Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm

Anonymous User - Montag, 05. Januar 2004 17:16:10 - 7 Antworten

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Koha?
Leider konnte ich Koha auf meinen Client (Suse 8.2) nicht installieren.
Mit der engl. Anleitung unter www.koha.org kam ich leider auch nicht weiter. MySQL und Apache sind auf dem Client vorhanden.
Weiß jemand wo man hierzu eine deutsche Installationsanleitung findet bzw. gibt es eine deutsche Koha-Seite (bis jetzt habe ich keine gefunden).


Gruß,

Andi

Antworten
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
Guenter Gehl, Dienstag, 06. Januar 2004 07:51:46
Ein/Ausklappen

Soweit ich gesehen habe, gibt es zumindest eine deutsche Mailingliste. Ich habe mich da allerdings noch nicht weiter umgesehen. Mir sind die Pakete letztens in die Finger gefallen, als ich nach Ideen gesucht habe, wie man sich eine kleine private Bücherverwaltung für zu Hause einrichtet. Diese Software bietet allerdings einen richtigen OPAC und ist auf Großbibliotheken zugeschnitten. Ich habe da also schnell wieder aufgehört. Insbesondere auch, da die auffindbare Dokumentation wirklich so knapp unter Null liegt ;-(. Mir scheint, die einzige Quelle von Informationen ist der Sourcecode selbst. Installieren ließ sich die Software aber halbwegs problemlos. Man benötigt allerdings einen Berg zusätzliche Perl-Module, die man sich über CPAN beschaffen kann/muß. Und die Einbindung in Apache als "Virtual Host" ist auch nicht trivial, wenn man so was noch nie gemacht hat.

Sag an, was konkret dein Problem ist. Vielleicht kann ich dir helfen.

Nebenbei - kennt jemand eine einfache empfehlenswerte Buchverwaltung für zu Hause? Mysql und Apache als Träger dahinter finde ich ganz sympathisch, aber das Schreiben von passenden Frontends ist doch ziemlich zeitaufwändig und ich würde da gern was nachnutzen oder mich sogar an einem derartigen Projekt beteiligen. Mir wachsen meine privaten Bestände langsam über den Kopf und es reizt schon, da endlich Ordnung reinzubringen.


Bewertung: 282 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
Andreas M., Dienstag, 06. Januar 2004 17:22:32
Ein/Ausklappen

Hallo Guenter,

in OpenOffice ist eine dBase Datenbank integriert, die auch schon eine Bibliotheksverwaltung als Beispiel enthält. Die Lösung ist zwar nicht perfekt, aber ich glaube für viele kleine Datenbankanwendungen zu gebrauchen.

Grüße
Andreas


Bewertung: 218 Punkte bei 46 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
(unangemeldet), Dienstag, 20. April 2004 11:56:25
Ein/Ausklappen

Hallo Guenter,

erstmals Danke für Deine Antwort.
Ich habe einen PC (SuSE Linux 8.2, 350 MHz, 128 MB StandAlone) auf dem ich Koha installieren will (pearl-DateManip, Pearl-DBI, Pearl-Set-Scalar, apache, mysql, perl u. cdk wurden bereits installiert).
Vom Downloadserver habe ich mir nun die Version 2.0.0 als tar.gz-Archiv heruntergeladen. Den darin enthaltenen Ordner habe ich dann bei mir auf den Client in das Verzeichnis /opt eingefügt.
Nun wollte ich die Punkte der Quick-start Installation Guide von der Koha-Homepage (koha.org) durchführen, dies schlug jedoch leider schon bei beim 1. Punkt fehl (mysqladmin: commamd not found - obwohl SQL installiert u. gestartet wurde.

Kannst Du oder jeamand anders weiterhelfen?

Gruß,

Andi A.




Bewertung: 222 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
(unangemeldet), Montag, 07. Juni 2004 09:25:53
Ein/Ausklappen

Hallo Andi,

Vielleicht hilft ja dass:

- Du musst einem MySQL-Server instlliert haben. (Ist nicht unter SuSE dabei!!!)
Zum prüfen, ob ein MySQL-Server läuft solltest du ihn mal anpingen (ping mysql).

- Wenn du das instller.pl- Script nimmst, musst du außerdem noch eine Gruppe wwwrun anlegen und das auch im Apache eintragen - weil sonst bringt das Script einen Fehler.
Zum Suchen im ASCII-Editor mal "Group nogroup" eingeben und zu "Group wwwrun" ändern.

Zum Eintrag in die httpd.conf legt das Script eine Datei etc/koha-httpd.conf an. Der Inhalt muss noch in die httpd.conf des Apache unter VirtualHost eingeschoben werden.

MySQL-DBD muss auch noch da sein, wird aber im Allgemeinen mitinstalliert.

Zum Test, was läuft und was nicht bzw. was installiert ist und was nicht ist "Webmin" (http://www.webmin.com) zu empfehlen.

