Internetzugang über Proxyserver in Linux

Autor

Montag, 17. Mai 2010 14:47:43

In unserem Wohnheim muss man um sich mit dem Internet verbinden zu können über einen Proxy-Server ins Netz gehen und seinem Computer eine festgeschriebene IP-Adresse zuweisen.
Ist es prinzipiell möglich diese Einstellungen auch in Linux zu machen und wenn ja wo bzw. wie?
In Windows kenne ich mich recht gut aus, aber mit Linux hatte ich noch nie zu tun.
Außerdem ist auf dem Notebook, das eingerichtet werde soll nur Linux installiert, kein Windows.
Wäre dankbar für eure Hilfe und sollte ich mich irgendwie unklar ausgedrückt haben weist mich bitte darauf hin bzw. fragt genauer nach.
Vielen Dank schon mal im Voraus.

Diana Toll

4 Antworten


Antworten
Re: Internetzugang über Proxyserver unter Linux
Philipp Klaus, Montag, 17. Mai 2010 16:03:07
Ein/Ausklappen

Natürlich ist dies unter Linux möglich, die genaue Vorgehensweise unterscheidet sich hingegen von Distribution zu Distribution und manchmal auch von Version zu Version. Du solltest uns also angeben, mit welcher Distribution (Ubuntu, Fedora, SuSE, etc.) Dein Notebook ausgerüstet ist und am besten auch, welche Version davon, dann findet sich sicher jemand, der das gleiche System hat und Dich Schritt für Schritt durchlotsen kann.

Als Suchtipp schon mal: Meist gibt es ein Menü "Voreinstellungen" oder ähnliches, in welchem Du womöglich einen Eintrag "Netzwerk Proxy" findest. Dort kannst Du dann den vorgeschriebenen Proxy-Server eintragen. Die Netzwerk-Einstellungen sind meist im Menü "Administration" oder "System" unter "Netzwerk" zu finden, wo Du in Deinem Fall die zugewiesenen Daten (IP, Netz-Maske, Gateway und DNS) analog zur Vorgehensweise bei einem Windows-Rechner eintragen kannst. Alle Namen in Anführungszeichen sind nur als Hinweis zu verstehen, der genaue Wortlaut kann davon abweichen, die Bedeutung sollte aber die gleiche bleiben.


Bewertung: 64 Punkte bei 14 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Internetzugang über Proxyserver unter Linux
Diana Toll (unangemeldet), Montag, 17. Mai 2010 17:32:28
Ein/Ausklappen

Das System läuft unter dem Namen Linpus Linux 9.6.
Danke für deine Suchtipps, vllt hilft mir das schon weit genug.


Bewertung: 122 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Internetzugang über Proxyserver unter Linux
hanswurst (unangemeldet), Dienstag, 18. Mai 2010 08:37:20
Ein/Ausklappen

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du einen Aspire One benutzt.
Auch wenn dir diese Antwort vermutlich jetzt nicht hilft: Linpus Linux ist in unseren Breitengraden relativ wenig verbreitet. Deshalb kann dir vermutlich kaum jedmand helfen. Wenn du auf längere Sicht bei Linux bleiben möchtest (gute Entscheidung !! :-), dann empfehle ich dir, zum Beispiel Ubuntu, Mandriva oder Suse zu installieren. Aber das nur so als Tipp am Rande.

Zum eigentlichen Problem: Eine feste IP-Adresse einzurichten sollte in den Netzwerkeinstellungen von Linpus möglich sein. Dazu (vermutlich) mit der rechten Maustaste auf das Symbol klicken, das die Netzwerkverbindung anzeigt und hier nach Einstellungen suchen. Es gibt auch im Menü irgendwo einen Punkt Einstellungen -> Netzwerk, wenn ich mich richtig erinnere. In den Netzwerkeinstellungen schaust du, wo etwas von DHCP steht (das ist Standard). Dort sollte dann auch eine Möglichkeit vorhanden sein, eine feste IP einzurichten, also DHCP auszuschalten.


Bewertung: 63 Punkte bei 19 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Proxy
BS (unangemeldet), Montag, 17. Mai 2010 15:52:16
Ein/Ausklappen

Hallo,
solltest Proxy eigentlich in Firefox, Thunderbird und falls benötigt im System eintragen können!
Welche Distri läuft auf dem Notebook?
BS


Bewertung: 65 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Rainer, 02.03.2015 12:04
Hallo Alfred, Am Sun, 01 Mar 2015 23:36:36 +0100 schrieb Alfred Zahlten : > >> > > Nur m...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [SuSE 13.2] fetchmail lock
Uwe Herrmuth, 02.03.2015 09:03
Hallo Stefan, H.-Stefan Neumeyer schrieb am 01.03.2015 um 19:13: > Ich fahre meinen Haupt-Arbeitsrechner...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Alfred Zahlten, 01.03.2015 23:36
Am 01.03.2015 um 20:58 schrieb Rainer: Hallo Rainer, > [..] > >> Ich bin sicher, die Teleko...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Rainer, 01.03.2015 20:58
Hallo Alfred, Am Sun, 01 Mar 2015 20:42:14 +0100 schrieb Alfred Zahlten : [..] > Ich bin sicher, die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Alfred Zahlten, 01.03.2015 20:46
Am 01.03.2015 um 18:56 schrieb Matthias Müller: Hallo Matthias, siehe meine Mail an Gerhard. Der Chromium...