Gnome Audio Recorder streikt nach Update auf Mandrake 10.1

Patrick Obenauer - Dienstag, 04. Januar 2005 15:49:56 - 5 Antworten

Hallo zusammen,

nach einem reibungslosem Update von Mandraka 10 auf 10.1 letzte Woche wollte ich eigentlich begeistert von vielen Detailverbesserungen berichten.

Das ganze System läuft "eigentlich" klasse (ich habe sogar den Eindruck, dass alles etwas schneller läuft).

Heute wollte ich mit dem Audio Recorder wieder einmal eine alte Audio-Kassette über den Line-In Eingang aufnehmen und dann die wav-Datei in ogg umwandeln - Gnome Audio Recorder stürzte nach Anklicken des Record-Button ab!

Meine Konfiguration:
Mandrake 10.1
Gnome Audio Recorder 2.6.2

ALSA ohne Fehlermeldung beim Booten, alle weiteren Soundprogramme (zum Beispiel Totem, XMMS, grip) ohne Probleme am Werk.

Fehlermeldung auf der Konsole:
[patrick@localhost patrick]$ gnome-sound-recorder
DEBUG: gstgconf: error parsing pipeline (null) ! audioconvert ! audio/x-raw-int,rate=22050,channels=1 ! wavenc name=enc
no element "null"

** ERROR **: Could not construct pipeline
aborting...

Erst beim Fehlersuchen habe ich gemerkt, dass mir der neue Audio-Rekorder mehr Auswahlmöglichkeiten gibt, aber die Einstellung (Voice, CD Quality loss oder lossless) ist egal. Nach jedem Klick auf den Aufnahme-Button ist´s aus.

Bin leider kein "Hacker" - wer hat einen Tipp, wie die "pipeline" funktioniert?

Gruß!

Patrick

Antworten
Re: Gnome Audio Recorder streikt nach Update auf Mandrake 10.1
Benjamin Quest, Mittwoch, 05. Januar 2005 14:38:30
Ein/Ausklappen

Ich lese richtig heraus, daß Du ein Update gemacht hast und demzufolge deine Home-Partition weiterbenutzt?

Lösch den versteckten Ordner vom gnome-audio-rekorder in deinem Home-Verzeichnis (oder benenn ihn einfach um). Das Programm wird dann beim ersten Aufruf einen neuen anlegen.

Nicht selten versagen aktualisierte Programme wenn sie mit den Einstellungen der Vorgängerversion gefahren werden.
Gruß,
b.


Bewertung: 205 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Gnome Audio Recorder streikt nach Update auf Mandrake 10.1
Patrick Obenauer, Samstag, 08. Januar 2005 12:52:35
Ein/Ausklappen

Zur ersten Frage:
Ja, es war ein Update und die Home-Partition benutze ich weiter.

Zu Deinem Tipp:
Es gibt im kompletten Home-Verzeichnis keinen (versteckten) Ordner des gnome-audio-rekorder - ich hab´ jedenfalls alles durchsucht und keinen gefunden.

Ich habe dann versucht, mit Mandrake den Soundrekorder einfach einmal zu deinstallieren und dann wieder "einzuspielen" - klappt auch nicht.

Zwei Fragen beschäftigen mich seit meinen erfolglosen Versuchen:
- Kann man die "alte" Version des Soundrekorders (der mir ja monatelang brav gedient hat) "aktivieren", sprich installieren?
- Gibt es in der Linux-Welt vielleicht noch ein kleines Programm, welches einfach eingehenden Sound in WAV auswirft?

Danke für die prompte Anwort!

Patrick



Bewertung: 231 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Gnome Audio Recorder streikt nach Update auf Mandrake 10.1
Benjamin Quest, Montag, 10. Januar 2005 15:21:58
Ein/Ausklappen

Hm, mit den Gnomismen kenne ich mich nicht so aus, kann sein, daß die GNOME Progs ihre Einstellungen nicht per home/.Gnomeprog ablegen ? ... auf jeden Fall wird aber bei einer Deinstallation eines Pakets der Einstellungen-Ordner im home Verzeichnis nicht gelöscht! Besser ist diesen ausfindig zu machen (z.b. durch Änderung der Einstellungen des Programms und anschließender Suche nach den Dateien, die als letztes geändert wurden).

