Kann Überlauf die Festplatte schädigen?

Dieter Drewanz - Samstag, 06. Juni 2009 22:32:42 - 2 Antworten

Hallo LC,

auf meinem Rechner befindet sich das Linux Ubuntu 6.06 LTS auf der Partition hdc7. Beim Herunterladen vom Internet war die Partition hdc9 aus irgendeinem Grund nicht gemountet und somit wurde alles nach /media/mp_hdc9 auf der hdc7 geschrieben die dann voll wurde. Bemerkt hatte ich das, dass ich auf hdc7 ein Textfile nicht mehr speichern konnte. Ich stoppte das Herunterladen und verschob Dateien nach hda7 bis wieder über 100MB frei war. Ich verwendete mc auf der Konsole als root. Ich konnte einige Dateine verschieben, allerdings mit einer Fehlermeldung. Es wurde kopiert. statt verschogen und ich mußte die Datei dann manuell löschen. Auf die Festplatte zu schreiben ging trotzdem nicht mehr. (Fehlermeldung dass auf den Datenträger nicht zugegriffen werden kann)

Da es spät am Abend war. fuhr ich den Rechner herunter und startete den Rechner am nächsten Tag neu. Es ergaben sich beim Hochfahren wenige Fehlermeldungen bei den Dateichecks und das Linux fuhr wieder hoch. Allerdings zeigte sich, dass einige aufgerufene Mediadateien hingen, das heist mit einer Pause von 1/2 bis 2 Minuten wieder weiterruckelten. Mangels externer USB-HD Sonntags konnte ich nciht auf Verdacht ein Image ziehen. Ich startete testdisk, dass bei allen Partitionen (hda und hdc) den Fehler 255 statt 16 heads meckerte. testdisk versagte und brauchte sehr lange, da es einigen Stellen hing - LBA fehler. Ein weiteres Booten war dann nicht mehr möglich.

Als nächstes verwendete ich Knoppix 6 LiveDVD. Beim Hochfahren gab es eine SMART-Warnung und mit fdisk wurde die Partitionstabelle noch angezeigt (bei der knoppix sind die smartmontools leider nicht dabei). Ich beschaffte mir eine externe USB-HD um Images zu ziehen. Ich baute die Festplatte hdc aus um diese mit einem externen USB-IDE Adapter anzuschließen. An zwei verschiedenen ausprobiert ergab, dass diese mit der Festplatte nicht ausgaben, nicht mal mit fdisk die Partitionstabelle. Also baute ich die Festplatte wieder ein. Beim Start des Elitegroup K7S5 mußte ich f8 drücken für ein bootmenu und dann das CD/DVD-Laufwerk auswählen. Mit einer Änderung im BIOS CD/DVD-Laufwerk als erstes zu wählen, führte nicht zum Erfolg, dh. hier hängt man in einer Endlosschleife "resume".

Die ersten zwei Partitionen hdc1 und hdc5 wurden mit dd_rescue ohne Fehlermeldung kopiert. Bei hdc7 gibt es folgende Fehlermeldung: "dd_rescue (info) promote to large bs again". Bei geholten 5GB habe ich 200 Errors (bad blocks) errxfer 100k.

Nun Frage ich mich, ob der Festplattenschaden durch den Überlauf passiert sein könnte, mit welchem tool sich die meisten Dateien retten lassen würden und welche Art von Fehler nun vorliegen könnte.

MfG

Antworten
Festplatte nein, Dateisystem ja
Marcel Hilzinger, Sonntag, 07. Juni 2009 23:21:22
Ein/Ausklappen

Die Festplatte ist ziemlich sicher nicht dadurch kaputtgegangen,dass die Platte vollgelaufen ist. Bei Dateisystemen kann das aber zu Crashs führen. Ich schätze mal, du hast Ext3 benutzt, dort sollte so etwas nicht vorkommen, aber wenn es ein experimentelles Dateisystem war, dann liegt das durchaus drin.


Bewertung: 227 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
durch den "Überlauf" nicht
Daniel Gultsch, Sonntag, 07. Juni 2009 10:06:18
Ein/Ausklappen

Also durch den "Überlauf" ist der Festplatte bestimmt kein Schade zugeführt worden. Festplatten können nicht überlaufen. Sie werden einfach bis auf den letzten Block vollgeschrieben und das war's dann. In folge dessen treten einige tempörere Fehler auf weil Log, Lock und Cache dateien nicht mehr geschrieben werden können. Durch einfaches Löschen von ein paar größeren Datein (notfalls von einem Live System aus (wobei das eigentlich nicht nötig sein sollte)) lassen sich die Probleme restlos beheben.

Aber! Das heisst nicht, das deine Platte nicht auch kaputt ist. Die von dir beschriebenen Probleme lassen schon darauf schließen. Und dann ist dd_rescue (einmal von vorne, einmal von hinten (kaputten block mit nullen füllen) schon der richtige Weg. Mehr kann man da nicht machen. Möglichst schnell mit dd_rescue sichern und die üblichen Vorsichts Maßnahmen wie nicht mehr schreibend drauf usw usw.


Bewertung: 245 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] WLAN Adressenbereich
"Michael R. Moschner", 02.12.2016 17:54
Am Samstag, 26. November 2016, 00:54:07 schrieb Richard Kraut: Hallo Richard und alle anderen Danke für die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [erledigt?] xubuntu 16.04: unvollständige_Aktualisierung
Hartmut Haase, 30.11.2016 18:16
Hallo Liste, > 0% [Verbindung mit security.ubuntu.com (2001:67c:1560:8001::11)] wenn man das Ganze lang...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] xubuntu_16.04:_unvollständige_Aktualisierung
Hartmut Haase, 30.11.2016 16:28
Hallo Frank, > Habe ich auch gerade? > Root hat noch 3GB frei. ich habe noch knapp 10GB frei. Dara...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Kernel_löschen
Heiko, 30.11.2016 15:26
Am Mittwoch, 30. November 2016, 10:13:05 schrieb Rainer: Hallo , > > Am Wed, 30 Nov 2016 09:54:19...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] xubuntu_16.04:_unvollständige_Aktualisierung
Frank von Thun, 30.11.2016 15:05
Am 30.11.2016 um 10:02 schrieb Hartmut Haase: > Hallo Loste, > > wenn ich sudo apt-get update au...