"Kein Betriebssystem gefunden"

Autor

Samstag, 10. Januar 2009 15:50:08

Die Meldung "Kein Betriebssystem gefunden" läßt schlimmes befürchten.
Besonders schlimm, wenn das gleich bei zwei völlig unterschiedlichen
Rechnern auftritt, und das jeweils einige Tage nach Neuinstallation von
SuSE 11.1.
Als der Laptop nicht mehr wollte, dachte ich noch an einen Plattencrash
und baute eine neue ein. Danach Komplettneuinstallation von XP und SuSE
11.1, die sich zunächst auch normal benahmen, wie bereits seit 3 Jahren
auf demselben Gerät.
Die gleiche Konfiguration hatte ich auf unserem neuen Familien-Spiele-PC
eingerichtet (einem x86-64-Rechner).
Nach zwei Tagen passierte die Katastrophe zum zweiten Mal: es erschien
zunächst "Kein Betriebssystem gefunden." auf dem Laptop, und am 30.12.
dann auf dem Spiele-PC.
Mit Knoppix waren alle Partitionen ansprechbar, und die Avira-Rescue-CD fand keinen Virus, aber defekte Bootsektoren. Der MBR des Laptops ließ sich mit der SuSE-Reparatur wiederherstellen, für den Spiele-PC gab es eine zweite Neuinstallation. Nach weiteren 3 Tagen das gleiche Spiel ...
Offenbar zerschießt SuSE 11.1 die Bootsektoren.
Jetzt läuft bei mir wieder SuSE 11.0, problemlos, und wird das
auch sicherlich noch eine Weile tun.
Wem ist sowas auch schon passiert, und woran kann's liegen?

Hanno Wiese

8 Antworten


Antworten
Supergrubdisk
paulinchen (unangemeldet), Dienstag, 13. Januar 2009 16:27:28
Ein/Ausklappen

Schau dir mal den Link an

http://www.supergrubdisk.org/

Damit kannst du dir ohne eine Neuinstallation behelfen.

T ja das Opensuse solche Probleme hat, ist für mich sehr erstaunlich, aber wenn ich die Probleme nicht auch schon auf mehreren Rechner bei bekannten gesehen hätte würde ich das nicht glauben.


Bewertung: 139 Punkte bei 63 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Kein Betriebssystem gefunden
Max (unangemeldet), Dienstag, 13. Januar 2009 13:55:16
Ein/Ausklappen

Du hast sicher unter Yast den Bootloader geöffnet?
Dieser hat einen Bug. Wird dieser geöffnet, auch ohne was zu ändern, zerschiesst es den MBR.
Besser 11.0 noch brauchen, nichts am Bootloader machen und warten bis es einen Patch gibt.


Bewertung: 182 Punkte bei 45 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kein Betriebssystem gefunden
Hanno (unangemeldet), Dienstag, 13. Januar 2009 19:07:24
Ein/Ausklappen

Ich installiere SuSE seit 7.0 ohne jegliche Eingriffe. Allerdings sortiere ich danach die Bootreihenfolge um, das allerdings auch schon seit einigen Jahren, bisher ohne Probleme. Der Bug muß also wohl neu sein. Immerhin hat sich mein Verdacht bestätigt.
Danke für die Info!



Bewertung: 181 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
kein Betriebssystem gefunden
Dieter (unangemeldet), Sonntag, 11. Januar 2009 23:06:45
Ein/Ausklappen

Wenn kein Betriebssystem gefunden wurde, bedeutet dass, das der MBR/Vektor des Bootlaoders (vermutlich Grub) nicht mehr der auf die Startadresse des Betriebssystems auf der Festplatte zielt.

Das kann eigentlich nur passieren, wenn die Festplatte vollkommen in Ordnung ist, bei einem Update, dass Dateien im Verzeichnis /boot angefaßt hat. Ist vielleicht ein automatisches Update durchgelaufen?



