Frage bz. Kernelaktualisierung f. Suse 9.1

thomas d. - Donnerstag, 06. Januar 2005 11:32:08 - 3 Antworten

Hallo miteinander,

ich gehöre auch zu den unglücklichen Besitzeren einer USB 2 Platte mit Genesys Chipsatz, die versuchen diese unter Suse 9.1 (per You aktuell gehalten) zu betreiben. Schreiben auf diese Platte geht damit nur unter USB 1.1. Sehr nervig... wenns mal um was größeres geht... Aber da ich die 9.1 inzwischen so weit habe, dass sie sonst alles so tut, wie es mir gefällt, möchte ich nicht nur zum Ausprobieren auf die 9.2 updaten.

Es gibt zwar eine Anleitung zum Patch von Kernelmodulen für dieses Problem, aber da trau ich mich nicht dran... (http://sourceforge.net/mail..._id=5073226&forum_id=5395)

Daher ein paar Fragen zu dem Thema:

1. Hat jemand mit der Suse 9.2 eine USB Platte mit Genesys Chipsatz in Betrieb (Trekstore z.B. verwendet den) und kann diese mit USB 2.0 beschreiben?

2. Die aktuelle Knoppix (3.7) hat keine Problem damit. Das deutet darauf hin, dass in neueren Kernelversion das Problem behoben ist... oder in Kernelmodulen. Kriegt man irgendwo einen neueren Kernel oder die entsprechenden Module für die Suse 9.1? (Die Suse Updates beheben das Problem bei mir nicht). Und vor allem: geht das mit Fallbackmöglichkeit und wenn ja wie?

Gruß,
Te_De

Antworten
Re: Frage bz. Kernelaktualisierung f. Suse 9.1
Markus Gaugusch, Freitag, 07. Januar 2005 15:06:20
Ein/Ausklappen

Probier mal den Kernel von [1], einfach mit rpm -ivh installieren.
Dann mach dir in der /boot/grub/menu.lst einen zweiten Eintrag (einen für den alten, einen für den neuen kernel).
Prüfe zum Schluß noch, wohin der symlink /boot/vmlinuz zeigt (vermutlich auf den neuen), und ob das auch mit der menu.lst zusammenpaßt.

Der Kernel ist auf dem Stand von SuSE 9.2 (+einiges mehr, aktuelles Datum ist 6. Jänner 2005!) und könnte dein Problem auch ohne Umstieg auf 9.2 lösen.

[1] http://ftp.gwdg.de/pub/linu...BRANCH/kernel-default.i586.rpm



Bewertung: 267 Punkte bei 57 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Frage bz. Kernelaktualisierung f. Suse 9.1
Mike Reichert, Donnerstag, 06. Januar 2005 23:30:25
Ein/Ausklappen

hier noch ein nachtrag
dieses Tutorial finde ich super und duerfte dir schnell weiterhelfen.
http://www.thomashertweck.de/kernel26.html

[1] http://www.thomashertweck.de/kernel26.html



Bewertung: 269 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Frage bz. Kernelaktualisierung f. Suse 9.1
Mike Reichert, Donnerstag, 06. Januar 2005 23:26:11
Ein/Ausklappen

die einfachste und auch beste moeglichkeit ist des Kernel selber zu uebersetzen.
solltest dir aber dazu ein paar Anleitungen aus dem Netz holen.
hast hinterher immer noch die chance downzugraden wenn du den standardkernel von Suse nicht loescht.
nur Mut so schlimm ist das selber konpilieren auch nicht.
gruß mike

[1] http://kernel.org



Bewertung: 283 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • WLAN-Probleme nach Kernel-Update bei OpenSuse 11.2
    Einige OpenSuse-Nutzer berichten von WLAN-Problemen nach dem Kernel-Update bei OpenSuse 11.2 und Ralink-Chipsatz. Ein Downgrade hilft vorübergehend.
  • Gemeinsam am Drücker
    Menschen mit Behinderungen bleiben am Computer oft außen vor. Mit dem Spiel Genesis eröffnen sich für diese Zielgruppe neue Möglichkeiten.
  • TV-Feuerwerk
    Bei der Einführung von DVB-T wurde das digitale TV als Überall-Fernsehen angepriesen. Zwischenzeitlich kann man tatsächlich fast überall fernsehen, Linux-Nutzer müssen jedoch bei der Wahl des Empfangsgeräts gut hinschauen.
  • Linux auf dem Macbook Pro
    Apples neues Oberklasse-Notebook sieht edel aus und ist teuer: Im Test muss es zeigen, ob und wie gut es mit Linux kooperiert.
  • Externe Platte für Linux, Windows und Mac OS
    Wer Linux, Windows und Mac OS verwendet, steht vor einem Problem, wenn es um das Formatieren einer externen Platte geht, die Daten aller drei Betriebssysteme aufnehmen soll. Die Lösung des Problems heißt ExFAT.

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Filme rippen - zeitlicher Versatz von Bild und Ton
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:13
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:29 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe Hallo Heiko Im Prinzip hat sic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:06
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:48 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > > Was ist das für ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4_nach_mp3_gelöst
Frank, 16.01.2018 17:49
hi Uwe, funktioniert, danke > > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodatei.mp3 sein?? &...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4 nach mp3
Uwe Herrmuth, 16.01.2018 15:06
Hallo Frank, Frank schrieb am 16.01.2018 um 13:33: > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodat...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4 nach mp3
Frank, 16.01.2018 13:33
Hi Uwe, > Hallo Frank, > Wenn der Container ein Video enthält, muss das Audio extrahiert > werde...