Kein Sound beim Fernsehen

Autor

Sonntag, 02. Januar 2005 18:44:38

Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen mein System von Windows XP home auf SUSE
Linux 9.1 Professional umgestellt. Gleich bei der Installation habe ich
alle Online-Updates ausgeführt, so dass ich glaube, auf dem neuesten
Stand zu sein. Nur habe ich ein Problem:
Wenn ich Fernsehen will (mit KDETV, aber auch mit jedem anderen) erhalte
ich zwar ein gutes Bild, allerdings keinen Ton, egal welchen
Lautstärke-Regler ich auf- oder abdrehe, es kommt einfach kein Ton.
Ich verwende eine Pinnacle PC-TV Stereo XE und eine Creative Soundblaster
Audigy2.
Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Ich habe leider (noch) nicht so viel Ahnung von Linux, so dass ich mir
einfach nicht erklären kann, woran es liegt, denn unter Windows lief
alles ohne Probleme.
Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Hilfe!

Lazyman

4 Antworten


Antworten
Re: Kein Sound beim Fernsehen
Mike Reichert, Sonntag, 02. Januar 2005 21:13:28
Ein/Ausklappen

hi
geh mal auf Kontrollzentrum -> Sound & Multimedia -> Sound System
dort schau mal nach ob das Soundsystem aktiviert ist!
Die Zeit für Abschalten bei inaktiv am besten auf 1-3 Sekunden setzen ( Gibt das Soundsystem wieder frei wenn andere applikationen drauf zugreifen)

Im Reiter Hardware VOLLDUPLEX AKTIVIEREN

Noch ne Frage am Schlusse haste auch das Verbindungskabel von der TV-Karte zur SoundKarte gesteckt?
haste des Richtigen Eingang an der SOundkarte gewählt( Im Mixer Aktivieren)?
Probiers mal aus !
Gruesse Mike


Bewertung: 219 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein Sound beim Fernsehen
Lazyman , Montag, 03. Januar 2005 17:49:10
Ein/Ausklappen

HI,

danke für deine Hilfe, aber das hat alles nichts gebracht. Ich denke mal, dass
einfach meine TV-Karte auf einmal Ihren Geist aufgegeben hat. Trotzdem danke
für die schnelle HIlfe!
Klasse Forum!


Bewertung: 152 Punkte bei 40 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein Sound beim Fernsehen
Mike Reichert, Montag, 03. Januar 2005 22:07:02
Ein/Ausklappen

Na wer wird denn gleich?
War nur ne Vermutung!
Vielleich noch irgendwo eine kleinigkeit!
Prüf mal das Audiokabel! ( Hast Du Line in oder Micro verwendet) oder ein wackler am Kabel oder der Soundkarte oder TV-Karte.
versuch doch nochmal die Karte unter Yast deinstallieren und wieder installieren vielleicht hats nur ne Datei erwischt! wär nen versuch wert!
Auch "#lspci" bringt vielleicht irgendwelche fehler!
gruss mike


Bewertung: 246 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Kein Sound beim Fernsehen
FZ , Dienstag, 04. Januar 2005 00:32:25
Ein/Ausklappen

Hi,

hatte auch mal so ein Problem. Die Lösung für mich:
Mixer kamix / erweiterte Einstellungen/2.Reiter/: 'Line In As Rear' wegklicken !

Try it !


Bewertung: 170 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Drei analoge TV-Karten im Test
    Vorbei sind die Zeiten, in denen der PC ins Arbeitszimmer verbannt war. Ein Linux-Rechner mit eingebauter TV-Karte und großem Bildschirm eignet sich auch als Ersatz für den Fernseher. Wir zeigen, wie Sie analoge Tunerkarten unter Linux in Betrieb nehmen und Sendungen aufzeichnen.
  • Fernsehen und Videotext mit Linux
    Wer mit Linux fernsehen, Videotext anzeigen oder das Fernseh-Programm aufnehmen will, ist bei Xawtv genau richtig. Darüber hinaus kann dieses Softwarepaket Bilder von Webcams anzeigen und überzeugt durch Stabilität und Performance.
  • TV-Feuerwerk
    Bei der Einführung von DVB-T wurde das digitale TV als Überall-Fernsehen angepriesen. Zwischenzeitlich kann man tatsächlich fast überall fernsehen, Linux-Nutzer müssen jedoch bei der Wahl des Empfangsgeräts gut hinschauen.
  • Glücksspiel
    Wer ohne Kabel oder Satellitenschüssel fernsehen möchte, ist auf einen DVB-T-Empfänger angewiesen. Mit ein bisschen Glück finden Sie auch einen Adapter, der mit Linux zusammenarbeitet.
  • Fernsehen unter Linux
    Ob der Rechner als Ersatz für ein TV-Gerät oder als Zweitfernseher gedacht ist: Fernsehen unter Linux fällt leichter als oft angenommen.

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Spiele deinstallieren
Rainer, 22.10.2014 13:13
Hallo Jörg, Am Wed, 22 Oct 2014 12:48:36 +0200 schrieb Joerg Guenther : > >> > >>>...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Spiele deinstallieren
Joerg Guenther, 22.10.2014 12:48
Hallo Rainer, Hallo Uwe, Am 22.10.2014 um 12:04 schrieb Rainer: > Hallo Uwe, > > Am Wed, 22 O...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Spiele deinstallieren
Rainer, 22.10.2014 12:04
Hallo Uwe, Am Wed, 22 Oct 2014 11:44:06 +0200 schrieb Uwe Herrmuth : > > > Ubuntu hat seit je...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Spiele deinstallieren
Uwe Herrmuth, 22.10.2014 11:44
Hallo Rainer, Rainer schrieb am 22.10.2014 um 11:26: > Ubuntu hat seit jeher eine Spielesammlung onboard...
[EasyLinux-Ubuntu] Spiele deinstallieren
Rainer, 22.10.2014 11:26
Hallo zusammen, Ubuntu hat seit jeher eine Spielesammlung onboard gehabt, die ich jetzt allerdings endlich...