Linux Administrator - LPI

Stephan Schroeder - Montag, 15. Dezember 2008 20:16:19 - 4 Antworten

Hallo zusammen,

ich denke seit einiger Zeit darüber nach, ob die obige Zertifizierung sinnvoll
ist oder nicht. Es gibt eine Reihe von Fernschulen, die sich mit diesem Thema
beschäftigen (Bsp. Fernschule-Weber). Nach dem Lesen einiger Angebote, habe
ich jedoch den Eindruck, dass die Qualität des Lermaterials unterschiedlich
sein kann? Bei einigen Anbietern findet man Verweise auf neue Ubuntu Versionen, andere arbeiten offenbar mit alten Debian Versionen.

Habt Ihr einen solchen Zertifizierungslehrgang schon einmal gemacht?

Worauf ist zu achten?

Welche Erfahrung habe Ihr damit?

Welche "Fernschule/Anbieter" ist empfehlenswert?

Antworten
LPI-Hinweis
Stefan Krüger (unangemeldet), Donnerstag, 18. Dezember 2008 23:59:07
Ein/Ausklappen

Hallo,

ich mach grade selbst den Lehrgang bei der Fernschule Weber, bin auch recht zufrieden wobei es auch sehr schwer ist und man dies auch im i-net erlernen kann, jedoch hat man dadurch kein Zertifikat das man sowas mal gemacht hat..
Jedoch find ich es manchmal nicht tiefgehend genug da werden manchmal sachen nicht richtig erklärt die Bsp sind teils sehr simpel gehalten etc..

ich empfehle dir die folgende seite, sie ist sehr informativ und man kann auch ein Studyguide downloaden dann kannst du dich schonmal hinsetzen und lernen..
wekche distri du anfangs nimmst ist egal, da beide dran genommen werden.

http://linux-praxis.de/


Bewertung: 283 Punkte bei 73 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
praktische LPI-Erfahrung
Mirko Ullmann, Mittwoch, 17. Dezember 2008 14:12:38
Ein/Ausklappen

Hallo,

die Sinnhaftigkeit solcher Zertifizierungen ist Ermessenssache. Sie vermittelt meines Erachtens schon einen recht umfangreichen Einblick in das Arbeiten als Linux- Administrator.
Als Distributionen sollten sowohl RedHat-basierte als auch Debian-basierte Distries durchgekaut werden, da beide abgefragt werden. Früher konnte man sich zur Prüfung wohl für ein System entscheiden, gerade das Paketmanagement unterscheidet sich ja schon ein wenig ;).
Da Ubuntu Debianbasierend ist, würde ich mir da nicht so viele Gedanken machen - nur sollten auch etwa Fedora oder CentOS als RedHat- basierende Systeme Anwendung im Lehrplan finden.
Auch eine ältere Version die zum Einsatz kommt, sollte nicht abschrecken - so kann man zum Beispiel ein Distupgrade mal durchspielen. Und es gibt auch noch genügend Prüfungsfragen, bei denen "altes" Wissen abgefragt wird (serielle Modems, AT-Comands, IRQ- Einstellungen). Veraltet waren die Fragen zu meiner Prüfung(vor einem Jahr) insgesamt jedoch nicht.
Gut sind mE Dozenten, die aktiv in einer Community mitwirken.
best


Bewertung: 187 Punkte bei 127 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Naja...
Re: Linux Administrator - LPI (unangemeldet), Mittwoch, 17. Dezember 2008 10:09:32
Ein/Ausklappen

Ich hab zwar so einen Lehrgang noch nicht mitmachen dürfen, aber am besten wäre meiner Meinung nach, sich das Buch von O'Reily zu dem Thema anzuschauen. Die haben da wohl ein sehr gutes und komplettes Kompendium zur LPI veröffentlicht das einen auch weitestgehehend dafür vorbereitet.

Hier kannst du dir ja mal Meinungen von anderen zu dem Buch anschauen.
http://oreilly.com/catalog/9780596005283/


Bewertung: 264 Punkte bei 81 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Naja...
Stephan Schroeder, Freitag, 19. Dezember 2008 20:30:21
Ein/Ausklappen

Ich danke Euch allen für die Antworten. Ich denke ich werde mich
mit dem empfohlenden Buch und der Website beschäftigen.

Leider ist es in Good old Germany noch so, dass die Menschen eher nach Titeln als nach wirklichem Wissen beurteilt werden ...


Bewertung: 183 Punkte bei 127 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Nguyen Dong Loan, 24.04.2017 09:27
Am Sonntag, den 23.04.2017, 23:39 +0200 schrieb Marcello: Hallo Marcello > > Kennt ihr noch andere...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Uwe Herrmuth, 24.04.2017 09:00
Hallo Marcello, Marcello schrieb am 23.04.2017 um 23:39: > Ich hätte zwei Optionen: > 1. Nextcloud...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Gerhard Blaschke, 24.04.2017 06:07
Guten Morgen, Am 23.04.2017 um 23:39 schrieb Marcello: > Guten Tag, > > ich habe derzeit folgendes...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Problem, Nervige Werbung.
Alfred Zahlten, 24.04.2017 00:29
Am 22.04.2017 um 12:18 schrieb Rainer: Hallo Rainer, > Dann wäre es höchste Eisenbahn, Dich nach einer A...
[EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Marcello, 23.04.2017 23:39
Guten Tag, ich habe derzeit folgendes Problem. Wir haben in unserem Haushalt zwei PCs und zwei Laptops. Sowoh...