Linux von USB-Festplatte nutzen

Stefan Schmidt - Sonntag, 05. Juni 2011 20:50:18 - 3 Antworten

Sehr geehrte Teilnehmer der Community,
als bisheriger Nutzer eines Sony Notebooks (VGN-FW31ZJ) mit vorinstalliertem Windows, würde ich gern Linux nutzen wollen. Dabei denke ich an eine installation auf eine externe Festplatte, derart, das sich beim Anschluß der externen Festpaltte Linux bootet, ansonsten aber das vorinstallierte Windows (Win7 Professional, 64-bit), da ich beruflich auch Daten mit Windows-Systemen austauschen und einige ausschließlich Windows basierte Anwendungen nutzen muss.
Gibt es eine Linux-Distribution die dies ermöglicht? Es soll nach Abschluss der Installation kein Live-System auf der Festplatte vorhanden sein. mein Wunschkandidat wäre SUSE 11.4.
Falls eine Linux installation mit der oben beschreibenen Funktionalität möglich ist würde ich mich über Angaben, welche Distribution dies ermöglicht und wie die Installation vorzunehmen ist sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Schmidt

Antworten
Evtl. Interessante Beiträge
Ulf B., Freitag, 10. Juni 2011 23:07:05
Ein/Ausklappen

Folgende Beiträge könnten für Dich von Interesse sein:
http://www.opensuse-forum.d...wtos/allgemeines-f17/t236-f22/
http://www.opensuse-forum.d...ion/allgemeines-f17/t5625-f19/

Und eine bitte - teile uns bei erfolgreicher oder nicht erfolgreicher Installation Deine Erfahrungen hier mit (wird leider insbesondere wenn alles klappt vergessen). Das gehört zu einer Community dazu -> wir unterstützen Dich (und jeden anderen) kostenlos. Dafür verlangen wir eigentlich nur, dass wir auch davon lernen können (also erfahren ob unsere Vorschläge Richtig waren oder was Du noch zusätzlich machen musstet. Vorteil für alle - Probleme müssen nicht zwingend 20 mal gelöst werden - sondern nur ein mal (im Idealfall).

Schöne Pfingsten
Ulf


Bewertung: 132 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Linux von USB-Platte
Ugglan (unangemeldet), Montag, 06. Juni 2011 12:49:23
Ein/Ausklappen

Moin,

ich habe ein Ubuntu auf einer SD-Karte installiert, was wohl aus technischer Sicht dasselbe darstellt, da auch der SD-Leser per USB angesteuert wird.

Für diese Installation habe ich exakt *keine* Änderungen gegenüber einer Installation auf der internen Platte gemacht. Außer natürlich die entsprechende Partition auf der SD-karte ausgewählt :-)

Allerdings solltest Du auf ein paar Dinge achten:

1) Der Linux-Installer wird eine NTFS-Partition auf Deiner externen Platte (im Gegensatz zu einer internen) vermutlich nicht verkleinern und automatisch eine Linux-Partition anlegen wollen. Das solltest Du vorher manuell (z.B. mit gparted) machen.

2) Wohin mit der Swap-Partition?
Wenn möglich, solltest Du eine kleine Swap-Partition auf der internen Platte einrichten (wieder mit z.B. gparted). Als Größe ist 2x Hauptspeicher zu empfehlen, auf keinen Fall kleiner als der Hauptspeicher. Geht das nicht, solltest Du auf Swap verzichten, über USB macht es keinen Sinn.

3) Booten:
Am besten das Bios so einstellen, dass er zuerst von USB-Platten bootet, und den Linux-Bootmanager auch auf der externen Platte installieren.
Ist die Platte beim Booten angeschlossen, bootet Linux, sonst das intern installierte Windows.
Geht das nicht (manche Bios "vergessen" die Bootreihenfolge, wenn der entsprechende Datanträger entfernt wird), wird's kniffelig, dann must Du den Bootmanager auf der internen Platte für einen Dual-Boot installieren.

Also kurz: die externe Platte für Linux vorbereiten, bei der Installation von Suse diese Partition als "/" auswählen, Bootreihenfolge im Bios ändern fertig :-) .

Die Partitionierungen kannst Du vorher unter Suse machen, indem Du das Installationsmedium erstmal im Live-Modus bootest.
Vorher ein Backup der internen Platte inklusive MBR ziehen, damit nichts schiefgeht ;-)

Viel Erfolg

Ugglan


Bewertung: 131 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Linux von USB-Platte
henny (unangemeldet), Donnerstag, 09. Juni 2011 21:44:32
Ein/Ausklappen

Das geht mit einer ubuntu alternate Installations CD problemlos.
Es muss nur am ende der Installation der 'grub' nicht in den Masterboot von /dev/sda sondern nach /dev/sdb eingetragen werden.
Beim Start des Laptops 'f9' drücken und die Externe Festplatte auswählen.
Bei manchen Externen Festplatten muss erst 'esc' gedrückt werden und 5 Sekunden warten und danach mit 'f9' von der Externen Festplatte.
Ich verwende ubuntu 10.4 LTS

henny




Bewertung: 143 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...

Jetzt auf den Mailinglisten

[EasyLinux-Suse] Evolution bekommt keine Verbindung mehr zu Google
Maik Kiessling, 14.02.2016 00:02
Hallo Liste Seit den letzten Updates (voriges Wochenende wahrscheinlich) kann mein Mailprogramm Evolution k...
Re: [EasyLinux-Suse] Systemüberlastung
Peter Bartels, 13.02.2016 20:24
>> Bei mir läuft opensuse 13.2 mit KDE4 stabil, > > Stabil ist aber nicht, wenn ich nach jedem...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Seltsame RAM-Kennzeichnung
Michael Warncke, 13.02.2016 19:18
Am Samstag, den 13.02.2016, 18:47 +0100 schrieb Hartmut Haase: > Hallo Michael, > > Die gehören zu...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Seltsame RAM-Kennzeichnung
Hartmut Haase, 13.02.2016 18:47
Hallo Michael, > Die gehören zusammen. Wahrscheinlich sind die in dieser Zusammenstellung > auch vom...
Re: [EasyLinux-Suse] Systemüberlastung
Michael Warncke, 13.02.2016 18:41
Am Freitag, den 12.02.2016, 16:51 +0000 schrieb Peter Bartels: Hallo > Bei mir läuft opensuse 13.2 mit K...