GNOME 2.10 Installation auf Mandrake 10.1 (Kernel 2.6.x) mit GNOME 2.6

Autor

Dienstag, 19. April 2005 02:59:50

Hallo,

habe heute im neuen Linux User (5/05) GNOME 2.10 entdeckt happy

Ich benutze seit längerem 2.6 und denke mal an ein Update, weil z.B. der Fokusverlust einfach nervt. Da ich aber ansonsten ein momentan sauber laufendes System habe und schon so manches Update Grauen erleben musste suspicious, möchte ich hier mal nach ersten Erfahrungen - möglichst von MDK Usern - fragen (never change... ich weiss...)

Ausserdem: was muss ich beim Update beachten, ist es möglicherweise gar nicht machbar eine Version (2.8) zu überspringen?

System ist ein IBM Thinkpad 600 X mit 500 MHZ und knapp 500 MB RAM.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Tillit

0 Antworten


Antworten

Ähnliche Artikel

  • Die neue Mandrake 10.0 Community im Test
    Knapp fünf Monate nach Erscheinen von Mandrake Linux 9.2 gibt es jetzt schon Ausgabe 10. Sie ist die erste große Distribution mit Linux-Kernel 2.6. Welche Neuerungen diese Version noch mit sich bringt und ob sich ein Update lohnt, zeigt dieser Artikel.
  • Mandrake Linux 9.0
    Mandrakesoft verfolgt eine interessante Verkaufspolitik: Lange bevor es fertige Boxen im Handel gibt, stehen auf FTP-Servern ISO-Images einer neuen Distribution zum Download bereit. So ist es auch mit der aktuellen Neuerscheinung Mandrake Linux 9.0, deren Download-Version wir getestet haben.
  • Kurztest: Mandrake Linux 8.1
    Auf der Höhe der Zeit ist MandrakeSofts aktuelle Distribution. Mit Kernel 2.4.8, XFree 4.1.0, KDE 2.2.1, KOffice 1.1 und etlichen aktualisierten Paketen tritt Mandrake Linux in den Ring.
  • Red Hat 9.0 und Mandrake 9.1
  • Kurztest: Red Hat 7.1 und Mandrake 8.0
    I>Vor kurzem hat die Firma Red Hat eine neue Version ihrer gleichnamigen Linux-Distribution fertiggestellt. LinuxUser hat Red Hat 7.1 ein bisschen auf den Zahn gefühlt.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] OS_13.2_mate_caja_multiple_Instanzen_(hier_erstmal_gelöst)
Heinz-Stefan Neumeyer, 28.11.2014 15:27
Am Freitag, den 28.11.2014, 12:54 +0100 schrieb d.blanke@gmx.net: Hallo Dirk > Ich habe noch ein Handbuc...
Re: [EasyLinux-Suse] OS_13.2_mate_caja_multiple_Instanzen_(hier_erstmal_gelöst)
"d.blanke@gmx.net", 28.11.2014 12:54
Heiko Ißleib schrieb: > Am Mittwoch, 26. November 2014, 21:18:18 schrieb H.-Stefan > Neumeyer: >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] PC mit LinuxMint14, cinnamon, Gnome
Gerhard Blaschke, 28.11.2014 12:03
Hallo Thomas, Am 28.11.2014 um 11:57 schrieb Thomas Lueck: > Am Montag, den 24.11.2014, 09:33 +0100 schr...
Re: [EasyLinux-Suse] OS_13.2_mate_caja_multiple_Instanzen_(hier_erstmal_gelöst)
Thomas Lueck, 28.11.2014 12:01
Am Mittwoch, den 26.11.2014, 21:18 +0100 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Ich kann bei diesem Paket ehrlich g...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] PC mit LinuxMint14, cinnamon, Gnome
Thomas Lueck, 28.11.2014 11:57
Am Montag, den 24.11.2014, 09:33 +0100 schrieb Gerhard Blaschke: > Das ist ein Problem der Distributionsau...