Bewertung: 192 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: kein Betriebssystem gefunden
Hanno Wiese (unangemeldet), Montag, 12. Januar 2009 08:48:43
Ein/Ausklappen

Antwort an Dieter: Der MBR zielte offenbar auf keines der installierten Betriebssysteme mehr. Ich installiere regelmäßig die von SuSE angebotenen Updates. Da das Problem auf zwei völlig unterschiedlichen Rechnern aufgetreten ist, auf dem zweiten sogar 2x, vermute ich den Fehler bei SuSE 11.1 bzw. fehlerhaften Updates und frage mich deshalb, ob das auch bei anderen aufgetreten ist ?!?!?


Bewertung: 194 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: kein Betriebssystem gefunden
Dieter (unangemeldet), Montag, 12. Januar 2009 19:04:16
Ein/Ausklappen

Ich vermute, dass im Verzeichnis /boot bei den Änderungen die Option des Packens von kleinen Dateien beim Dateisystem nicht korrekt abgeschaltet wurde. Ich habe z.B. eine Suse 9.3 und auch 10.1, bei denen genau das im graphischen Mode von yast falsch gemacht wurde und daher kann ich Grub dort nur im Textmode (ohne X11), d.h. nur auf der Konsole gestartet reperieren.

Wenn Du mehrere Partitionen auf der Festplatte hast, dann könntest Du eines der Minilinuxe DSL, Puppy, DeliLinux installieren auf eine der Partitionen, in Zukunft dessen Bootloader verwenden und dort die menu.lst (wenn Du GRUB verwendest) um die anderen Betriebssysteme erweitern.

Das wäre ein Workaround um das Problem. Bei einem anderen Posting vermute ich ein ähnliches Problem. Für Linux-Anfänger ist so etwas nach meiner Ansicht schon ein Show-Stopper und sollte beim internen Softwaretesting eigentlich bereits endeckt werden.




Bewertung: 173 Punkte bei 47 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
"Kein Betriebssystem gefunden"
Dieter (unangemeldet), Sonntag, 11. Januar 2009 23:05:20
Ein/Ausklappen

Wenn kein Betriebssystem gefunden wurde, bedeutet dass, das der MBR/Vektor des Bootlaoders (vermutlich Grub) nicht mehr der auf die Startadresse des Betriebssystems auf der Festplatte zielt.

Das kann eigentlich nur passieren, wenn die Festplatte vollkommen in Ordnung ist, bei einem Update, dass Dateien im Verzeichnis /boot angefaßt hat. Ist vielleicht ein automatisches Update durchgelaufen?






Bewertung: 164 Punkte bei 44 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Kein Betriebssystem gefunden
nhv-linux (unangemeldet), Samstag, 10. Januar 2009 18:07:54
Ein/Ausklappen

Bei der Installation musst Du schön aufpassen, dass die Boot-Reihenfolge der Platten im Bios von SuSE bei der Installation des Bootladers auch richtig wiedergibt.
Nach dem 1. Neustart hast Du wahrscheinlich noch eine Chance die Datei /boot/grub/device.map anzusehen, etv. dann mit yast korrigiert.


Bewertung: 198 Punkte bei 80 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] [erledigt]_Drucker_für_WLAN-Netzwerk_nachrüsten?
Aleksandra Puschner, 22.05.2015 15:48
Am Freitag, den 15.05.2015, 23:05 +0200 schrieb Karl-Heinz: Hi > Wo liegt das Problem ein 20-50 Mete...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] neues Debian
Heike Jurzik, 22.05.2015 11:26
Hallo Alfred, On Wed, May 20, 2015 at 10:34:20PM +0200, Alfred Zahlten wrote: > die Erfolgsmeldung! Se...
[EasyLinux-Ubuntu] [erledigt?] Xfce 4.10: Starter anders anordnen
Hartmut Haase, 22.05.2015 09:07
Hallo Liste, nach mehreren weiteren Versuchen ging es jetzt. Vielleicht hatte ich beim ersten Mal Xfce nic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xfce 4.10: Starter anders anordnen
Karl-Heinz, 21.05.2015 21:40
Am Thu, 21 May 2015 17:48:50 +0200 schrieb Hartmut Haase : Hallo Hartmut, > Hallo Uwe, > > Hm...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xfce 4.10: Starter anders anordnen
Axel Sparn, 21.05.2015 18:14
Hallo Hartmut, Am Thu, 21 May 2015 17:48:50 +0200 schrieb Hartmut Haase : > Hallo Uwe, > > Hm...