HTML Editor

Juergen A. Reimann - Dienstag, 08. Februar 2005 08:27:31 - 8 Antworten

Gibt es einen guten WYSIWYG-Editor für Webseiten unter Linux? Unter Windows habe ich Namo verwendet. Alles was ich bislang gefunden habe scheint plain HTML zu sein. Auch das was ich von bluefish bislang kenne (V0.12 ist unter SUse9.2 dabei) scheint nur ein "farbiger" Texteditor zu sein.

Antworten
Re: HTML Editor
Juergen A. Reimann, Dienstag, 15. Februar 2005 12:44:11
Ein/Ausklappen

Danke für die vielen Hinweise, es ist mit gelungen NVU0.8, Bluefish 1.0 und Quanta+ unter Suse9.2 zu installieren (war eine schwere Geburt für einen Anfänger!). Quanta ist für mich ideal, bei NVU habe ich das Upload nicht so richtig hinbekommen, Bluefisch ist klar und übersichtlich, kein WYSIWYG, dafür ideal zum Nacharbeiten.


Bewertung: 232 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HTML Editor
Michael Rieß, Montag, 14. Februar 2005 02:07:27
Ein/Ausklappen

bin da noch auf GinF gestossen, was aber wohl ein wenig eingeschlafen ist

[1] http://www.ndeepak.info/stuff/vtu/ginf/index.php



Bewertung: 133 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: HTML Editor
Michael Rieß, Montag, 14. Februar 2005 02:10:47
Ein/Ausklappen

nehme dass mit dem eingeschlafen zurück,
der letzte snapshot ist vom 14.Januar.2005

nur die aktuellen RPMs sind schon ein wenig angestaubt


Bewertung: 124 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HTML Editor
Benjamin Quest, Dienstag, 08. Februar 2005 16:54:37
Ein/Ausklappen

Ich riete auch zum nvu, schon alleine deshalb, weil er für Linux, Mac OSX und Windows verfügbar ist, das heißt, Du kannst die erstellten Webseiten auch mit den plattformtypischen Browsern gleich sofort testen.

NVU und Quanta sind wysiwyg Editoren, aber man kann auch ganz klassisch damit html coden.
b.


Bewertung: 173 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HTML Editor
Marc Rintsch, Dienstag, 08. Februar 2005 14:45:44
Ein/Ausklappen

Da gibt's noch Amaya[1], den experimentellen Browser und Editor direkt vom
W3C. Der erzeugt auf jeden Fall standardkonformes HTML.

[1] http://www.w3.org/Amaya/



Bewertung: 184 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HTML Editor
User11012 , Dienstag, 08. Februar 2005 13:51:03
Ein/Ausklappen

Hallo,

Schau Dir einmal "Quanta" an - ansonsten... OpenOffice.org

Grüsse

August Meier

[1] http://quanta.sourceforge.net/



Bewertung: 181 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HTML Editor
Reinhard Holler, Dienstag, 08. Februar 2005 09:54:54
Ein/Ausklappen

Du kannst auch mal einen Blick auf NVU werfen, das ist quasi ein aufgebohrter Mozilla Composer. Ich habe ihn aber selbst noch nicht ausprobiert, da ich HTML meistens "farbig" mit Vim code.

[1] http://www.nvu.com/



Bewertung: 162 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HTML Editor
Murphy , Dienstag, 08. Februar 2005 09:32:37
Ein/Ausklappen

Leicht verfügbare Lösungen: Schau dir mal den Mozilla Composer an (in der Mozilla-Suite enthalten) oder notfalls auch OpenOffice. Habe aber mit beiden keine praktische Erfahrung bzgl. Webseitenlayout.


Bewertung: 254 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • HTML-Editoren
    Der Weg zur eigenen Internetseite gerät ohne passendes Werkzeug recht steinig. Während Einsteiger ohne HTML-Kenntnisse nach einer komfortablen Layout-Hilfe verlangen, stoßen Kenner schnell an die Grenzen eines einfachen Texteditors. Für beide Welten stehen unter Linux gleich mehrere Programme bereit, die antreten das Designerleben zu erleichtern.
  • Webseiten bearbeiten mit Bluefish
    Der Web-Editor Bluefish bietet eine professionelle Entwicklungsumgebung mit buchstäblich hunderten Funktionen und einer ausgefeilten Projektverwaltung. Dabei schafft er trotzdem den Spagat, Einsteigern das Leben leicht zu machen.
  • HTML-Editoren
    Was leisten HTML-Editoren unter Linux? Eine Bestandsaufnahme für alle, die ihre Web-Seiten nicht in einem Texteditor verfassen möchten.
  • HTML-Editor Maqetta ist Open Source

    Das Unternehmen hat den HTML-Editor Maqetta, der seinerseits im Browser läuft, unter freien Lizenzen an die Dojo Foundation übergeben.
  • Elrte 1.0: Funktionsreicher Online-Editor

    Elrte, ein WYSIWYG-Editor zum Einbetten in Webseiten, ist erstmals in einer stabilen Version erhältlich.

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 2 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] Networkmanager
Wilhelm Boltz, 25.09.2016 16:11
Hallo, Am Thu, 22 Sep 2016 16:35:03 +0200 schrieb "Udo Teichmann" : > Hallo Dietmar + alle a...
Re: [EasyLinux-Suse] PConverter
Horst Schwarz, 25.09.2016 10:58
Hallo Heiko, vielen Dank für deine Hinweise!Irgendetwas mache ich aber falsch. Das automatische Programm, d...
Re: [EasyLinux-Suse] [gelöst_-_Wine]PConverter
Horst Schwarz, 25.09.2016 10:24
Danke Richi, Wine ist raus! Vielleicht probiere ich später mit der Profi-Software von Wine. GrußHorst Am Fre...
Re: [EasyLinux-Suse] Aufhaenger beim herunter fahren
Andreas Klopfleisch, 25.09.2016 09:21
Guten Morgen > Es gab da wohl ein paar Probleme und ein neuer Admin, der da noch nicht > ganz durchge...
Re: [EasyLinux-Suse] Aufhaenger beim herunter fahren
Richard Kraut, 24.09.2016 19:13
Am Samstag, den 24.09.2016, 18:51 +0200 schrieb Andreas Klopfleisch: > Leider scheint die offizielle Deut...