Kein (komfortables) CD rippen mehr nach KDE update

Autor

Mittwoch, 04. Februar 2004 13:00:55

Hm, da stehe ich nun, habe die SuSE 8.2 auf KDE 3.1.5 erneuert (mit den Paketen von KDE-Server, also tatsächlich 3.1.5 und nicht die SuSE Pakete 3.1.95). Das schöne und einfache Spielchen mit audiocd:/ klappt im Konqueror nicht mehr. Fehlermeldung ist:

Prozess konnte nicht gestartet werden: Aufruf des Ein/Ausgabe-Moduls nicht möglich. klauncher meldet: Unbekanntes Protokoll "audiocd".

Als User und als root. User ist in der Gruppe disk eingetragen aber das war es nicht. Im Infozentrum unter Ein/Ausgabemodulen finde ich das Modul audiocd denn auch nicht. Nur bin ich jetzt so schlau wie mein System, daß mir eben NICHT sagt (und Google sagts mir auch nicht) wie ich denn das betreffende Modul hinzufüge. Vorher ging es ja, könnte ich ein Paket vergessen haben? Hatte jemand schon das gleiche Problem?

Das nächste ist, daß ich k3b (0.10.3) nicht zur Mitarbeit mit freedb überreden kann, obwohl die Einstellungen haargenau die gleichen sind wie bei grip (das wiederum aus anderen Gründen nicht rippen mag ... ach herrjeh ... da schau ich aber erst selbst).

Audiophil liegt also einiges im Argen hier. Ich will doch nur mein Copyright ausleben blunk Schon jetzt recht vielen Dank für die Tipps.

BEnjamin

Benjamin Quest

6 Antworten


Antworten
Nachtrag: komfortables CD rippen nach KDE update
Benjamin Quest, Mittwoch, 18. Februar 2004 18:40:33
Ein/Ausklappen

Also, die SuSE KDE 3.2 Pakete eingespielt und nach nur geringfügiger Abhängigkeitshölle (immer noch kein apt-get eingerichtet, jaja) läuft alles wie geschmiert.

An zufällig dies lesene SuSE 8.2 Besitzer die KDE auf 3.2 aufbohren wollen: das Paket kdesuse3 muß entfernt werden, ergo verliert man die komfortable Möglichkeit *.rpm`s mit dem Konqueror über Yast-integration zu installieren, dito fehlt der SuSE Watcher. Auch gehen eventuell ziemlich viele Icons verloren. Aber ansonsten lohnt es sich wirklich !!! Sie könnten nur mal ein paar Applikationen, die doppelt und dreifach alles abdecken streichen ... das K-Menü ist jedenfalls ein Urwald danach, wenn man mal munter installiert hat was im Februar auf den FTP-Servern gelandet ist...


Bewertung: 161 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Kein (komfortables) CD rippen mehr nach KDE update
Henning Moll, Mittwoch, 04. Februar 2004 22:14:05
Ein/Ausklappen

Hmm, also auf meinem Debian-System ist dazu das Paket
'kdemultimedia-kio-plugins' noetig. Keine Ahnung, ob das Debian-spezifisch
ist...


Bewertung: 161 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein (komfortables) CD rippen mehr nach KDE update
Benjamin Quest, Donnerstag, 05. Februar 2004 21:13:56
Ein/Ausklappen

Nee das ist es leider auch nicht. Dieses Paket gibts für SuSE8.2 nicht. Ich habe aber jetzt geschafft kdemultimedia3 zu installieren, nachdem ich erst alle anderen kdemultimedia3* entfernt habe, dann kdemultimedia3 installiert habe und den Rest dann wieder dazuinstalliert habe. Das Problem hat sich daraufhin auf gleich GEÄNDERT

Beim Laden von audiocd:/ ist folgender Fehler aufgetreten: Prozess konnte nicht gestartet werden: Aufruf des Ein/Ausgabe-Moduls nicht möglich. klauncher meldet: Fehler beim Laden von "kio_audiocd"

Mittlerweile auch festgestellt, daß KsCD auch nicht mehr läuft. Ich denke ich komme noch so lange aus, bis auf dem SuSE Server die KDE 3.2. Pakete VOLLSTÄNDIG eintrudeln. Bis dahin richte ich mit ein apt-get ein, diese Abhängigkeitenherumschieberei nervt auch langsam ... bis man mal alles in einem Verzeichnis hat und sein rpm -Uvh *.rpm machen darf ... wem trotzdem noch was einfällt darf mich aber gerne weiterbilden.

