Druckertreiber HPLIP 2.8.12.26

Autor

Donnerstag, 05. Februar 2009 18:44:06

Seit der Treiberversion 2.8.7 kann ich im Kontrollzentrum nicht mehr die Warteschlangen bezeichnen, wie z.B. "Entwurf", "Photo_10x15" etc.. Wenn ich mehrere Warteschlangen einrichte, um schnell zwischen verschiedenen Treibereinstellungen umschalten zu können, wird das einfach als printer_1, printer_2 etc. bezeichnet. Das ist nicht sinnvoll. Wenn ich die Bezeichnung ändere, ist es plötzlich nur noch ein RAW-Printer ohne Treiber.
Ich habe SUSE 11.0, KDE 3.5.9
(SUSE 11.1 und KDE 4.1 habe ich wieder deinstalliert, weil ich damit nicht zufrieden bin, da gibts nicht mal mehr ein Kontrollzentrum)

Wimpy *

2 Antworten


Antworten
KDE-Kontrollzentrum?
Marcel Hilzinger, Sonntag, 08. Februar 2009 11:23:54
Ein/Ausklappen

Richtest Du den Drucker über das KDE-Kontrollzentrum ein? Wenn ja, dann würde ich Dir empfehlen, YaST oder das Web-Interface von CUPS (http://localhost:631) zu nutzen.

P.S. Das KDE-Kontrollzentrum startet man unter KDE 4 mit dem Befehl systemsettings


Bewertung: 107 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: KDE-Kontrollzentrum?
Wimpy *, Montag, 09. Februar 2009 17:12:27
Ein/Ausklappen

Ich installiere den Drucker mit YaST. Da passiert es, daß mehrere Warteschlangen automatisch mit printer_1, _2, _3 etc. bezeichnet werden, so daß man hinterher nicht mehr weiß , welche Warteschlange mit welchen Einstellungen konfiguriert ist. Früher habe ich diese so bezeichnet: "Normal, Entwurf, Foto 10x15_quer, Foto 10x15_hoch," usw. In YaST kann man nicht die Druckränder, Bildgrößen, etc. einstellen. Deshalb gehe ich dan ins Kontrollzentrum. Aber wehe, ich ändere dann die Namen der Warteschlangen, dann ist alles hinüber. Das Kontrollzentrum, welches in KDE4 mit systemsettings aufgerufen wird, ist sehr abgespeckt und nicht zu gebrauchen. Das sollte wohl eine Vereinfachung für Anfänger sein, hat aber zu wenig Einstellmöglichkeiten.
Mit dem Interface von CUPS kann man leider auch nicht alles so wie gewünscht einstellen, da fehlen auch Details, wie z.B. Hoch- oder Breitformat.
Ich weiß jetzt nicht, an welche Entwickler ich mich wenden soll, CUPS, KDE, oder YaST? Alle drei Konfigurationsmöglichkeiten sind nicht mehr perfekt.


Bewertung: 169 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Drucker-Grundlagen
    Die Druckerverwaltung unter Linux ist ein komplexes System. Wer sich in die Details einarbeitet, stößt auf Queues, PostScript, Druckertreiber und Filter. Dank der automatischen Hardware-Erkennung in Yast bleibt der Anwender davon aber weitgehend verschont, ein neuer Drucker ist unter SuSE Linux flott eingerichtet.
  • Drucker und Multifunktionsgeräte voll ausreizen
    Wer sich einen Drucker zulegen will, muss genau hinsehen: Gerade neue Geräte unterstützt Linux oft noch nicht. Abhilfe schafft hier Turboprint, das neben ausgezeichneten Treibern auch mit professionellen Features glänzt.
  • CUPS als Printserver konfigurieren
    Einen Drucker mit anderen Benutzern zu teilen, schont den Geldbeutel und lastet die Hardware-Ressourcen besser aus. Hängt der Drucker an einem CUPS-Server lassen sich Dokumente sogar von Apple- oder Microsoft-Clients ausgeben.
  • Foomatic 4.0 erzeugt PDFs
    Foomatic liegt in der neuen Version 4.0 vor. Die Software erzeugt PDFs, beschreibt externe Treiber besser und beherrscht PPD-Extensions.
  • Die Verwandlung
    Die EasyLinux-Redaktion hat eine spezielle Ubuntu-Version zusammengestellt. Sie startet ein Ubuntu-System mit Gnome-Oberfläche, enthält aber auch den kompletten KDE-Desktop. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie dieses System in ein echtes Kubuntu umwandeln.

Stellenanzeigen

System–Administrator (m/w)
IT-Systemadministrator

Mehr erfahren...
(Vollständige Anzeige auf Linux-Magazin Online)


Senior-System–Administrator (m/w)
IT-Systemadministrator

Mehr erfahren...
(Vollständige Anzeige auf Linux-Magazin Online)

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 2 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Scanner EPSON Perfection V 300 photo und VueScan
Roland Welcker, 19.08.2015 09:04, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, ich habe VueScan in /usr/local/src/vuex_3295/VueScan installiert, dazu d...
Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 2 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 3 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 8 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...

Jetzt auf den Mailinglisten

[EasyLinux-Ubuntu] Debian Jessie und das Internet
Karl-Heinz, 02.09.2015 16:23
Hallo zusammen, eine Frage an alle die Debian Jessie verwenden: Stürzen bei euch auch laufend die Internetb...
Re: [EasyLinux-Suse] NVIDIA Problem stellarium
Heiko, 02.09.2015 12:37
Am Montag, 31. August 2015, 21:26:06 schrieb Glaser: Hallo Erika, > > hab mal wieder ein NVIDIA Pr...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Merkwürdige_Meldungen_von_Smartd
Uwe Herrmuth, 02.09.2015 10:12
Hallo Ton, Ton de Haan schrieb am 31.08.2015 um 17:02: > Schalte ich sie allerdings per Schalter aus und...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Libre-Office: Dokumentenwiederherstellung spinnt
Uwe Herrmuth, 02.09.2015 10:03
Hallo Aleks, Aleksandra Puschner schrieb am 01.09.2015 um 19:30: > Das Fenster geht auf und will verschi...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] LO: Teile von Tabellen graphisch darstellen
Uwe Herrmuth, 02.09.2015 09:59
Hallo Hartmut, Hartmut Haase schrieb am 01.09.2015 um 13:11: > leider wird das Diagramm [immer noch] in...