Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner

Klaus-Christian Falkner - Mittwoch, 06. April 2016 12:57:43 - 3 Antworten

Hallo,

da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E-Mails, Kontakte, etc. über die Importfunktion aus Evolution in KMail importieren. Der Durchlauf der KMail-Importfunktion geht schnell, das Ergebnis ist ernüchternd. Ich erhalte zwar die korrekte Ordnerstruktur aus Evolution, die Ordner sind aber alle leer. Es wird also keine einzige E-Mail übernommen oder angezeigt.

Ich habe schon versucht, einzelne Mails in Evolution als mbox zu speichern und diese dann in KMail zu importieren. Das funktioniert genauso wenig.

Es sind im Übrigen viele Ordner und viele E-Mails. Deshalb habe ich probiert, nur einzelne Ordner zu importieren. Auch das hat nichts geholfen.

Woran kann das liegen?

Antworten
über IMAP gelöst
Klaus-Christian Falkner (unangemeldet), Montag, 11. April 2016 09:49:23
Ein/Ausklappen

Ich habe das Problem am Wochenende nun mit einem IMAP-Konto gelöst, das ging unabhängig von der Importfunktionen. Falls jemand irgendwann vor demselben Problem steht und mit dieser Aussage nichts anfangen kann:

Ich habe zunächst ein eigenes IMAP-Postfach in Evolution angelegt und dann alle Ordner und E-Mails aus meinem lokalen POP3-Postfach in dieses IMAP-Postfach kopiert. Das IMAP-Postfach hat damit alle hinein kopierten Ordner und E-Mails auf den E-Mail-Server meines Providers hochgeladen. Bei rund 12 GB hat die Aktion rund 18 Stunden gedauert. Danach habe ich auch in KMail dieses neue IMAP-Postfach angelegt. Es hat weitere Stunden gedauert, bis KMail alle E-Mails und Ordner vom Server in dieses IMAP-Postfach in KMail heruntergeladen hatte. Schließlich habe ich in KMail mein POP3-Postfach als lokalen Ordner eingerichtet und alle Ordner und E-Mails aus dem IMAP-Postfach in das POP3-Postfach kopiert. Fertig. Das IMAP-Postfach kann dann gelöscht werden.


Bewertung: 271 Punkte bei 111 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: über IMAP gelöst
Ch. Helfenstein (unangemeldet), Samstag, 14. Mai 2016 19:35:16
Ein/Ausklappen

Ich habe Ubuntu parallel zu Win 7 installiert, einige Zeit habe ich noch Mint ausprobiert. Auf allen 3 Systemen läuft Thunderbird als E- Mail Programm und ich habe immer den aktuellsten Stand, egal auf welchem Betriebssystem. Inkl. Ordnper, aktuelle, gelöschte E-Mails. Offensichtlich "verbindet sich" Thunderbird auf der Festplatte. Nach dem Wechsel auf das neue Betriebssystem kann ja wieder ein anderes E-Mail Programm verwendet werden.
Gruss Ch. Helfenstein


Bewertung: 266 Punkte bei 121 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Antwort: Import vonEvolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
tuxnix (unangemeldet), Samstag, 09. April 2016 01:57:08
Ein/Ausklappen

Ist mir auch so passiert.
Die ganzen KDE Pim-Anwendungen sind ja erst vor kurzem nach qt5 portiert worden.
Die Importtools waren anfangs noch nicht implementiert.

Mit dem nächsten update der KDE Packete hat es dann geklappt.
Ich benutze allerdings archlinux.

Bei Kubuntu wird es, denke ich, erst Ende April mit 16.04 so weit sein.

Es gibt aber auch ein Repository
namens NEON mit dem du aktuelle KDE Pakete auf Kubuntu installieren kannst.




Bewertung: 288 Punkte bei 124 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Persönliche Daten aus Outlook unter Linux weiterverwenden
    Wer unter Windows Outlook verwendet hat, will die darin verwalteten Daten auch nach dem Umstieg auf Linux weiter nutzen. Sowohl für die E-Mails als auch für Adressbuch und Kalender gibt es Konvertierungslösungen.
  • E-Mails verschlüsseln
    Mit einer verschlüsselten Mail können Sie vertrauliche Informationen auch über das Internet verschicken. KMail und Evolution erlauben dies im Zusammenspiel mit GnuPG auf einfachem Weg.
  • Zentralregister
    KAddressbook ist ein pfiffiges Helferlein, mit dem Sie Ihre Adressen und Kontakte aller Art sinnvoll und konsistent verwalten.
  • Mails archivieren aus KMail
  • Tipps & Tricks zu KDE
    Wer mit dem KDE-Desktop arbeitet, muss sich um die Programme für täglich anfallende Aufgaben kaum Gedanken machen, denn die komfortable Arbeitsumgebung bringt Software für fast jeden Zweck mit. Wie bei KDE üblich, lassen sich alle Anwendungen perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen – wenn man denn die richtigen Schalter kennt.

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Audio-CD
Uwe Herrmuth, 18.02.2018 11:43
Hallo Hartmut, Hartmut schrieb am 18.02.2018 um 09:41: > wenn ich eine Audio-CD einlege, zeigt mir Thuna...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Diskurs hat sich eingeschlichen
Frank, 18.02.2018 10:08
Moin Karl-Heinz, > > schau mal unter Ansicht, dort gibt es einen Eintrag für "Diskurs" (St...
[EasyLinux-Ubuntu] Audio-CD
Hartmut Haase, 18.02.2018 09:41
Hallo Liste, wenn ich eine Audio-CD einlege, zeigt mir Thunar einen Reiter AUDIO-CD, sagt aber nichts über...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Diskurs hat sich eingeschlichen
Karl-Heinz, 17.02.2018 12:28
Am Sat, 17 Feb 2018 11:14:57 +0100 schrieb Frank : Hallo Frank, schau mal unter Ansicht, dort gibt es ein...
[EasyLinux-Ubuntu] Diskurs hat sich eingeschlichen
Frank, 17.02.2018 11:14
Hi Listlinge, Seit ein paar Tagen sind meine empfangenen Mail mit Diskurs behaftet. Beim Löschen der Mails...