DVD-Ripping mit K3B?

Andre Weselsky - Mittwoch, 08. März 2006 11:01:49 - 3 Antworten

Hallo Leute,

ich bin durch Zufall auf eine Aussage gestoßen (auf www.pro-linux.de), nach der es möglich sein soll, mit K3B DVD´s zu rippen. Kann das irgendjemand bestätigen? Bei Dr. google stoße ich auf widersprüchliche Aussagen. Wenn es möglich ist, wäre es hilfreich zu wissen, welche zusätzlichen Pakete man noch benötigt (transcode etc.). Ist es vielleicht auch möglich, mit K3b eine DVD zu "shrinken" (also auf 4,7 GB zu schrumpfen)?

Und wenn wir schonmal beim Thema K3b sind: aus welchem Grund kann ich mit diesem Programm kein CD-Image brennen, welches auf einer FAT32- Partition liegt? Fehlermeldung lautet: "Sie können nur lokale Dateien auswählen." Vielleicht weiß jemand weiter.
Grüße,Andre
PS: Ich benutze SuSe 10.0, das Installieren von Programmen über eine Online- Installationsquelle (Packman etc.) ist mir vertraut.

Antworten
Re: DVD-Ripping mit K3B?
Benjamin Quest, Donnerstag, 09. März 2006 00:20:28
Ein/Ausklappen

K3B kann das es braucht transcode, unrar, ... so ziemlich das volle Programm. Ich empfehle dafür aber eher dvd::rip, das Programm sagt Dir haarklein welche Pakete für was fehlen und hat mehr Optionen als k3B, welches Du nach Installation aller von dvd::rip benötigten Pakete natürlich auch nutzen kannst.

Für das Schrumpfen von DVDs (incl. Menü) empfehle ich k9copy. Ich habe kein einfacherers und problemloseres Tool gefunden um "Party-Kopien" von DVDs zu erstellen, einfach die gewünschten Spuren auswählen. Zur Diskussion der rechtlichen Seite siehe hier [1] (und Links darin).

Das mit den nur lokale Dateien auswählen ist ein Un-Feature von KDE. Wahrscheinlich hast Du versucht das *.ISO aus dem konqueror oder Dateidialog zu öffnen, und zwar über das Protokoll system:/bla/ordner/zum/iso oder media:/ordner/zum/iso Diese beiden Protokolle werden anschließend nicht als lokale Verzeichnisse akzeptiert. Das ist dumm und verwirrend und ändert sich mit KDE 4. Also die Datei einfach von ihrem Systemordner aus öffnen -> /media/ordner/zum/iso dann sollte es klappen.

Gruß

BEnjamin

[1] https://www.linux-community...rs/Stories/story?storyid=19055



Bewertung: 184 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: DVD-Ripping mit K3B?
Stephan Marx, Mittwoch, 08. März 2006 20:07:39
Ein/Ausklappen

Nochmal Hi,

deine Beobachtung mit der FAT32 Partition kann ich nicht bestätigen (K3b
0.12.13, Suse 10.0). Der Zugriff erfolgt von einer lokalen Platte nehme ich
an?

Ich hatte schon mal komisch Effekt bei einer FAT32 Partition, da gab es
allerdings einen logischen Fehler auf derselben

Gruß
Stephan


Bewertung: 178 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: DVD-Ripping mit K3B?
Stephan Marx, Mittwoch, 08. März 2006 14:37:29
Ein/Ausklappen

Hi Andre,

leider weiß ich nicht auswendig, ob k3b das kann, da ich manchmal ein paar neue Features dort verschlafe.

Beim rippen und shrinken hab ich schon deswegen nicht mehr bei k3b die Entwicklung verfolgt, da ich mit lxdvdrip[1] ein script gefunden habe, das alles zu meiner Zufriedenheit erledigt. Wenn du keine Angst vor der Kommandozeile und einer gut dokumentierten Konfig Datei hast, dann könnte dir das schon weiterhelfen.

Was das iso Image angeht - das werde ich heut Abend mal versuchen und berichten (wenn ich's nicht vergesse ;-) )

Gruß
Stephan

[1] http://packman.links2linux.de/?action=603



Bewertung: 187 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • dvd::rip und transcode: DVDs kopieren mit Linux
  • DVDs kopieren mit dvd::rip und transcode
    Regelmäßige LinuxUser-Leser kennen das hier vorgestellte Software-Gespann vermutlich schon, aber seit unseren letzten Artikeln zum Thema dvd::rip und transcode hat sich bei beiden Programmpaketen so viel getan, dass deren genauere Betrachtung beim DVD-Schwerpunkt nicht fehlen darf. Die wichtigsten Neuigkeiten sind (S)VCD-Generierung, OGG-Dateiformat, mehrsprachige Videos, Untertitel, dynamische Audio-Filter und vieles mehr…
  • DVDs mit dvd::rip und transcode im Cluster kopieren
    Nachdem wir in der letzten Ausgabe die Installation und Benutzung von transcode [2] und dvd::rip vorgestellt haben, nehmen wir nun den Cluster-Modus des Software-Gespanns ausführlich unter die Lupe.
  • Multimedia für unterwegs
    Für den Heimkinoabend bei Freunden müssen Sie keine DVDs oder Videokassetten mehr herumtragen: Portable Mediaplayer fassen über 20 Filme und spielen diese ohne Zusatzgerät auf einem Fernseher ab.
  • K3b-Workshop – Teil 2
    K3b ist unbestritten die Nummer Eins unter den grafischen CD- und DVD-Brennprogrammen. Auch im Multimedia-Bereich hat das KDE-Tool einiges zu bieten.

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
"Michael R. Moschner", 18.04.2018 17:12
Am Dienstag, 17. April 2018, 18:34:20 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > Da kommen manchmal auch nicht ga...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
Uwe Herrmuth, 17.04.2018 18:34
Hallo Michael, Michael schrieb am 17.04.2018 um 14:51: > Das versenden von Nachrichten habe ich auf die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
"Michael R. Moschner", 17.04.2018 14:51
Am Samstag, 31. März 2018, 16:54:40 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe, danke für Deine Erläuterungen. Ich h...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] CPU FREQ DEBIAN STRETCH
Uwe Herrmuth, 12.04.2018 22:01
Hallo Ralf, flecralf schrieb am 12.04.2018 um 12:07: > Wie stelle ich es an, dass ich in XFCE die Freque...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] CPU FREQ DEBIAN STRETCH
Stephan Goldenberg, 12.04.2018 13:13
On 12.04.2018 12:07, flecralf wrote: > > Eine rc.local habe ich angelegt, wird aber offenbar teilweise...