Tschüß rob@c


Bewertung: 227 Punkte bei 40 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
Ulf B., Dienstag, 20. April 2004 12:24:53
Ein/Ausklappen

Hi,

ein sehr gutes Programm für den Heimanwender ist Bookcase [1]. Es kann zum einen nicht nur Bücher, sondern auch CD's usw. verwalten. Die Daten werden momentan in XML-Datenbanken (=Dateien) abgelegt.

Ich werde demnächst meine (zum großen Teil noch auf dem Dachboden gelagerten) Buch- und CD-Bestände aufnehmen. Habe es aber noch nicht im produktiven Einsatz, aber meine Tests haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Ciao
Ulf



[1] http://www.periapsis.org/bookcase/



Bewertung: 223 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
Ulf B., Dienstag, 20. April 2004 12:26:58
Ein/Ausklappen

Hi,

ein sehr gutes Programm für den Heimanwender ist Bookcase [1]. Es kann zum einen nicht nur Bücher, sondern auch CD's usw. verwalten. Die Daten werden momentan in XML-Datenbanken (=Dateien) abgelegt.

Ich werde demnächst meine (zum großen Teil noch auf dem Dachboden gelagerten) Buch- und CD-Bestände aufnehmen. Habe es aber noch nicht im produktiven Einsatz, aber meine Tests haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Ciao
Ulf



[1] http://www.periapsis.org/bookcase/



Bewertung: 232 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Koha - Bibliothekverwaltungsprogramm
(unangemeldet), Mittwoch, 21. April 2004 11:03:06
Ein/Ausklappen

Hallo Ulf,

vielen Dank für den Tip - werde das Programm einmal testen, ob es sich auch für den Einsatz einer kleinen Gemeindebücherei eignet.

Gruß,

Andi


Bewertung: 224 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Bayanihan: Linux auf den Philippinen
    Mit einer eigenen Distribution und passenden Kursen treiben IT-Verantwortliche auf den Philippinen den Einsatz von Linux voran. Die Fähigkeiten des selbst entwickelten Systems überzeugen.
  • Sammlungen mit GCStar verwalten
    Mit GCStar haben Jäger und Sammler ein einfach zu benutzendes Werkzeug an der Hand, um die gehorteten Schätze komfortabel zu verwalten.
  • Komfortabel in den IRCX-Chat
    Internet Relay Chat (IRC) ist ein weltweites Chat-System, das aus einer Vielzahl verbundener Chat-Server besteht, auf die sich jeder Anwender mit passender Client-Software einloggen kann. Teilnehmer können sich dann in Chat-Foren ("Räumen") treffen und dort über Gott und die Welt diskutieren. X-Chat ist ein komfortabler Client, den wir in diesem Artikel ausführlich vorstellen werden.
  • Alternativen zu SKYPE©
  • Programme übersetzen
    Für das Sprachgewirr auf dem Linux-Desktop gibt es eine Lösung: selbst Programme übersetzen. Damit ist sogar ein KDE "op Platt" kein Problem mehr.

Aktuelle Fragen

Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...
thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 6 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] *** GMX Spamverdacht *** [OT] AMUSEMENT: KLIRREN DIESEN LINK... Fw: FEDEX DELIEVERY
Gerhard Blaschke, 30.06.2016 10:49
Um alldem Geseiere ein Ende zu machen, schlage ich vor, dass wir alle bei Dir, das Du der einzige bist, der h...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] *** GMX Spamverdacht *** [OT] AMUSEMENT: KLIRREN DIESEN LINK... Fw: FEDEX DELIEVERY
Rainer, 30.06.2016 10:34
Am Thu, 30 Jun 2016 10:04:43 +0200 schrieb Gerhard Blaschke : > > > >> Unser Zensor hat w...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] *** GMX Spamverdacht *** [OT] AMUSEMENT: KLIRREN DIESEN LINK... Fw: FEDEX DELIEVERY
Gerhard Blaschke, 30.06.2016 10:04
Am 30.06.2016 um 09:41 schrieb Rainer: > Am Thu, 30 Jun 2016 09:14:00 +0200 > schrieb Gerhard Blaschk...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] *** GMX Spamverdacht *** [OT] AMUSEMENT: KLIRREN DIESEN LINK... Fw: FEDEX DELIEVERY
Rainer, 30.06.2016 09:41
Am Thu, 30 Jun 2016 09:14:00 +0200 schrieb Gerhard Blaschke : > Unser Zensor hat wieder einmal gesproche...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] *** GMX Spamverdacht *** [OT] AMUSEMENT: KLIRREN DIESEN LINK... Fw: FEDEX DELIEVERY
Uwe Herrmuth, 30.06.2016 09:27
Hallo Rainer, Rainer schrieb am 30.06.2016 um 09:07: > Nicht nur das. Auch wenn ich bisher der Einzige b...