Bluetooth per Firewall absichern

Christian S. - Freitag, 30. Juni 2006 00:55:52 - 0 Antworten

Liebe Community,

inzwischen bin ich so "verlinuxt", dass ich seit zwei Wochen stolzer Besitzer eines Zaurus SL-C3100 bin. Super Spielzeug und eine Japanische Handschriftenerkennung die mich umhaut. Die richtige Strichfolge vorausgesetzt, erkennt der Zaurus sogar mein Gekrakel!

Natürlich habe ich mich sofort daran gemacht, das Gerät via Bluetooth an mein Handy zu koppeln. War nicht ganz einfach, die Nokia DTL-4 zur Mitarbeit zu überreden, aber jetzt geht es happy
Leider ist GPRS doch ein wenig teuer, und die 2,5MB, die ich gut habe, als "Volumen" anzupreisen, ist allenfalls Verkaufspsychologie. Wie dem auch sei, besser ist es, sich zu Hause ein kleines PAN einzurichten:

*--------*                   *---------*
| Zaurus | ))) Bluetooth ((( | Desktop |
*--------*                   *---------*
                                  |
                                 LAN
                                  |
 *-----*                     *---------*
 | DSL |---------------------|  Router |
 *-----*                     *---------*


Das funktioniert auch soweit ganz wunderbar, solange ich die Firewall auf dem Desktop ausgeschalten habe. Leider kann damit auch der Nachbar via Bluetooth auf meine Kiste zugreifen, oder?
Definiere ich in Yast aber die Bluetoothschnittstelle als extern und die Netzwerkkarte als intern (auf dem fli4l-Router ist ja noch eine Firewall, die mich nach draußen schützt), ist da gleich alles auf der Bluetoothschiene rappeldicht. Jetzt hab ich zwar schon ein bißchen gegoogelt, aber so richtig schlau bin ich noch nicht geworden, wie ich die SuSE-Firewall so aufbohre, dass nur die MAC-Adresse meines Zaurus via Bluetooth reindarf und dann auch gleich an den Router weitergereicht wird. Oder sollte man sich gar einen VPN-Tunnel bauen? Ist also eher eine taktische als eine technische Frage...

Wozu ich das ganze veranstalte? Nun, ich träume von einem SyncML-Server, der mir Handy, PDA und Desktop syncron hält... und das für die ganze Familie happy

Ich bedanke mich schon mal für die Unterstützung.

Viele Grüße,

Christian S.

__
Desktop: PIII-600 512MB RAM SuSE 9.2
PDA: Zaurus Sl-C3100 Sharp-ROM JP 1.0.2

Antworten

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 16:00
Selbst wenn es technisch möglich wäre, die Konfiguration von 15 einzelnen SMTP-Ausgängen wäre in meinen Augen e...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 15:39
Am Samstag, 23. Juli 2016, 14:50:31 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Richard Kraut, 23.07.2016 14:50
Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schrieb heiko: Das hört sich nach unserem alten Heinz-Stefan an. :-)...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 13:57
Am Samstag, 23. Juli 2016, 12:11:32 schrieb Steffen Weyh: > Nicht gut! > Welche anderen Möglichkeiten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Wilhelm Boltz, 23.07.2016 13:09
Am Samstag, 23. Juli 2016, 11:09:13 CEST schrieb heiko: > [...] > Greift nicht. Und die neuen Konfigu...