Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?

Markus Mertens - Montag, 16. Februar 2015 10:02:13 - 6 Antworten

Hallo!

Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) als RAID 1 für das System (Mageia 4 [Kernel 3.14] oder Centos 7 [Kernel 3.10]) konfigurieren und habe folgende Möglichkeiten:

1. Firmware-RAID über den Onboard-Controller (Intel C604)

2. Linux Software RAID mit mdraid

Der Vorteil der ersten Lösung wäre der, dass das System vom RAID booten könnte, selbst wenn eine der beiden SSDs ausfallen würde. Dafür gäbe es keine TRIM. Wie könnte ich die Performance dennoch steigern? Müsste ich Over-Provisioning an beiden SSDs durchführen bevor ich sie in das RAID einbinde oder müsste ich es beim fertigen RAID machen?

Der Vorteil der zweiten Lösung wäre TRIM, aber kann ich denn von einem Software RAID booten selbst wenn eine der beiden Festplatten ausfällt? Wo müsste ich den Bootsektor installieren: /dev/md0, /dev/sda, /dev/sdb)?

Viele hoffnungsvolle Grüße,

Markus

Antworten
Software-Raid
Kai (unangemeldet), Dienstag, 17. Februar 2015 10:59:34
Ein/Ausklappen

Meines Wissens brauchst du für Software-Raid immer eine noch eine separate Boot-Partition.

Die SSDs arbeiten auch ohne Trim-Befehl korrekt, der zudem eigentlich keine Auswirkungen auf die Performance hat.

Vom Hardware-Raid über den Mainboard-Chip würde ich aus einem einfachen Grund abraten: Wenn die Hardware ausfällt, kommst du nicht mehr an deine Daten. Wenn dein Mainboard defekt ist, müsstest du versuchen, noch einmal exakt das Gleiche aufzutreiben.



Bewertung: 328 Punkte bei 129 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Günter Frenz, Freitag, 20. Februar 2015 23:45:48
Ein/Ausklappen

Softraid braucht nicht zwingend eine Boot-Partition.

Booten kann man davon indem man den Bootloader in beide Platten installiert. Das geht dann auch bei einen degraded Raid.


Bewertung: 253 Punkte bei 147 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Markus Mertens, Samstag, 21. Februar 2015 17:58:31
Ein/Ausklappen

OK. Aber wie installiere ich den Bootloader auf beiden Platten gleichzeitig? Der MBR wird ja nicht gespiegelt. Müsste ich dann nach jedem Kernelupgrade diese Installation wiederholen? Denn sonst passt wahrscheinlich initrd nicht mehr.


Bewertung: 257 Punkte bei 185 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Olaf G. (unangemeldet), Donnerstag, 12. März 2015 19:29:31
Ein/Ausklappen

Ich habe für den MBR und /BOOT eine normale Platte, die auch für Daten-Backup-Zwecke herhalten muss. Das System und die Daten liegen auf einem SSD-RAID1 (Fedora 20).


Bewertung: 203 Punkte bei 199 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Olaf G. (unangemeldet), Donnerstag, 12. März 2015 19:35:04
Ein/Ausklappen

Nachtrag/Korrektur: Soft-SSD-RAID1. Weil schon so lange her, denke ich es ist dmraid. Mit mdadm komme ich aber besser klar und habe so nachträglich noch ein RAID10 drangehängt. Das hat schon mehrfache Systemabstürze (Hänger) überstanden und ist nicht tot zu kriegen.


Bewertung: 247 Punkte bei 138 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Software-Raid
Günter Frenz, Freitag, 27. Februar 2015 19:05:48
Ein/Ausklappen

Wenn du von Hand installierst, musst du auch von Hand auf beide Platten installieren. Bei den gängigen Distributionen sollte das eigentlich das Update-Tool bei einem Kernel-Update mit erledigen.


Bewertung: 251 Punkte bei 135 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Desktop-RAID
    RAID verspricht rasante Plattenzugriffe und optimale Datensicherheit. Mit Linux ist das auch auf dem Desktop kein Problem.
  • Fünf SATA-RAID-Controller im Test
    Der Ausfall einer einzigen Festplatte und der damit verbundene Zeitverlust bringt Selbständige oder Studenten schnell in Bedrängnis. Für wenige Euro versprechen RAID-Systeme eine zusätzliche Absicherung. Der Test zeigt, wann der Aufwand lohnt.
  • Strato bietet dedizierte Server mit SSD an

    Der jüngst von der deutschen Telekom übernommene Provider Strato startet zum heutigen 1. Juli mit dedizierten SSD-Servern.
  • USB-3.0-Potpourri
    Egal, ob Laptop oder Desktop: Der Einstieg in das schnelle USB 3.0 ist mit vielerlei Zubehör schon für recht kleines Geld möglich. Wir stellen Lösungen von Buffalo, Freecom und Raidsonic vor.
  • 1,25-TByte-Array von Lacie
    Mancher Benutzer speichert heute bereits mehrere Tausend Musikstücke auf seinem Computer. Doch was tun, wenn man die gleiche Menge an Videos speichern will? Eine mögliche Antwort heißt Biggest S2S und kommt vom Storage-Spezialisten Lacie.

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Matthias, 12.12.2017 22:59
Hallo Rainer, Am Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:04:31 CET schrieb Rainer: snip > und als Druckersprac...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Rainer, 12.12.2017 22:04
Hallo Matthias, Am Mon, 11 Dec 2017 23:03:11 +0100 schrieb Matthias Müller : > > Das Problem hie...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [OT] phpmyadmin [gelöst]
Joachim Puttkammer, 12.12.2017 12:33
Am Dienstag, 12. Dezember 2017, 10:46:32 schrieb Joachim Puttkammer: Schnellfilter ist neu ab Version 4.2....
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mit sed TABs entfernen
Uwe Herrmuth, 12.12.2017 11:55
Hallo Matthias, Matthias schrieb am 09.12.2017 um 18:56: > Ich hab mal ein bisschen rumexperimentiert, b...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] löschen_bei_CUPS
Uwe Herrmuth, 12.12.2017 11:51
Hallo Christoph, Christoph schrieb am 12.12.2017 um 10:03: > Habe nach Aufruf von CUPS festgestellt, das...