Löschen von Datein die mit Windows erstellt wurden unter SUSE

Autor

Dienstag, 14. Juli 2009 11:28:33

Hallo Liebe Commu,

habe ein Problem das ich als neueinstiger bei Suse nicht lösen kann...

Ich möchste über Suse Video/Musikdatein löschen, die ich mit Windows erstellt habe. DIe sind also im Ornder Windows/Dokumente & Einstellungen/etc...

Wenn ich da etwas löschen möchte kommt die Nachricht "Fehler beim Entfernen der Datei: Keine Berechtigung". Wie löse ich nun dieses Problem?
Ich hab bei Windows zur Anmeldung ein Passwort das ich eingeben muss, kann es daran liegen?
Ich kann mich nicht mehr bei Windows anmelden, das heißt das ich unbedingt dieses Problem über Suse lösen muss!

Vielen dank für eure Antworten, auch wenn die Frage vielleicht sehr blöd für die meisten ist... happy

Johnny Coup

7 Antworten


Antworten
Als root löschen
Herbert Reichart (unangemeldet), Dienstag, 14. Juli 2009 13:08:01
Ein/Ausklappen

Um diese Dateien zu löschen benötigt man root Rechte.

Einfach als root anmelden, dann müßte es funktionieren.

Für ubuntu habe ich hier eine entsprechende Beschreibung.

http://www.haumpetsch.de/linux.html

Ich nehme an daß es unter suse ähnlich ist.


Bewertung: 131 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Als root löschen
Johnny Coup, Dienstag, 14. Juli 2009 21:05:35
Ein/Ausklappen

Ich ticke aus... bin kurz davor Linux doch zu löschen.

Also es klappt irgendwie nicht, ich versuche mich als Root anzumelden, geht irgendwie nicht...

Ich will einfach nur Dateien die ich unter Windows erstellt habe löschen können... hat da den keiner eine Idee die leicht umzusetzten ist? Warum ist Linux so krass kompliziert !?

Hilfe hilfe hilfe bitte !!!


Bewertung: 66 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
NTFS
max. (unangemeldet), Dienstag, 14. Juli 2009 22:11:28
Ein/Ausklappen

Hallo Johnny,
falls die Dateien auf einem NTFS-Dateisystem liegen, das eventuell nicht sauber heruntergefahren wurde, dann hängt Linux das NTFS-Dateisystem _zu deiner Sicherheit_ read only ein. Dann kann auch root keine Dateien löschen...





Bewertung: 128 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Als root löschen
Herbert Reichart (unangemeldet), Dienstag, 14. Juli 2009 22:18:15
Ein/Ausklappen

Warum nicht formatieren und das System neu installieren wenn du eh keinen Zugriff mehr auf die windows partition hast.
Den home Ordner auf eine externe Festplatte kopieren und ein linux deiner Wahl neu aufspielen. Bei einem neueren rechner ist das in ca. einer Stunde ohne viel Aufwand passiert.
Das ist ja einer der größten Vorteile von linux. Nach der Installation hast du sofort ein fast vollständiges OS mit den gängigsten Programmen.


Bewertung: 98 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Als root löschen
Johnny Coup, Dienstag, 14. Juli 2009 22:26:26
Ein/Ausklappen

Also wenn ich mit Linux nicht auf die Dateien von Windows so zugreifen kann, dass ich diese auch löschen kann, ist es schon recht traurig... wenn man solch einen aufwand betreiben muss, was bringt mir das dann?

Wenn ich meine Daten auf ne Externe kopiere und dann wieder zurückkopiere, kann ich auch gleich wieder Windows installieren... das ist ja gerade meine Idee dahinter, nicht gleich ein ganz neues System wieder zu erstellen...


Und wenn nichtmal "root" datein löschen kann, wer dann !? Gott?


Bewertung: 88 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Als root löschen
Marti (unangemeldet), Mittwoch, 15. Juli 2009 08:40:09
Ein/Ausklappen

Das Problem liegt wie oben beschreiben vermutlich an einem kaputt gegangenem NTFS Dateisystem (Standard Dateisystem unter WindowsXP und höher).
Linux schützt dich und deine Dateien indem es sie nur zum lesen frei gibt
Ein weg kopieren der Daten würde diesen "Schutz", wenn auch umständlich umgehen.

Und wenn ich das richtig lese sind ja nur ein paar deiner daten wichtig und dein Windows eben kaputt, von daher wichtiges weg kopieren und neu aufsetzen. Und im Notfall hast du eben nen Fileserver ;)



Bewertung: 119 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Als root löschen
lumnis (unangemeldet), Mittwoch, 15. Juli 2009 08:50:23
Ein/Ausklappen

Überprüf mal, ob die win - ntfs Partition mit lese UND schreibrechten gemounted (eingehänt) wurde, wenn das so ist kann auch root nichts ändern.
Sieh mal in die Datei /etc/fstab. Dort sollte auf jeden Fall etwas mit ntfs-3g (als Treiber) stehen.
Alternativ starte Yast | System | Partitionen
und lass dir dort die Eigenschaften anzeigen. Achte darauf, das es nicht als "read-only" eingehängt ist.

Sieh auch nochmal hier:
http://de.opensuse.org/NTFS




Bewertung: 97 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Flame Aktualisierung vs Neuinstallation
Heiko, 02.09.2014 00:58
Am Montag, 1. September 2014, 20:57:45 schrieb Joerg Guenther: Hallo Joerg, > Da Frage ich mich aber...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] So stellt sich Poettering die Zukunft von "Linux" vor...
Heinz-Stefan Neumeyer, 01.09.2014 22:48
Am Montag, den 01.09.2014, 19:39 +0200 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > > Man könnte aber auch mi...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KDE 4.10.0, Kmail - Chaos
Heinz-Stefan Neumeyer, 01.09.2014 22:46
Am Montag, den 01.09.2014, 20:31 +0200 schrieb Richard Kraut: Hallo Richard > > Hier haben wir ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Flame Aktualisierung vs Neuinstallation
Heiko, 01.09.2014 22:01
Am Montag, 1. September 2014, 21:04:04 schrieb Joerg Guenther: Hallo, > Am 26.08.2014 um 23:08 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Flame Aktualisierung vs Neuinstallation
Joerg Guenther, 01.09.2014 21:25
Hallo Stefan, Am 27.08.2014 um 20:18 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Am Mittwoch, 27. August 2014, 19:03:4...