Gestörter Sound am Mikrofoneingang

Autor

Mittwoch, 08. Januar 2014 13:28:50

Hallo zusammen,

Nachdem ich vor einiger Zeit einen meiner ThinClients (Futro A240, mit AMD Geode Chipsatz CS5536) von Debian Lenny auf Wheezy geupgraded habe, habe ich ein größeres Problem am sound system des Gerätes. Dies äußert sich darin, dass ein Signal welches vom MIC eingang aufgenommen wird keine Tiefen enthält sind und der Rest mehr an das quietschen eines A/D wandlers erinnert aber nicht an eine Stimme die etwas spricht. Selbst ohne eingestecktes Mikrofon ist etwas zu hören und auch wenn ich alle Regler im alsamixer auf 0 drehe (Capture, MIC, PCM usw.; MIC BOOST ist sowieso deaktiviert).

Was ich dann nach dem Update erst mal getan habe ist das geupdatete System in einen Baugleichen (hab ja ein paar von den Rechnern rumstehn) Rechner zu stecken um zu sehen ob der Rechner zufällig hops gegangen ist. Im zweiten Rechner hatte ich aber das gleiche Problem. Nach noch einem Test in einem dritten Rechner kann ich jetzt mit ziemlicher Sicherheit ausschließen, dass es an der Hardware liegt.

Später habe ich den alten Kernel wieder installiert (welcher duch das update deinstalliert wurdem, es wurde 3.2 installiert). Bei diesem Kernel handelte es sich um 2.6.32-39 in der version für ohne PAE (wird in debian unter 486 geführt). Dieser Kernel lief vorher ohne probleme. Systeme mit Kernel > 2.6.32-39 liefen allerdings schon nicht mehr. Die installation dieses Kernels brachte jedoch leider keine Lösung des Problems. Da ich keine zusätzlichen sound server wie Pulse oder ESD installiert habe wird der Sound nur von Alsa und den Kerneltreibern verarbeitet.

Meine Frage ist nun woran kann es liegen, dass nach einem update plötzlich dieses Problem auftrit, es jedoch auf Systemen welche nicht geupdatet wurden das Problem nicht vorhanden ist. Welche Software außer Alsa und dem Kernel haben noch mit der Soundverarbeitung zu tun?

Falls noch infos fehlen bitte ich diese zu erfragen, ansonsten bin ich über jeden Tipp der zur Lösung des Problems führt dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Martin

Martin Burkhardt

1 Antworten


Antworten
Re: Gestörter Sound am Mikrofoneingang
GoaSkin , Sonntag, 19. Januar 2014 17:50:51
Ein/Ausklappen

In deinem Falle gibt es keine weiteren Schnittstellen neben dem Kernel und ALSA, die etwas mit der Soundverarbeitung zu tun haben.

Von der Fehlerbeschreibung sieht mir das einwenig so aus, als ob die Soundkarte anders parametrierte Audio-Daten benötigt, als ihr die Software liefert. Dies ist häufig darauf zurückzuführen, dass der Audio-Treiber falsche Tatsachen ausgibt (z.B. Soundkarte läuft im 48KHZ-Modus und der Treiber bereitet aber 44.1KHz; denkbar ist auch, dass die Eigenschaften zum Signalpegel inkorrekt dargestellt werden).

Du solltest vielleicht einmal ALSA aus einer alternativen Quelle installieren oder die Betriebsdaten, die Analyse-Tools anzeigen, zwischen einer funktionierenden und einer nicht funktionierenden Umgebung vergleichen.


Bewertung: 102 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Multitracker im Eigenbau mit Linux
    Zahlreiche Nachwuchs-Bands geben täglich Unmengen an Geld aus, um an halbwegs brauchbare Demo-Aufnahmen zu kommen. In diesem Artikel möchten wir zeigen, wie Sie unter Linux preiswerter produzieren können.
  • Multitracker im Eigenbau mit Linux
    Zahlreiche Nachwuchs-Bands geben täglich Unmengen an Geld aus, um an halbwegs brauchbare Demo-Aufnahmen zu kommen. In diesem Artikel möchten wir zeigen, wie Sie unter Linux preiswerter produzieren können.
  • Sound-Systeme unter Linux
    Um Linux optimale Töne zu entlocken, müssen eine ganze Reihe von Software-Komponenten zusammenspielen. Wir zeigen, welche.
  • Mehrkanalton mit Linux
    Wer sein Linux liebt, gönnt ihm teure Hardware. Nicht so bei Soundkarten: Hier funktionieren die günstigen Modelle meistens besser.
  • Drei USB-Soundkarten im Test
    Immer mehr Notebooks bringen einen Breitbildschirm im Format 16:9 mit, der zum Anschauen von DVD-Filmen geradezu verlockt. Was fehlt, ist hingegen der Support für satten 5.1 Surround-Sound. Den bieten USB-Soundkarten.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Palm Tungsten T3
Hartmut Haase, 24.11.2014 18:29
Hallo Frank, > Meine Fotos sind auf dem Palm unter Medien/DCIM zu sehen. bei mir heißt es etwas anders....
Re: [EasyLinux-Ubuntu] muon-discover
Heiko, 24.11.2014 15:43
Am Montag, 24. November 2014, 15:09:53 schrieben Sie: Hallo Stefan. > > Ohne daß ich jetzt weiß w...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] muon-discover
Heiko, 24.11.2014 15:26
Am Sonntag, 23. November 2014, 23:13:02 schrieb Sibylle Hahn: Hallo Sibylle, > > ich habe mit der...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] muon-discover
Heiko, 24.11.2014 15:09
Am Montag, 24. November 2014, 14:45:46 schrieb Heinz-Stefan Neumeyer: Hallo. > > :-) > >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Jessie - HDU-Formatierung
Heinz-Stefan Neumeyer, 24.11.2014 14:51
Am Sonntag, den 23.11.2014, 18:32 +0100 schrieb Richard Kraut: Hallo Richard > > Denk daran, dass...