Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?

Markus Mertens - Montag, 16. Februar 2015 10:02:13 - 6 Antworten

Hallo!

Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) als RAID 1 für das System (Mageia 4 [Kernel 3.14] oder Centos 7 [Kernel 3.10]) konfigurieren und habe folgende Möglichkeiten:

1. Firmware-RAID über den Onboard-Controller (Intel C604)

2. Linux Software RAID mit mdraid

Der Vorteil der ersten Lösung wäre der, dass das System vom RAID booten könnte, selbst wenn eine der beiden SSDs ausfallen würde. Dafür gäbe es keine TRIM. Wie könnte ich die Performance dennoch steigern? Müsste ich Over-Provisioning an beiden SSDs durchführen bevor ich sie in das RAID einbinde oder müsste ich es beim fertigen RAID machen?

Der Vorteil der zweiten Lösung wäre TRIM, aber kann ich denn von einem Software RAID booten selbst wenn eine der beiden Festplatten ausfällt? Wo müsste ich den Bootsektor installieren: /dev/md0, /dev/sda, /dev/sdb)?

Viele hoffnungsvolle Grüße,

Markus

Antworten
Software-Raid
Kai (unangemeldet), Dienstag, 17. Februar 2015 10:59:34
Ein/Ausklappen

Meines Wissens brauchst du für Software-Raid immer eine noch eine separate Boot-Partition.

Die SSDs arbeiten auch ohne Trim-Befehl korrekt, der zudem eigentlich keine Auswirkungen auf die Performance hat.

Vom Hardware-Raid über den Mainboard-Chip würde ich aus einem einfachen Grund abraten: Wenn die Hardware ausfällt, kommst du nicht mehr an deine Daten. Wenn dein Mainboard defekt ist, müsstest du versuchen, noch einmal exakt das Gleiche aufzutreiben.



Bewertung: 333 Punkte bei 134 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Günter Frenz, Freitag, 20. Februar 2015 23:45:48
Ein/Ausklappen

Softraid braucht nicht zwingend eine Boot-Partition.

Booten kann man davon indem man den Bootloader in beide Platten installiert. Das geht dann auch bei einen degraded Raid.


Bewertung: 260 Punkte bei 152 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Markus Mertens, Samstag, 21. Februar 2015 17:58:31
Ein/Ausklappen

OK. Aber wie installiere ich den Bootloader auf beiden Platten gleichzeitig? Der MBR wird ja nicht gespiegelt. Müsste ich dann nach jedem Kernelupgrade diese Installation wiederholen? Denn sonst passt wahrscheinlich initrd nicht mehr.


Bewertung: 260 Punkte bei 193 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Olaf G. (unangemeldet), Donnerstag, 12. März 2015 19:29:31
Ein/Ausklappen

Ich habe für den MBR und /BOOT eine normale Platte, die auch für Daten-Backup-Zwecke herhalten muss. Das System und die Daten liegen auf einem SSD-RAID1 (Fedora 20).


Bewertung: 209 Punkte bei 204 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Software-Raid
Olaf G. (unangemeldet), Donnerstag, 12. März 2015 19:35:04
Ein/Ausklappen

Nachtrag/Korrektur: Soft-SSD-RAID1. Weil schon so lange her, denke ich es ist dmraid. Mit mdadm komme ich aber besser klar und habe so nachträglich noch ein RAID10 drangehängt. Das hat schon mehrfache Systemabstürze (Hänger) überstanden und ist nicht tot zu kriegen.


Bewertung: 256 Punkte bei 144 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Software-Raid
Günter Frenz, Freitag, 27. Februar 2015 19:05:48
Ein/Ausklappen

Wenn du von Hand installierst, musst du auch von Hand auf beide Platten installieren. Bei den gängigen Distributionen sollte das eigentlich das Update-Tool bei einem Kernel-Update mit erledigen.


Bewertung: 257 Punkte bei 141 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Desktop-RAID
    RAID verspricht rasante Plattenzugriffe und optimale Datensicherheit. Mit Linux ist das auch auf dem Desktop kein Problem.
  • Fünf SATA-RAID-Controller im Test
    Der Ausfall einer einzigen Festplatte und der damit verbundene Zeitverlust bringt Selbständige oder Studenten schnell in Bedrängnis. Für wenige Euro versprechen RAID-Systeme eine zusätzliche Absicherung. Der Test zeigt, wann der Aufwand lohnt.
  • Strato bietet dedizierte Server mit SSD an

    Der jüngst von der deutschen Telekom übernommene Provider Strato startet zum heutigen 1. Juli mit dedizierten SSD-Servern.
  • USB-3.0-Potpourri
    Egal, ob Laptop oder Desktop: Der Einstieg in das schnelle USB 3.0 ist mit vielerlei Zubehör schon für recht kleines Geld möglich. Wir stellen Lösungen von Buffalo, Freecom und Raidsonic vor.
  • 1,25-TByte-Array von Lacie
    Mancher Benutzer speichert heute bereits mehrere Tausend Musikstücke auf seinem Computer. Doch was tun, wenn man die gleiche Menge an Videos speichern will? Eine mögliche Antwort heißt Biggest S2S und kommt vom Storage-Spezialisten Lacie.

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Diskurs hat sich eingeschlichen
Karl-Heinz, 17.02.2018 12:28
Am Sat, 17 Feb 2018 11:14:57 +0100 schrieb Frank : Hallo Frank, schau mal unter Ansicht, dort gibt es ein...
[EasyLinux-Ubuntu] Diskurs hat sich eingeschlichen
Frank, 17.02.2018 11:14
Hi Listlinge, Seit ein paar Tagen sind meine empfangenen Mail mit Diskurs behaftet. Beim Löschen der Mails...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Android 7.1.1 [erlkedigt]
Hartmut Haase, 17.02.2018 10:05
Hallo Liste, das Startmenü erhält man durch Wischen von unten nach oben, und die beiden Apps muß man wohl...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] VNP bei OPERA
Uwe Herrmuth, 16.02.2018 11:17
Hallo Christoph, Christoph schrieb am 16.02.2018 um 10:43: > Nachdem ich bei eingeschaltetem VPN - Stand...
[EasyLinux-Ubuntu] VNP bei OPERA
Christoph Walter, 16.02.2018 10:43
Ich habe vorgestern geschrieben, dass VPN bei OPERA funktioniert. Leider war ich zu voreilig. Nachdem ich b...