Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden

Wimpy * - Dienstag, 02. Dezember 2014 16:31:33 - 6 Antworten

Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partitionierer Ext4 formatiert. Die Rechteverwaltung ist im Gegensatz zu VFAT beachtet. Außerdem müssen Windows-User die Daten nicht lesen können. Aber ich möchte schon Daten, z.B. Fotos, mit Anderen austauschen. Dazu habe ich bisher VFAT-formatierte USB-Sticks benutzt.
Die externe FP läuft unter SDB/SDB1. (Die interne FP ist SDA). Die Sticks werden ebenfalls als SDB/SDB1 erkannt, auch das Dateisystem VFAT, lassen sich aber nicht einbinden.
Im Systemlog steht, daß EXT4 nicht gefunden wurde und deshalb nicht eingebunden werden kann.
Muß ich jetzt die externe USB-FP wieder mit VFAT formatieren? Oder gibt es die Möglichkeit (z.B. in FSTAB?) die verschiedenen Dateisysteme zu erkennen und einzubinden?

Antworten
Hallo liebe Community-Mitglieder
Wimpy *, Dienstag, 30. Dezember 2014 09:56:04
Ein/Ausklappen

Niemand da, der mir helfen kann?
Ich habe die USB-FP wieder mit VFAT formatiert. Ich kann mit luckyBackup Daten sichern, aber leider nicht die Dateirechte.
Außerdem brauche ich zum Aushängen das Root-Paßwort, obwohl ich angegeben habe: Mountable by user. Die USB-Sticks und Digitalkamera können wieder normal benutzt werden. Gibt es keine Möglichkeit, daß das System unterschiedliche Dateisysteme von USB-Geräten erkennt?
danke


Bewertung: 177 Punkte bei 240 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hallo liebe Community-Mitglieder
Kai (unangemeldet), Dienstag, 30. Dezember 2014 22:25:11
Ein/Ausklappen

Ehrlich gesagt, bin ich hier ratlos beziehungsweise habe zu wenige Informationen.

Welche Distribution nutzt du? Normalerweise ist es so, dass ein angestöpselter Datenträger automatisch eingebunden wird. Für ext4 könnten aber Ausnahmen gelten.

Das automatische Einbinden ist aber prinzipiell möglich.

Warum benutzt du VFAT auf der Festplatte? Als Austauschformat wäre auch NTFS denkbar. Das kann man auch am Mac lesen.

Die Rechte bleiben auch erhalten, wenn du ein Backup mit tar anfertigst (mit den entsprechenden Parametern) und dann das Archiv auf die externe Platte schiebst.


Bewertung: 288 Punkte bei 122 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hallo liebe Community-Mitglieder
Wimpy *, Samstag, 03. Januar 2015 13:08:23
Ein/Ausklappen

hallo,
Distri ist: Linux 3.11.10-25-desktop
openSUSE 13.1 (Bottle) (x86_64)
KDE 4.11.5
Der Fehler ist, daß nach Formatieren der externen USB-Festplatte mit Ext4 anschließend angestöpselte USB-Sticks mit vFat nicht eingebunden werden, weil das System darauf Ext4 sucht. Darum habe ich die FP wieder mit VFat formatiert. Dann akzeptiert das System wieder das Dateisystem des Sticks. Mir fehlt der Durchblick, wie ich das System dazu bringe, beim Anschluß am USB das Dateisystem zu erkennen und einzubinden. Ich hätte lieber Ext4 auf der USB-Festplatte, und die Berechtigung als normaler User darauf zuzugreifen (Mountable by User in fstab-Optionen).


Bewertung: 224 Punkte bei 284 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hallo liebe Community-Mitglieder
Dieter (unangemeldet), Dienstag, 17. Februar 2015 22:12:29
Ein/Ausklappen

Das ist wirklich ein komisches Verhalten. Ich verwende auch Festplatten und USB-Sticks mit verschiedenen Dateisystemen (Sidux/Aptosid). Ahnliches passiert bei mir nur, wenn ich weitere Sticks oder HD an einen der vielen USB-Anschlüsse zugleich anschließe. Bei einigen Mischungen wird eines oft nicht erkannt. Die UUID der Teile sind geprüft unterschiedlich.

Auf der Konsole bzw. Terminal solltest Du nachsehen, was die Ausgabe ergibt:

sudo blkid -o list -w /dev/null

Quelle für weitere Infos:
http://wiki.ubuntuusers.de/Systeminformationen_ermitteln

Zwar ist es sehr unwarscheinlich, aber einige Systeme speichern die UUID und erinnern sich dann wieder an die Konfiguration, und wenn man die gleiche UUID auf der HD und der Festplatte hat, dann sucht man sich einen Wolf.

