Drucker-Installation unter "KDE 3.5.9"?

Reinhard Puls - Dienstag, 16. Dezember 2008 18:02:18 - 2 Antworten

Wegen Laptop-Reparatur bin ich zur Zeit mit der "Rettungs-CD" von ComputerBild im Netz unterwegs ...

WIE kann ich nun mit dem Konqueror-Einrichtungs-Assistenten temporär meinen CANON-Drucker "Pixma MX700" installieren?

Ich habe ihn mal über USB angeschlossen, aber da tut sich nichts ... Und die Installations-CDs sind natürlich nur für WINDOWS bzw. MAC sad

Antworten
Treiber gibts wahlweise
Benjamin Quest, Dienstag, 16. Dezember 2008 19:59:23
Ein/Ausklappen

hier: http://support-au.canon.com...dDownload%0aos%3d%3dLinux&

oder den von Turboprint (wie schon vom Vorposter erwähnt).

Dafür ist allerdings jeweils wohl ein installiertes Linux nötig, mit der Live-CD wird das wahrscheinlich nichts werden.

Ein Versuch ist evtl. ein Vorgängermodell auszuwählen (so es den überhaupt für Canon Drucker irgendwelche Treiber auf der "Rettungs-CD" gibt) und damit dann wenigstens das Nötigste auszudrucken (nicht schön).

Das Einrichtungsmodul für Drucker ist übrigens im Kontrollzentrum (kcontrol) unter "angeschlossene Geräte".

Viel Glück.

P.S.: und wie bei allen Fragen wären für weitergehede HInweise mehr Angaben zur "Rettungs-CD" nett, nicht jeder will auf die Computerbildhomepage surfen und schauen ob das ein Ubuntu, ein Knoppix oder eine der vielen anderen Rescue-Linuxe ist oder gar ein "Eigengewächs"


Bewertung: 229 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Pixma 700
Kristian Kißling, Dienstag, 16. Dezember 2008 19:05:28
Ein/Ausklappen

Canon wird m.E. eher schlecht unterstützt. Turboprint bringt einen Treiber für den Drucker mit, aber die Software kostet etwas: http://www.turboprint.de/printers.html

Temporär wird also schwierig...



Bewertung: 247 Punkte bei 47 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Usability bei der Druckerkonfiguration
    Eigentlich sollte Drucken für den durchschnittlichen Computerbenutzer eine lösbare Aufgabe sein. Unter Linux ist es aber oft nicht so einfach, den Drucker in Betrieb zu nehmen. Wir haben vier Distributionen genauer angeschaut.
  • Printserver mit Samba
  • Drucker mit CUPS einrichten und im Netzwerk benutzen
    CUPS kann nicht nur dazu hergenommen werden, vom eigenen Rechner direkt auf den damit verbundenen Drucker zu drucken. Im heterogenen Netzwerk können Sie die Drucksuite auch verwenden, um Windows-Rechner mit einem Drucker an einem Linux-Rechner zu verbinden. Wir zeigen, wie das geht.
  • WLAN-Drucker unter KDE einrichten
    Hardwareprobleme unter Linux sind heute eher Ausnahme als Regel. Das im Folgenden exemplarisch gelöste Problem mit einem Canon-Multifunktionsgerät erklärt auch die generelle Vorgehensweise beim Umgang mit Treiberproblemen unter Linux.
  • Das Common Unix Printing System
    Das Drucken einer einfachen DIN-A4-Seite erfordert mehr Aufwand, als man glaubt. Moderne Drucksysteme wie CUPS ersparen den Umgang mit komplizierten Kommandozeilentools und unübersichtlichen Steuerungsdateien.

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 16:00
Selbst wenn es technisch möglich wäre, die Konfiguration von 15 einzelnen SMTP-Ausgängen wäre in meinen Augen e...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 15:39
Am Samstag, 23. Juli 2016, 14:50:31 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Richard Kraut, 23.07.2016 14:50
Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schrieb heiko: Das hört sich nach unserem alten Heinz-Stefan an. :-)...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 13:57
Am Samstag, 23. Juli 2016, 12:11:32 schrieb Steffen Weyh: > Nicht gut! > Welche anderen Möglichkeiten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Wilhelm Boltz, 23.07.2016 13:09
Am Samstag, 23. Juli 2016, 11:09:13 CEST schrieb heiko: > [...] > Greift nicht. Und die neuen Konfigu...