Zu den Fragen: alte Version installieren sollte kein Problem sein: also zunächst das zickende Paket entfernen und dann das alte auf der Konsole (mit urpmi altespaket.rpm) installieren. Sollte die Deinstallation Dir zuviel Abhängiges mit deinstallieren wollen dann vielleicht andersherum: ein rpm -ivh --force altespaket.rpm und dann eine Deinstallation vom neueren Paket. Sollten Dir dadurch nichterfüllte Anhängigkeiten entstehen, dann wird es anderswo zu Problemen kommen, also dann die Chose besser wieder retour turnen.

Allerdings melde ich leichte Zweifel an, ob die alte Version dein Problem wirklich löst.

Programme gibt es deren viel, Audacity kann beispielsweise auch wav aufnehmen, oder ecasound oder ein paar KDE Progs die ich Dir Gnome User jetzt verschweige ;-) Audacity ist erste Sahne, ecasound auch ...

Benjamin


Bewertung: 211 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Gnome Audio Recorder streikt nach Update auf Mandrake 10.1
Patrick Obenauer, Montag, 10. Januar 2005 19:32:42
Ein/Ausklappen

"Programme gibt es deren viel, Audacity kann beispielsweise auch wav aufnehmen"

Mich hat´s getroffen wie ein Blitz!
Muss mich jetzt gnadenlos "outen": Ich hatte bisher die WAV-Dateien mit dem Gnome Sound Rekorder erzeugt und mit Audacity "weiterverarbeitet".
Ich war (bin) auch der Meinung, dass ich mit Audacity ein Spitzenprogramm habe, aber den "Aufnahmeknopf" habe ich wohl total übersehen.

Ich habe es gerade ausprobiert und es funktioniert tadellos mit noch zig Einstellungsmöglichkeiten von Audacity!

Versinke gerade mit knallroten Wangen vor meinem PC in einem großen Loch.......

Vielen Dank!
Problem elegant gelöst!

Patrick


Bewertung: 201 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Gnome Audio Recorder streikt nach Update auf Mandrake 10.1
Benjamin Quest, Dienstag, 11. Januar 2005 11:08:43
Ein/Ausklappen

"Versinke gerade mit knallroten Wangen vor meinem PC in einem großen Loch......."

Aber nicht doch, solche Fälle von Betriebsblindheit treffen doch jeden gelegentlich ...

Wenn Du Schallplattenaufnahmen machen willst, gibt es auch noch gramofile [1], allerdings bin ich nicht sicher, ob es noch weiterentwickelt wird ... oder ob der Code vielleicht woanders eingeflossen ist ...

Benjamin

[1] http://panic.et.tudelft.nl/~costar/gramofile/



Bewertung: 205 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Film ab!
    Bildschirmvideos, die in ein neues System oder Programm einführen, steigern den Lerneffekt enorm. Unter Linux klappt das mit RecordMyDesktop.
  • Voice-over-IP und Videokonferenzen mit GnomeMeeting
    Telefonieren über's Internet und Videokonferenzen waren in komfortabler Form lange Windows- oder Mac-Nutzern vorbehalten. Mit GnomeMeeting steht mittlerweile auch Linux-Nutzern ein mächtiges Programm mit einer intuitiven Oberfläche zur Verfügung.
  • Gnome 2.26 mit Brasero, Empathy und PulseAudio
    Nach einer mehrmonatigen Entwicklungszeit kommt nun Gnome 2.26. Der Linux-Desktop bringt unter anderem Verbesserungen im Multimedia-Bereich mit und bereinigt zahlreiche Fehler.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor. Seit Ausgabe 01/2012 zeigen wir Tricks für die dritte Generation des Desktops: die Gnome Shell.
  • Distribits

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 16:00
Selbst wenn es technisch möglich wäre, die Konfiguration von 15 einzelnen SMTP-Ausgängen wäre in meinen Augen e...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 15:39
Am Samstag, 23. Juli 2016, 14:50:31 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Richard Kraut, 23.07.2016 14:50
Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schrieb heiko: Das hört sich nach unserem alten Heinz-Stefan an. :-)...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 13:57
Am Samstag, 23. Juli 2016, 12:11:32 schrieb Steffen Weyh: > Nicht gut! > Welche anderen Möglichkeiten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Wilhelm Boltz, 23.07.2016 13:09
Am Samstag, 23. Juli 2016, 11:09:13 CEST schrieb heiko: > [...] > Greift nicht. Und die neuen Konfigu...