HILFE: homeverzeichnis versehentlich gelöscht, besteht die Chance es wiederherzustellen?

Autor

Sonntag, 09. Januar 2005 21:21:49

ich habe meinen Rechner auf Fedora Core 2 upgedated.

Habe mich dann als root angemeldet und wollte Synaptic löschen.
Habe die Konsole aufgerufen und konnte dort nicht eingeben.

Habe mich dann als User anmelden wollen nach Eingabe des Kennwortes wurde der Bildschirm dunkel und es kam dann wieder die Passworteingabe. Bei der Eingabe eines falschen Kennwortes kam allerdings die Meldung falsches Kennwort

Also wieder als root angemeldet und den Account geändert ohne Erfolg
neuen User angelegt Anmeldung möglich
neuen User angelegt und dort mein Homeverzeichnis als Verzeichnis eingegeben
Anmeldung war nicht möglich

Wollte dann den zuletzt angelegten Account löschen und habe sofort löschen mit ja bestätigt und erst dann gesehen, daß dort homeverzeichnis löschen mit angeklickt war, somit ist mein Homeverzeichnis jetzt weg.

und zu meiner Schande muß ich natürlich gestehen - ich habe keine Sicherung gemacht

Also bitte bitte, wenn jemand Rat weiß

danke für eure Hilfe

Andrea Schulmann

3 Antworten


Antworten
Re: HILFE: homeverzeichnis versehentlich gelöscht, besteht die Chance es wiederherzustellen?
Marco Koslowski, Montag, 10. Januar 2005 13:40:10
Ein/Ausklappen

Hallo Andrea,

wenn Du als Dateisystem ext3 einsetzt, dann kannst Du die Daten getrost vergessen. Sollte es wider erwarten ext2 sein, kannst Du mal unter [1] nachschauen. Da gibt es eine Demo, doch ich habe es mir allerdings nicht komplett durchgelesen.

Gruß

Marco

[1] http://www.stellarinfo.com/de/linux-datenrettung.htm



Bewertung: 180 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: HILFE: homeverzeichnis versehentlich gelöscht, besteht die Chance es wiederherzustellen?
User10019 , Sonntag, 09. Januar 2005 23:35:55
Ein/Ausklappen

Glückwunsch.
Hast du danach noch irgendwelche Daten aufgespielt oder etwas in der Richtung?
Und warum auf FC2 nicht auf FC3?


Bewertung: 177 Punkte bei 45 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: HILFE: homeverzeichnis versehentlich gelöscht, besteht die Chance es wiederherzustellen?
Andrea Schulmann, Montag, 10. Januar 2005 09:27:10
Ein/Ausklappen

nein natürlich nicht, mir ist schon klar, daß ich die Daten nur wiederbekommen kann, wenn Sie noch nicht überschrieben worden sind.

Ich habe also nur im Internet gesucht und diesen Betrag geschrieben und danach den Rechner ohne weitere Tätigkeit heruntergefahren.

Warum nicht Fedora 3:
Core 3 habe ich nicht auf DVD und das über meine Leitung zu ziehen dazu hatte ich keine Lust und Zeit


Bewertung: 221 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Know-how für die Kommandozeile
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sie manche Aufgabe schneller bewältigen als in grafischen Programmen. Wir stellen interessante Anwendungen und Aufrufparameter vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor. In dieser Ausgabe geht es u. a. um Nautilus, Totem, Evince und Pidgin.
  • Logout
    Versehentlich das ganze Home-Verzeichnis löschen – das geht genau so schnell, wie sich der neue Wagen beim Ausparken gegen die Straßenlaterne setzen lässt. Zum Vorbeugen sollte über Pflichtprüfungen nachgedacht werden.
  • Gelöschte Dateien mit Scalpel wiederherstellen
    Mit dem File-Carver Scalpel stellen Sie bereits verloren geglaubte Daten in vielen Fällen komplett oder zumindest teilweise wieder her.
  • Sauber archiviert
    Viele Backuplösungen buhlen um die Gunst des Nutzers. Timevault verfolgt ein einfaches Konzept und integriert sich direkt in den Gnome-Desktop an.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Joachim Puttkammer, 28.01.2015 09:35
Am Dienstag, 27. Januar 2015 schrieb Gerhard Blaschke: Hallo Gerhard, > funktioniert mit Trinity ebenfal...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mint 17.1
Werner, 28.01.2015 09:27
Hallo Stefan und an alle die sich um mein Problem gekümmert haben. Das Problem hat sich auf einfache und doch...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Uwe Herrmuth, 28.01.2015 08:47
Hallo Gerhard, Gerhard Blaschke schrieb am 28.01.2015 um 07:41: > Warum braucht man systemd? nur weil es...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] FAT32_Stick_ist_plötzlich____nur_noch_lesbar.
Uwe Herrmuth, 28.01.2015 08:32
Hallo Alfred, Alfred Zahlten schrieb am 27.01.2015 um 20:25: > inzwischen ist mir eingefallen was mit de...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Gerhard Blaschke, 28.01.2015 07:41
Am 27.01.2015 um 23:07 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Am Dienstag, 27. Januar 2015, 22:36:01 schrieb Gerhar...