Was mich auch "wundert" ist das Paket kdebase3SuSE, können die nicht einfach einen KDE Desktop anbieten, "plain and sane" ...


Bewertung: 188 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein (komfortables) CD rippen mehr nach KDE update
Peter Sütterlin, Freitag, 06. Februar 2004 21:26:10
Ein/Ausklappen

Bis dahin richte ich mit ein apt-get ein, diese Abhängigkeitenherumschieberei nervt auch langsam

Aber freu Dich nicht zu früh - diese neueren KDE-Pakete machen auch mit apt-get Ärger - irgendwas haben die da mit den Abhängigkeiten verbockt, und bei apt-get hast Du das Problem daß es streikt wenn es unauflösbare Abhängigkeiten gibt :-(

Ansonsten ist's (apt) aber echt eine geniale Sache ohne die ich nicht mehr administrieren mag...

   Pit


Bewertung: 184 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Kein (komfortables) CD rippen mehr nach KDE update
Karlfried Schenk, Mittwoch, 04. Februar 2004 19:51:28
Ein/Ausklappen


Tja, ging mir ebenso. Kein Kscd mehr und mit K3b stand ich ohnehin immer auf dem Kriegsfuß.
Gott sei dank gibts ja xmms und Xcdroast.
Und vielleicht wird es ja mit KDE 3.2 wieder besser. Laut KDe ist das Final Release heute erschienen.

Gruß
Karlfried


Bewertung: 118 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein (komfortables) CD rippen mehr nach KDE update
Benjamin Quest, Mittwoch, 04. Februar 2004 20:09:55
Ein/Ausklappen

also soweit bin ich schon: die Füchse von KDE haben auf dem Server das Paket kdemultimedia3-3.1.5.rpm vergessen. Das steht im Konflikt mit den anderen kdemultimedia3-paketen (-video-3.1.5, etc. ...). Also weg mit denen.

Leider braucht kdemultimedia3-3.1.5.rpm wiederum die libvorbis Pakete, die ich zwar auch habe, in denen zwar auch die angeforderten Abhängigkeiten erfüllt werden sollten. Das aber klappt nun mal leider nicht, weil mir *trotz* dieses Paktes (in verschiedenen Versionen ausprobiert) diese beiden Abhängigkeiten als unerfüllt angezeigt bleiben.

Das kdemultimedia3-3.1.95.rpm Paket vom SuSE Server verlangt dann wieder nach anderen Abhängigkeiten, die sich alle erfüllen lassen, bis auf ein Paket das zwingend SUSE 9.0 haben möchte (wohl gemerkt, alles Update für die 8.2).

wat nun? rpm -Fhv kdemultimedia3-3.1.5.rpm ??? Wie kann ich wieder "downgraden" auf 3.1.4 ???

Danke für Antwort.


Bewertung: 179 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] [Erledigt]_Grafische_Oberfläche_fehlt_mir
Alfred Zahlten, 28.02.2015 22:32
Am 27.02.2015 um 10:10 schrieb Hartmut Haase: Hallo Hartmut. > so langsam wird ein Schuh daraus. Du hast...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [SuSE 13.2] fetchmail lock
Mahmud Al-Ahmed, 28.02.2015 21:53
On Sat, 28 Feb 2015 21:23:42 +0100 "Heiko Ißleib" wrote: Hallo > Das kann Kmail,thunderbird...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [SuSE 13.2] fetchmail lock
Heiko, 28.02.2015 21:23
Am Samstag, 28. Februar 2015, 19:03:54 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Am Freitag, 27. Februar 2015, 18:58:3...
Re: [EasyLinux-Suse] GRUB
Richard Kraut, 28.02.2015 20:56
Am Samstag, den 28.02.2015, 11:22 +0100 schrieb Dietmar Schlosser: [...] Was ist denn das genau für ein Ger...
Re: [EasyLinux-Suse] GRUB
"H.-Stefan Neumeyer", 28.02.2015 19:39
Am Samstag, 28. Februar 2015, 11:22:44 sprach Dietmar Schlosser und nicht Zarathustra: Hallo Dietmar >...