Home / Community / Fragen / Homeverzeichnis auf Server, Probleme mit KDE

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Homeverzeichnis auf Server, Probleme mit KDE

3 Antworten

Nachricht Autor

Freitag, 23. November 2012 20:51:22

Ich habe unter OpenSuse 12.2 (x86_64 mit aktuellen Patchen) die home-Verzeichnisse der User auf den Server (läuft mit debian lenny) gelegt.

Server /etc/exports: /home *.meinedomain(rw,sync,no_root_squash,no_subtree_check)
Client /etc/fstab: meinserver:/home /home nfs acl,rsize=8192,wsize=8192,hard,intr 0 0

Das Mounten funktioniert einwandfrei, beim Erstellen von neuen Usern wird aus dem Skeleton das Homeverzeichnis erstellt und auch kopierte home-Verzeichnisse mit korrekter uid werden genutzt. Die User haben in ihrem jew. home-Verzeichnis auch die Berechtigung auf die Dateien zuzugreifen.
Das Problem: Die Desktops unter KDE zeigen nicht die richtigen Symbole an.
Bei neu angelegten Usern wird für die Default-Symbole überall nur das Zahnrad-Symbol verwendet. Ändere ich das Symbol, oder auch mehrere, wird das zuletzt verwendete Symbol bei allen anderen Einträgen der Arbeitsfläche angezeigt.

Ich hoffe, es hat jemand eine Idee, was hier falsch läuft.

Jörg Dreffein


Antworten
Ähnliches Setup
Ulf B., Mittwoch, 19. Dezember 2012 12:25:40
Ein/Ausklappen

Hallo Jörg,

ich habe seit ca. 10 Jahren ein ähnliches Setup, was aber insbesondere bei Problemen immer wieder verbessert und angepaßt wurde.

Server (openSUSE 12.2) /etc/exports:
/mnt/nfs4 *(fsid=0,crossmnt,rw,root_squash,sync,no_subtree_check)

Wobei ich neuerdings NFS V4 verwende => dort ist dann unter /mnt/nfs4 das Home Laufwerk (raid mirrored) direkt eingehängt.

Auf dem openSUSE 12.2 Clients habe ich in /etc/fstab:
server:/home /home nfs4 defaults 0 0

Wichtig ist noch, dass auf dem NFS Server auch der NIS/YP oder LDAP server mit den Benutzern läuft. Die Benutzer dürfen dann natürlich nur auf dem Server verwaltet werden.

Ich habe aber streng darauf geachtet, das auf beiden Systemen zudem noch die gleichen Pakete installiert (gleichen Repositories) sind, da es insbesondere bei den Großen Desktops KDE und GNOME immer mal wieder zu Konfigurationsumstellungen kommt. Diese werden aber nur sauber migriert, wenn auf dem Server ebenfalls die gleichen Pakete vorliegen.

Dieses System läuft jetzt eigentlich recht gut, solange keine lokalen Datenbanken verwendet werden (Akonadi, AmaroK, DigiKam, ...). Insbesondere bei KDE können nicht alle Anwendungen mit ~/.config/ und ~/.local/ auf dem Server umgehen. Hier bin ich noch auf der Suche nach einer besseren Lösung. Akonadi läuft jetzt zwar mittlerweile wieder (erfordert aber den Parameter "root_squash" in der /etc/exports). Bei AmaroK läuft die Datenbank deshalb direkt auf dem Server. Nur bei DigiKam habe ich noch keine Richtige Lösung gefunden, da dort eine Datenbank auf einem externen Server noch nicht offiziell unterstützt wurde.

Frohes Fest
Ulf


Bewertung: 154 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Vielleicht ein Problem mit den Rechten bzw. Gruppen
Dieter (unangemeldet), Samstag, 01. Dezember 2012 17:35:23
Ein/Ausklappen


Vermute das könnte ein Problem mit den Rechten bzw. Gruppenzugehörigkeit des Symbole sein. Du könntest die Einträge in den Log-Dateien von KDE nachsehen, ob dort etwas steht.

Im Terminal bzw. auf der Konsole mal eingeben:
id
und im Dateimanager mal alle Rechte nachsehen, auch user und group name.

Diese solltest Du mit den funktionierenden Symbolen vergleichen.

Ich hatte mal eine externe Festplatte als anderer user (dieter2) gemounted und dann hatte ich bei allen Dateien das Zahnradsymbol im Dateimanager (als user dieter1). Das dürfte hier ähnlich sein.



Bewertung: 113 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Vielleicht ein Problem mit den Rechten bzw. Gruppen
AndiDos (unangemeldet), Sonntag, 09. Dezember 2012 20:06:42
Ein/Ausklappen

Hallo,

ich habe das gleiche Problem. Nur sind die home Verzeichnisse auch auf einem openSuse 12.2 Server. Wenn ich mich als User physikalisch am Server anmelde ist mit den Ikons in KDE alles in Ordnung. Wenn ich mich an einem Klient anmelde, sind es Zahnräder. Zumindest auf dem Dashbord und in der Ordneransicht. Direkt auf dem Deskton funktioniert es aber nur wenn als Layout "Arbeitsfläche" eingestellt ist. Die Ordneransicht wäre mir allerdings lieber. Die Dateirechte habe ich kontrolliert, da gibt es keine Probleme, da ich auch NIS verwende. Alle patches habe ich eingespielt und auch schon KDE 4.9 ausprobiert. Wenn ich mich mit einem klient anmelde auf dem openSuse11.3 läuft funktionieren die Ikons.


Bewertung: 136 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

2658 Hits
Wertung: 98 Punkte (7 Stimmen)

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] updates will NOT be installed
Hartmuth Mehdorn, 19.04.2014 18:51
Am Samstag, 19. April 2014, 18:21:31 schrieb Willi Zelinka: Hallo Willi > nach meinen Informationen soll...
Re: [EasyLinux-Suse] updates will NOT be installed
Willi Zelinka, 19.04.2014 18:21
Hallo Hartmuth, Am Samstag, 19. April 2014, 16:02:07 schrieb Hartmuth Mehdorn: > Es werden ausser den au...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Video-Datei komprimieren
Heiko Ißleib, 19.04.2014 16:40
Am 19.04.2014, 16:23 Uhr, schrieb Heiko Ißleib : Hallo Rainer, > Mein letzter Schuß winFF. > Und ic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Video-Datei komprimieren
Heiko Ißleib, 19.04.2014 16:23
Am 19.04.2014, 14:34 Uhr, schrieb Rainer : Hallo Rainer, >> > Also ein Windowsprogramm. Gibt's den...
Re: [EasyLinux-Suse] updates will NOT be installed
Hartmuth Mehdorn, 19.04.2014 16:02
Am Samstag, 19. April 2014, 12:49:52 schrieb Heiko Ißleib: Hallo heiko > So lassen. > Die Liste bei...