Einige Ausgaben beim booten unverständlich

Ronald Reagan - Mittwoch, 15. April 2009 17:32:18 - 3 Antworten

Hallo Leute!
Ich bin neu hier.
Habe ein LFS System aufgebaut und verstehe einige Bootmeldungen nicht ganz.

Was zum Beispiel ist der Fall bei der Ausgabe:
"No AGP bridge found"
- Ist ein meinem Notebook kein AGP-Platz verbaut und kann ich das Modul aus dem kernel entfernen?

oder " "could not switch to one-shot-mode", sowie "could not switch to high resultion mode"
- Was bedeutet das, was kann ich tun?

oder die Meldung, dass ich e2fsck aufrufen soll. Wenn ich das tue, rät mir das Programm ab, dies zu tun, weil mein root-Dateisystem ja dabei gemountet ist.

Kann mir jemand dabei helfen, die Meldungen loszuwerden?
Vielen Dank

Antworten
LFS
Lutz Golke (unangemeldet), Freitag, 17. April 2009 08:20:01
Ein/Ausklappen

Hi,

c. " touch /forcefsck && reboot " als root um das /-fs prüfen zu lassen.

b. "could not switch to one-shot-mode" hat wohl was mit CPU-Timern zu tun, checke deine Boot-Optionen (lapic etc.)

a. Du kannst, aber was soll es effektiv bringen?


hth,
Lutz

btw: 2 Minuten googlen hätte gereicht :)


Bewertung: 261 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Kernel Meldungen
Giorgio Giuseppe Cotardo, Donnerstag, 16. April 2009 13:25:43
Ein/Ausklappen

Hallo Ronald,

ich versuche aus meiner Erfahrung etwa Hilfe geben:

"No AGP bridge found" ist klar eine Meldung kommt aus entsprächende Kernel-Modul falls keine AGP -Schnittstellen gefunden wurde. Mit dem LFS-System kenn ich mir nicht aus, aber es sollte irgen eine Möglichkeit geben um das Kernel zum editieren: wie z.B. beim SuSE ist YaST2.

"Could not switch to one-shot-mode" usw. , es handelt sich möglicheweise mit dem X-Server ggf mit Bildsschirmsauflösung.

Üblicheweise die Root-Dateisystem wird beim Kernel laden automatisch gemountet. Möglicheweise gibt eine Schädigung der Datisystem oder wurden das PC plözlich ausgeschaltet usw.
Villeicht sollte man e2fsck erst manuell durchgeführen und dann das System neustarten.

Ich hoffe, dass hilfsreich gewesen bin. Vielen Glück. :-)


Bewertung: 271 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
mhhhhh
Daniel Gultsch, Mittwoch, 15. April 2009 18:28:23
Ein/Ausklappen

Hi,

ich beantworte mal die einzige Frage dich ich zumindest einigermaßen beanworten kann, und das ist die e2fsck Sache. Also um den Check überhaupt zu machen, kannst du das System von ner Live CD booten. Afaik verlangt das Dateisystem selber den Check alle 15 Mounts oder so. Um nicht manuell ne Live CD zu booten könntest du ne initramfs erstellen die e2fsck enthält und die Partiotion vor dem Mount checken lassen. Wie man einfach nur die Warnung umgeht. Also ignoriert weiß ich nicht. Aber ich vermute mal das ext2 ein nowarn Parameter hat...

Ob du ne AGP Schnittstelle im Notebook hast solltest du entweder selber wissen oder um ein kurzes Try'n Error nicht verlegen sein.

Zu den anderen Fragen. Hau die Meldungen einfach in Google rein. Du installierst hier LFS, ich glaub dann wirst du auch so intelligent sein Google zu benutzen,


Bewertung: 261 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Nguyen Dong Loan, 24.04.2017 18:26
Am Montag, den 24.04.2017, 17:50 +0200 schrieb Marcello: Hallo Marcello > Die NAS-Systeme machen auc...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Marcello, 24.04.2017 17:50
Am 24. April 2017 09:27:09 MESZ schrieb Nguyen Dong Loan : >Am Sonntag, den 23.04.2017, 23:39 +0200 schrieb...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Nguyen Dong Loan, 24.04.2017 09:27
Am Sonntag, den 23.04.2017, 23:39 +0200 schrieb Marcello: Hallo Marcello > > Kennt ihr noch andere...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Uwe Herrmuth, 24.04.2017 09:00
Hallo Marcello, Marcello schrieb am 23.04.2017 um 23:39: > Ich hätte zwei Optionen: > 1. Nextcloud...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Gemeinsame Fotoablage im Haus
Gerhard Blaschke, 24.04.2017 06:07
Guten Morgen, Am 23.04.2017 um 23:39 schrieb Marcello: > Guten Tag, > > ich habe derzeit folgendes...