossen
    Festplatten verschlüsseln oder geschützte Verzeichnisse anlegen – das ist jetzt unter Linux auch ohne Kommandozeilen-Tools möglich: TrueCrypt bringt seit Version 5 ein grafisches Interface mit.
  • Verriegelt und verrammelt
    Egal ob privat oder geschäftlich: Sensible Daten gehören in sichere Verwahrung. Das kostenlose Programm Truecrypt verwandelt Ihre Festplatte in einen Datensafe.
  • Datenverschlüsselung mit Truecrypt
    Sensible Daten gehören in den Datensafe: Truecrypt verschlüsselt nicht nur ganze Partitionen, sondern verbirgt sogar deren Existenz.
  • USB-Sticks verschlüsseln mit TrueCrypt
    Mit TrueCrypt steht Windows-, Linux- und Mac-Anwendern seit einigen Jahren ein Tool zur Seite, das der unverständlichen Verschlüsselungstechnologie den Schrecken nimmt und mehr Sicherheit im Alltag ermöglicht.

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xsane und Simple Scan: Probleme bei mehrseitigen Dokumenten
Hartmut Haase, 23.04.2015 18:08
Hallo Rainer, mit meinem xubuntu 14.04 benutze ich simple scan 3.12.1 und hplip 3.15.4. Diese Version beko...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xsane und Simple Scan: Probleme bei mehrseitigen Dokumenten
Rainer, 23.04.2015 12:05
Hallo Hartmut, Am Wed, 22 Apr 2015 10:10:51 +0200 schrieb Hartmut Haase : > > > Also ohne auc...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xsane und Simple Scan: Probleme bei mehrseitigen Dokumenten
Hartmut Haase, 22.04.2015 10:10
Hallo Rainer, > Also ohne auch nur den Hauch einer Idee, was hier faul sein könnte, > bleibt es ein r...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xsane und Simple Scan: Probleme bei mehrseitigen Dokumenten
Rainer, 21.04.2015 20:14
Hallo Hartmut, Am Tue, 21 Apr 2015 09:21:48 +0200 schrieb Hartmut Haase : > > HPLIP ist hier in Bet...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Nvidia X740XL
Richard Kraut, 21.04.2015 19:02
Am Dienstag, den 21.04.2015, 01:08 +0200 schrieb Gerhard Blaschke: > Irrtum. Kam allerdings nicht gleich,...