Internetzugang über Proxyserver in Linux

Autor

Montag, 17. Mai 2010 14:47:43

In unserem Wohnheim muss man um sich mit dem Internet verbinden zu können über einen Proxy-Server ins Netz gehen und seinem Computer eine festgeschriebene IP-Adresse zuweisen.
Ist es prinzipiell möglich diese Einstellungen auch in Linux zu machen und wenn ja wo bzw. wie?
In Windows kenne ich mich recht gut aus, aber mit Linux hatte ich noch nie zu tun.
Außerdem ist auf dem Notebook, das eingerichtet werde soll nur Linux installiert, kein Windows.
Wäre dankbar für eure Hilfe und sollte ich mich irgendwie unklar ausgedrückt haben weist mich bitte darauf hin bzw. fragt genauer nach.
Vielen Dank schon mal im Voraus.

Diana Toll

4 Antworten


Antworten
Re: Internetzugang über Proxyserver unter Linux
Philipp Klaus, Montag, 17. Mai 2010 16:03:07
Ein/Ausklappen

Natürlich ist dies unter Linux möglich, die genaue Vorgehensweise unterscheidet sich hingegen von Distribution zu Distribution und manchmal auch von Version zu Version. Du solltest uns also angeben, mit welcher Distribution (Ubuntu, Fedora, SuSE, etc.) Dein Notebook ausgerüstet ist und am besten auch, welche Version davon, dann findet sich sicher jemand, der das gleiche System hat und Dich Schritt für Schritt durchlotsen kann.

Als Suchtipp schon mal: Meist gibt es ein Menü "Voreinstellungen" oder ähnliches, in welchem Du womöglich einen Eintrag "Netzwerk Proxy" findest. Dort kannst Du dann den vorgeschriebenen Proxy-Server eintragen. Die Netzwerk-Einstellungen sind meist im Menü "Administration" oder "System" unter "Netzwerk" zu finden, wo Du in Deinem Fall die zugewiesenen Daten (IP, Netz-Maske, Gateway und DNS) analog zur Vorgehensweise bei einem Windows-Rechner eintragen kannst. Alle Namen in Anführungszeichen sind nur als Hinweis zu verstehen, der genaue Wortlaut kann davon abweichen, die Bedeutung sollte aber die gleiche bleiben.


Bewertung: 77 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Internetzugang über Proxyserver unter Linux
Diana Toll (unangemeldet), Montag, 17. Mai 2010 17:32:28
Ein/Ausklappen

Das System läuft unter dem Namen Linpus Linux 9.6.
Danke für deine Suchtipps, vllt hilft mir das schon weit genug.


Bewertung: 140 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Internetzugang über Proxyserver unter Linux
hanswurst (unangemeldet), Dienstag, 18. Mai 2010 08:37:20
Ein/Ausklappen

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du einen Aspire One benutzt.
Auch wenn dir diese Antwort vermutlich jetzt nicht hilft: Linpus Linux ist in unseren Breitengraden relativ wenig verbreitet. Deshalb kann dir vermutlich kaum jedmand helfen. Wenn du auf längere Sicht bei Linux bleiben möchtest (gute Entscheidung !! :-), dann empfehle ich dir, zum Beispiel Ubuntu, Mandriva oder Suse zu installieren. Aber das nur so als Tipp am Rande.

Zum eigentlichen Problem: Eine feste IP-Adresse einzurichten sollte in den Netzwerkeinstellungen von Linpus möglich sein. Dazu (vermutlich) mit der rechten Maustaste auf das Symbol klicken, das die Netzwerkverbindung anzeigt und hier nach Einstellungen suchen. Es gibt auch im Menü irgendwo einen Punkt Einstellungen -> Netzwerk, wenn ich mich richtig erinnere. In den Netzwerkeinstellungen schaust du, wo etwas von DHCP steht (das ist Standard). Dort sollte dann auch eine Möglichkeit vorhanden sein, eine feste IP einzurichten, also DHCP auszuschalten.


Bewertung: 55 Punkte bei 23 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Proxy
BS (unangemeldet), Montag, 17. Mai 2010 15:52:16
Ein/Ausklappen

Hallo,
solltest Proxy eigentlich in Firefox, Thunderbird und falls benötigt im System eintragen können!
Welche Distri läuft auf dem Notebook?
BS


Bewertung: 57 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Stellenanzeigen

System–Administrator (m/w)
IT-Systemadministrator

Mehr erfahren...
(Vollständige Anzeige auf Linux-Magazin Online)


Senior-System–Administrator (m/w)
IT-Systemadministrator

Mehr erfahren...
(Vollständige Anzeige auf Linux-Magazin Online)

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 0 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Text von Linux nach Win
Matthias Müller, 30.06.2015 22:46
Hallo, Am Dienstag, 30. Juni 2015 schrieb ac_ro: > Hallo Liste, > > mir sind wieder die zwei...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Enigmail
Wolfgang Tiedemann, 30.06.2015 22:29
???3???6?2?15????19??8??????????????????????????????????????????????????????????????3????????2?15?18?26?45?????...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Enigmail
Wolfgang Tiedemann, 30.06.2015 22:22
???3???6?2?15????2??35????????????????????????????????3??????2?15?18?26?45???2?????????????????????????????????...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Text von Linux nach Win
Uwe Herrmuth, 30.06.2015 20:43
Hallo Willi, ac_ro schrieb am 30.06.2015 um 10:13: > mir sind wieder die zwei Welten an den Kopf gefloge...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Enigmail
Karl-Heinz, 30.06.2015 20:35
Am Tue, 30 Jun 2015 18:26:45 +0200 schrieb "W.Tiedemann" : Hallo Wolfgang, > Mein zweites Pr...