Installation Fritz! WLAN-Stick über Ndiswrapper auf Debian Lenny

Bernhard Hadaschik - Sonntag, 12. Dezember 2010 15:42:54 - 3 Antworten

Ich versuche nun seit geraumer Zeit den WLAN-Stick zu installieren unter einem neu installiertem debian lenny auf einem älteren Notebook meiner Frau. Leider mit mäßigem Erfolg. Nun habe ich versucht gemäß Anleitung im debian Wiki den Ndiswrapper zu installieren.
* apt-get install module-assistant wireless-tools - das hat geklappt
* ma ai ndiswrapper - dann sagt mit das System, dass ma nicht existiert
und das als Administrator. Danach müsste noch
* echo ndiswrapper>> / etc / modules - ausgeführt werden,

bevor der Ndiswrapper installiert werden kann. Nur so weit komme ich leider nicht. Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruß
Bernhard

Antworten
madule-assistant
René Franke, Sonntag, 12. Dezember 2010 16:56:39
Ein/Ausklappen

>> ma ai ndiswrapper - dann sagt mit das System, dass ma nicht existiert

Der Shortcut für "module-assistant auto-install" lautet "m-a a-i" (beachte die Bindestriche).
Das könnte es am End schon gewesen sein.

René



Bewertung: 96 Punkte bei 137 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: madule-assistant
wogus (unangemeldet), Montag, 13. Dezember 2010 14:13:41
Ein/Ausklappen

Ein Tipp:
Ich habe da auch mal rumgefummelt mit dem alten fritz!wlan stick.

Im Lenny-basiertem Kanotix-Excalibur ging dieser Stick out-of-the-box.
Man kann Kanotix mit dem Stick ja auch im live-mode vorher testen :)
Die Installation ist auch ziemlich schnell.



Bewertung: 141 Punkte bei 113 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: module-assistant
Bernhard Hadaschik, Sonntag, 02. Januar 2011 20:08:20
Ein/Ausklappen

Vielen Dank für den Tipp mit m-a a-i. Das hat geklappt. Leider komme ich immer noch nicht über das WLAN ins Internet.

Habe Ndiswrapper nach verschiedenen Klippen installiert bekommen, aber leider gibt der Einstellungsdialog unter Menü Einstellungen | Internet & Netzwerk | Drahtloses Netzwerk lediglich die Möglichkeit der Eingabe von WEP-Schlüsseln. Wie bekomme ich das System dazu, auch WPA/PSK-Schlüssel anzunehmen. Die letzten Aktivitäten waren:

debarb:~# ndiswrapper -l
fwlan : driver installed
device (057C:6201) present
fwlanx : driver installed
device (057C:6201) present

debarb:~# ndiswrapper -m
module configuration already contains alias directive

debarb:~# modprobe ndiswrapper
debarb:~# iwconfig
lo no wireless extensions.

eth0 no wireless extensions.

wlan0 IEEE 802.11g ESSID:off/any
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: Not-Associated
Bit Rate:54 Mb/s Tx-Power:10 dBm Sensitivity=0/3
RTS thr:off Fragment thr:off
Encryption key:off
Power Management:off
Link Quality:0 Signal level:0 Noise level:0
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

debarb:~#

Komisch ist, dass die ESSID bei der Ausgabe nicht angezeigt wird. Wenn ich übers Menü gehe wird die korrekte ESSID angezeigt. Ist eventuell der 2. Treiber unter fwlanx zuviel unde muss gelöscht werden? Aber wie kriege ich den gelöscht? Mit ndisrapper habe ich es schon probiert, aber er sagt mir immer, egal ob ich den ganzen Pfad angebe oder nicht, dass er die Datei nicht finden kann. Dabei befindet sie sich unter /etc/ndiswrapper/. Einfach als root löschen geht auch nicht, da die Datei vom ndiswrapper offensichtlich im Zugriff ist und das System das nicht zulässt.

Möglicherweise liegt das Problem an der Installation der Treiber. Zuerst habe ich einige Dateien, von denen ich angenommen habe, dass sie dafür gebraucht werden von der CD auf den Desktop kopiert. Bei der Installation hat der ndiswrapper gemeckert, das Dateien fehlen. Wenn ich den Befehl erneut ausführe, dann sagt ndiswrapper, dass der Treiber bereits installiert ist. Dann habe ich es mit einer anderen fwlanx.inf-Datei probiert. Die hat er zwar ausgeführt und ein neues Verzeichnis /etc/fwlanx/ angelegt (s.o Protokoll). Weiter gekommen bin ich damit aber nicht und löschen geht auch nicht.
Vielleicht lösche ich unter /etc/modules den Eintrag ndiswrapper (es waren 2 drin, einen habe ich schon entfernt) und versuch es mit dem Löschen noch einmal.

Jetzt bin ich etwas ratlos!



Bewertung: 176 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Schnelle Welle-N
    Wer keine Lust mehr auf den täglichen Kabelsalat hat, steigt einfach auf WLAN um. Dieser Artikel stellt Ihnen acht aktuelle USB-Sticks vor und zeigt, welche gut mit Linux zusammenarbeiten.
  • Alles vorbereitet
    Für 20 Euro bietet der Millin-Verlag eine besonders gut ausgestattete Ausgabe der 32-Bit-Version von OpenSuse 10.3 an.
  • G-Schwindigkeit
    Im letzten WLAN-Test des LinuxUser funktionierten nur drei von sieben USB-Sticks mit Linux. Seither hat sich in der Treiberlandschaft einiges geändert – zu Gunsten von Open Source.
  • Kein Salat
    Kabelsalat ist out – WLAN ist in. Am einfachsten gestaltet sich der Umstieg auf die drahtlose Technologie mit einem USB-Adapter. EasyLinux stellt acht Geräte vor, die auch unter Linux funktionieren.
  • Moderne Dauerwellen
    Fast alle Distributionen bringen mittlerweile grafische Tools mit, um WLAN einzurichten. Doch taugen die grafischen Konfiguratoren auch etwas? Wir stellen die wichtigsten vor.

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 2 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] Networkmanager
Wilhelm Boltz, 25.09.2016 16:11
Hallo, Am Thu, 22 Sep 2016 16:35:03 +0200 schrieb "Udo Teichmann" : > Hallo Dietmar + alle a...
Re: [EasyLinux-Suse] PConverter
Horst Schwarz, 25.09.2016 10:58
Hallo Heiko, vielen Dank für deine Hinweise!Irgendetwas mache ich aber falsch. Das automatische Programm, d...
Re: [EasyLinux-Suse] [gelöst_-_Wine]PConverter
Horst Schwarz, 25.09.2016 10:24
Danke Richi, Wine ist raus! Vielleicht probiere ich später mit der Profi-Software von Wine. GrußHorst Am Fre...
Re: [EasyLinux-Suse] Aufhaenger beim herunter fahren
Andreas Klopfleisch, 25.09.2016 09:21
Guten Morgen > Es gab da wohl ein paar Probleme und ein neuer Admin, der da noch nicht > ganz durchge...
Re: [EasyLinux-Suse] Aufhaenger beim herunter fahren
Richard Kraut, 24.09.2016 19:13
Am Samstag, den 24.09.2016, 18:51 +0200 schrieb Andreas Klopfleisch: > Leider scheint die offizielle Deut...