Bildschirmschoner in Suse 10.0

Autor

Montag, 12. Juni 2006 22:07:00

Liebe Spezialisten,
seit einigen Tagen habe ich ein kleines Problem mit dem Bildschirmschoner. Ganz gleich, welchen ich einstelle, er kommt nich'!! Stattdessen wird nach der "Bildschirmschoner-einschalten-Zeit" auf "schwarzen Bildschirm" geschaltet, und wenn dann über Mausbewegung oder ähnliche Reanimation wieder der Desktop angezeigt werden soll, verschwindet schwarzer Bildschirm und Desktop is' wieder da!!
So weit, so gut, allerdings meldet sich der KDE-Crashmanager mit: "Das Programm unbekannt (kdesktop_lock) ist abgestürzt und hat das Signal 11 (SIGSEGV) veranlasst." - ansonsten läuft das System aber normal weiter.
Ich habe Suse 10.0 ohne irgendwelche Besonderheiten, mit Update auf KDE 3.5.x. Das Problem tauchte aber auch schon beim Suse 10.0-Standard-KDE 3.4.x vor dem Update auf.
Ich habe schon versucht über BildschirmschonerDe- und -reinstallation den Crashmanager zuim Verschwinden - oder besser: Nichtwiederauftauchen - zu bewegen, aber er erscheint immer wieder. Was nich' erscheint: irgendein Bildschirmschoner!!
Kann mir jemand helfen??
Vielen Dank im voraus!!
Klaus Weisbrich

Klaus Weisbrich

3 Antworten


Antworten
Re: Bildschirmschoner in Suse 10.0
Aina von Tharon, Mittwoch, 14. Juni 2006 00:02:08
Ein/Ausklappen

Lieber Klaus,
mit so wenig Angaben ist es nicht einfach, irgendeinen Tip zu geben. seit einigen Tagen ...
Was hast Du seit diesen "einigen Tagen" am System verändert? das war auch bei KDE 3.4.x und ist nun bei KDE 3.5.x
Das .x steht allgemein für "alle Unterversionen", ich glaube kaum, daß Du verschiedene Unterversionen durchgetestet hast. Du versuchtest Bildschirmschoner De- und Reinstallation
Welche Pakete hast Du genau destalliert und noch mal installiert? Pakete installiert man eigentlich nur dann noch mal, wenn man vermutet, daß eines kaputt ist, dann aber würde Yast warscheinlich schon meckern. Wie Deine Einstellungen genau aussehen, sagst Du gar nicht

Ich könnte jetzt antworten, bei mir funktioniert alles. Damit Du was damit anfangen kannst, jetzt die Details: ATI Radeon 7000/VE + Samsung Syncmaster 713N Suse-10.0 X11R6.8.2 KDE-3.4.2-b xscreensaver-4.22-5 kdeartwork3-xscreensaver-3.4.2-6

Einstellungen in KDE Configure Desktop -> Screensaver - Settings:
x Start automatically after: 3 Min
- Require password to stop: brauch ich nicht
x Make aware of power management
- Advanced Options: keine Änderungen Configure Desktop -> Screensaver - Display Settings - Power Control:
x Enable display power management
- Standby after: 6 Min
- Suspend after: 9 Min
- Power off after: 12 Min

Wenn DPM (display power management, die Energiesparfunktion des Monitors) zusammen mit dem Bildschirmschoner läuft, dann muß man die Zeiten so setzen, daß sie nicht vor dem Aufruf des Bildschirmschoners liegen, sonst schaltet der Bildschirm das Licht aus, bevor man den Schoner zu sehen kriegt. Wenn DPM nicht aktiviert ist, darf beim Bildschirmschoner auch nicht stehen, er soll die Energiesparfunktion beachten. Wie hier ein Passwort zum Weiterarbeiten reinspielt, habe ich nicht ausprobiert.

Ich nehme an, irgendetwas in Deinen Einstellungen verträgt sich nicht und Du solltest dort ansetzen.

Gruß. Aina




Bewertung: 112 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Bildschirmschoner in Suse 10.0
Klaus Weisbrich, Mittwoch, 14. Juni 2006 19:29:23
Ein/Ausklappen

Lieb(r) Aina,
vielen Dank für die Hinweise. Hier noch ein paar Infos:
"ein paar Tage" ist doch schon "ein paar Wochen", wenn ich es recht überlege.
Am System habe ich eigentlich nichts verändert, außer Update auf KDE 3.5. Allerdings tauchte das Problem "schwarzer Bildschirm" auch schon vor dem Update unter KDE 3.4 auf.
Ich habe wohl ein paar Programme installiert in der Zwischenzeit, die aber m. E. nicht das Grafiksystem beienflusst haben dürften. Dummerweise habe ich darüber nicht BUch geführt. Gibt es irgendwo eine log-Datei, in der man diese Angaben finden könnte?
Versuchsweise hatte ich die drei unten angegeben Schonergruppen de- und wieder installiert, aber eben ohne Erfolg.

