GRUB, S-ATA und Linux

Wolfg. Tiedemann - Sonntag, 16. Juli 2006 18:34:32 - 2 Antworten

Hallo ,
ich weiss nicht genau, ob ich hier richtig bin, aber ich versuch`s mal
Ich habe ein Problem und bitte um eure Hilfe..
Ein Freund hat mir einen neuen Rechner gebaut. Bisher hatte ich normale Festplatten (eine für Windows und eine für Suse 9.3) Das klappte auch alles hervorragend. Im neuen Rechner (Athlon 64) wollte ich jedoch etwas fortschriftliches haben und es wurden S-ATA Platten eingebaut (eine WD Caviar SE WD 400 JD mit 4o GB für Win und die gleiche für Linux 10.0) Leider hat er die eine Festplatte verkauft und dafür eine Seagate eingebaut.Da mir die Seagate zu klein war, habe ich eine WD Caviar SE 1200 JD gekauft und stattdessen eingebaut. Und nun kommst: Beim Installieren von Linux öffnete sich ein Fenster mit der Meldung: Broken Raid 1 . Also wieder die Seagate eingebaut. Da gibt es jetzt folgendes Problem: Windows XP (32-bit Version) kann auf der ersten Festplatte , Linux (64-bit-Version) auf die zweite Festplatte installiert werden. Nachdem Linux komplett installiert wurde, kommt die Frage: Rechner herunterfahren Ja/Nein. Ich bestätige:ja. Beim Hochfahren des Rechners ist ein schwarzer Bildschirm wo angezeigt wird, welches Board im Rechner ist, wieviel RAM usw. Als vorletzte Zeile steht dort: Veryfing............Data Und darunter steht: GRUB Loader Stage 1.5 Und dort bleibt der Rechner stehen. Es passiert rein garnichts. Wieso GRUB 1.5?? Ich denke es gibt nur GRUB 1 und GRUB 2 ? Windows kann ohne die 2.Festplatte gestartet werden. Linux nur mit eingelegter DVD. Werden die S-ATA Festplatten in einen anderen Rechner, mit einem anderen Board eingebaut läuft alles so wie es sein soll. Schliessen wir an meinen Rechner die normalen (Eide-)Platten an, klappt es auch.
Es haben sich schon mehrer Fachleute daran die Zähne ausgebissen. Nun wollen wir als letzte Möglichkeit das Board wechseln.Vielleicht ist doch der RAID Controller defekt ? Wobei es ein Problem gibt. Es können nur (von der Grösse her) bestimmte Boards eingebaut werden, da wir ein G5-Gehäuse umgebaut haben (Sieht einfach geil aus !!) Kennt jemand dieses Problem und kann mir helfen ??
Mein Rechner ist bestückt mit:
64-bit DFI Board mit Via drauf
2 S-ATA Platten : WD Caviar SE 400 und Seagate
1 DVD-Brenner
Danke
Wolfgang

Antworten
Re: GRUB, S-ATA und Linux
Ugglan , Montag, 17. Juli 2006 10:33:34
Ein/Ausklappen

Hallo,

> [...] öffnete sich ein Fenster mit der Meldung: Broken Raid 1

Kann es sein, daß Dein Mainboard die zwei Festplatten als Raid-Verbund betrachtet oder betrachten will?

Ein Raid ist eine virtuelle Festplatte, die physikalisch aus mehreren besteht und die Daten zwischen diesen aufteilt, um entweder höhere Performanz und Kapazität oder Ausfallsicherheit durch Spiegelung der Daten zu erreichen. Dem Betriebssystem gegenüber verhält sich so ein Raid wie eine einzige Festplatte.

Die meisten Mainboards bringen so eine Raid-Funktion als Schmankerl mit, allerdings läuft es meist nur unter Windows.

Schau mal nach, ob im Bios (beim SATA-Controller) irgendwelche Raid-Einstellungen gesetzt sind.

*Vorsicht!* Wenn Du die Raid-Einstellungen änderst, könnten Deine Dateisysteme nicht mehr erkannt werden. Also nicht mit ungesicherten Nutzdaten ausprobieren!

Falls es die Raid-Einstellungen waren, machst Du am besten ein Backup auf Dateisystem-Ebene, formatierst die Platten ohne Raid neu, spielst das System zurück und installierst den Bootloader neu (Deine Installations-CD sollte eine entsprechende Funktion bieten).

Ob und wie eine Sicherung auf Dateisystem-Ebene unter Windows funktionert, weiß ich aber nicht, da mußt Du einen Windows-Experten fragen.

Viele Grüße,

Ugglan


Bewertung: 204 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: GRUB, S-ATA und Linux
Wolfg. Tiedemann, Freitag, 21. Juli 2006 20:24:06
Ein/Ausklappen

Hallo Ugglan,
herzlichen Dank für deine Antwort!
Wir haben das Problem jetzt anders (und erfolgreich!) gelöst! Neues Motherboard
DFI Infinity RS 482 eingebaut, die 120GB-Festplatte mit WinXP NTFS formatiert und schon hat Suse 10.1 das Teil als 120GB Festplatte erkannt! Bei der Installation manuell die 120 GB Platte als für Linux bestimmt und lief es! XP auf der 40 GB und Suse auf der 120 GB und ich habe meinen GRUB Loader! Einfach herrlich wenns funktioniert!!
Bis zu nächsten Frage
Tschau aus Hamburg
Wolfgang


Bewertung: 147 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] [OT]_Laptop_wechselt_immer_wieder_die_MAC_für_WLAN
Nguyen Dong Loan, 19.02.2017 18:34
Am Freitag, den 17.02.2017, 00:00 +0100 schrieb Alfred Zahlten: Hallo Allfred > > Auf meinem Lenov...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Von Linux Mint 15 Olivia zu Linux Mint 18.1 Serena
Heiko, 19.02.2017 17:02
Am Sonntag, 19. Februar 2017, 15:41:32 CET schrieb Gerhard Eilers: Hallo Gerhard. > > > Ver...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Von Linux Mint 15 Olivia zu Linux Mint 18.1 Serena
Gerhard Eilers, 19.02.2017 15:41
Am .02.2017, 17:02 Uhr, schrieb Heiko Ißleib : Hallo Herr Issleib > > Vermutlich nur mit 32 GB Spei...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] PCManFM_Dateimanager_eigener_Menüeintrag_erstellen
Karl-Heinz, 19.02.2017 12:32
Am Sun, 19 Feb 2017 08:20:52 +0100 schrieb Uwe Herrmuth : Hallo Uwe, es lag wirklich an der Datei, aber n...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] PCManFM_Dateimanager_eigener_Menüeintrag_erstellen
Uwe Herrmuth, 19.02.2017 08:20
Hallo Karl-Heinz, Karl-Heinz schrieb am 18.02.2017 um 18:23: > ----------------> Start .desktop-Datei...