Für einige Fehlern hilft es manchmal nur etwas tiefere Infos über die Konsole herauszugraben.




Bewertung: 223 Punkte bei 133 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hallo liebe Community-Mitglieder
Wimpy *, Donnerstag, 19. Februar 2015 09:48:56
Ein/Ausklappen

Danke für die Info,
seit die externe FP wieder VFat formatiert ist, wird wieder alles auf USB erkannt. Jetzt ist ein neues Problem:
beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gefunden wird. Die FP ist
sda, sda1, sda2, sda3.
sdb, sdb1 ist jeweils das Wechselmedium am USB.
Das ist aber nicht vorhanden, wenn nichts angeschlossen ist.
Meldung:
activating LVM2 logical volumes
there is a start job running for dev-sdb1.device
Dann wird 1 Min 30 sec gewartet bis der Bootvorgang weiter geht, sehr nervig. Wo ist der start job, daß ich ihn killen kann?




Bewertung: 277 Punkte bei 102 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Hallo liebe Community-Mitglieder
Wimpy* (unangemeldet), Sonntag, 22. Februar 2015 17:44:49
Ein/Ausklappen

Hallo Dieter,
Hab's gefunden:
in etc/fstab habe ich die Zeile mit sdb1 gelöscht. Nun ist Ruhe und der Bootvorgang normal.
die externe FP ist jetzt wieder ext4 formatiert. Die USB-Sticks bleiben VFat und werden trotzdem wieder erkannt.
Danke für den Tip, nicht gleichzeitig mehrere Geräte mit verschiedenen Filesystems zugleich anzustecken. Der Eintrag in etc/fstab kam wahrscheinlich rein, weil ich mit verschiedenen Optionen rumgespielt habe.
----Die Frage mit der ext-Festplatte ist damit gelöst-------
danke



Bewertung: 333 Punkte bei 125 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Wohnzimmertauglicher Mini-Mediaplayer
    Western Digitals WD TV HD Live kommt ab Werk mit Linux, doch lässt sich das Gerät mit einer Community-Firmware weiter aufbohren. In Kombination mit einem PC und Linux wird aus dem Kästchen so ein echter Alleskönner.
  • Verschlüsselter Stick
    Daten sind mittlerweile nicht mehr an einen Computer gebunden, sondern dank Notebooks und billigen USB-Sticks mobil. Wir zeigen, wie Sie mit Truecrypt verhindern, dass Ihre Dateien in falsche Hände gelangen.
  • Allround-Talent ExTiX Linux aus Schweden
    ExTiX 14 startet nicht nur von DVD, sondern problemlos auch von einem USB-Stick. Anschließend gewährt es auch ohne Festplatte den Zugriff auf populäre Social Networks und zahlreiche Online-Dienste.
  • Wie Dateisysteme funktionieren
    Linux und Windows teilen sich problemlos eine Festplatte, doch der Zugriff auf die Partitionen des jeweils fremden Systems sorgt oft für Probleme – wir erklären, woran das liegt.
  • Sicherer USB-Stick von Kanguru
    Linux bringt von Haus aus ein paar Tools mit, um USB-Sticks zu verschlüsseln. Weit bequemer ist jedoch ein USB-Stick, der ein solches Werkzeug bereits integriert hat, wie der Defender Elite von Kanguru.

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Firefox : JavaScript
Heiko Ißleib, 09.12.2017 20:55
http://www.giga.de/extra/javascript/tipps/javascript-aktivieren-firefox-chrome-internet-explorer-safari-opera-s...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mit sed TABs entfernen
Matthias, 09.12.2017 18:56
Hallo Uwe, Am Dienstag, 28. November 2017, 08:47:28 CET schrieb Uwe Herrmuth: > Hallo Matthias, hallo Ha...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Firefox : JavaScript
Frank von Thun, 09.12.2017 17:34
Am 09.12.2017 um 14:59 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 09.12.2017, 14:51 +0100 schrieb Hartmut Ha...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Firefox : JavaScript
Richard Kraut, 09.12.2017 14:59
Am Samstag, den 09.12.2017, 14:51 +0100 schrieb Hartmut Haase: > > wenn ich auf meinem PC Internet-R...
[EasyLinux-Ubuntu] Firefox : JavaScript
Hartmut Haase, 09.12.2017 14:51
Hallo Liste, wenn ich auf meinem PC Internet-Radio hören will, bekomme ich eine Meldung, daß ich JavaScrip...