System:
Graka: NVidia Geforce4 MX 440
Monitor: Medion MD 1998LM
Suse 10.0
X11R6.8.2-100
KDE 3.5.2 Level "a"
xsreensaver-4.22.5
kdeartwork3-xsreensaver 3.5.2
kdeartwoks3-ksreensaver 3.5.2

Aus Kontrollzentrum:
angeschl Geräte - Anzeige - Energiekontrolle:
Bereitschaft: 7 min
Aussetzen: 13 min
Ausschalten: 19 min
Erscheinungsbild - Bildschirmschoner
OpenGlSchoner - Cicuit
Automatisch starten nach 2 min
kein Paßwort
Der Bildschirmschoner läßt sich Einrichten, aber nicht Testen ...

Soweit, so gut. M. E. kommen sich die Zeiteinstellungen des DPM und des Schoners nicht in die Quere, oder?

Übrigens: Auch eine Reparatur mit Hilfe des Installationssystem brachte den "schwarzen Bildschirm" nicht zum Verschwinden.

Gruß, Klaus


Bewertung: 166 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Bildschirmschoner in Suse 10.0
Aina von Tharon, Samstag, 17. Juni 2006 14:46:55
Ein/Ausklappen

Hallo Klaus,

Log-Dateien für yast-Sachen findest Du in /var/log/YaST2.
Nur für Installationen sind sie in der Datei y2logRPM.
Eine Unmenge an genauen Aufzeichnungen stehen dann in y2log (ist die neuste, die älteren Versionen werden mit -1, -2 ... rotiert, hier wäre -2 die älteste). Zum Suchen von rpm-Aufrufen empfehle ich die Kommandozeile mit dem Suchmuster "Executing 'rpm' '--root'", Beispiel:
grep "Executing 'rpm' '--root'" /var/log/YaST2/y2log

Nein, die Zeiten kommen sich nicht in die Quere. Sieht alles ganz ok aus. Mich wundert, daß ein Test bei Dir schon nicht funktioniert. Ich habe aber auch Schoner, bei denen in der Vorschau nichts passiert und bei Einstellungsänderungen die Vorschau im Änderungsfenster nicht auf den neusten Stand gebracht wird.

Die urspüngliche Crashmanager Meldung mit: (kdesktop_lock) und 11 (SIGSEGV) und die Tatsache, daß Test bei Dir auch nicht geht, läßt mich vermuten, daß da vielleicht irgendwas mit der Grafikkarte nicht zusammenspielt, ich habe also mal Altavista nach (kdesktop_lock) NEAR 11 (SIGSEGV) befragt und bin auf diese beiden Seiten gestoßen:
engl. Problem-Seite
deutsche Problem-Seite
Demnach läge das Problem irgendwo bei den Nvidia Treibern, ob das Original und/oder die neusten sind in Zusammenhang mit KDE und evtl. den Einstellungen in XF86config. Bei den neuen Ati/Nvidia Grafikkarten bin ich überfragt, Du könntest aber folgendes tun: mal in der Suse Hardware Datenbank nachsehen, ein kurzer Test zeigte, daß Deine Maschine evtl. problematisch ist (ich bin dem Link allerdings nicht gefolgt und habe die Version auch nicht auf 10.0 eingeschränkt). Alles an KDE Programmen destallieren und es mal mit Gnome versuchen. Mehr fällt mir auf die Schnelle auch nicht ein.



Gruß. Aina




Bewertung: 144 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Pipeline-Bildschirmschoner unter Linux und Windows im Vergleich
    Bildschirmschoner stellen heutzutage neben Hochleistungs-3D-Spielen die einzige Möglichkeit dar, die Gesamt-Performance des Rechners auszunutzen. Doch Pipeline ist nicht gleich Pipeline, wie unser Test zeigt.
  • AMD frischt ATI-Treiber für Linux auf
    AMD hat die Catalyst-Treiber für Linux aufgefrischt. Die neue Version unterstützt nun offiziell OpenSuse 11.2 und Red Hat Enterprise Linux 5.4.
  • Volkers Editorial
    Linux-Anwender sind sicher auch deshalb eben solche, weil sie in den Genuss kostenloser Software kommen wollen. Tatsächlich stellen die Stromkosten mittlerweile das Gros für die meisten Linux-Anwender dar, und hier sollen Möglichkeiten diskutiert werden, auch diese Kosten auf Sparflamme zu drehen.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Werbeblocks als Pausenfüller? Nein danke. Am eigenen Desktop läuft noch immer ein selbstgewählter Bildschirmschoner als Pausenprogramm.
  • Malware auf Gnome-Look.org
    Ein Bildschirmschoner von Gnome-Look.org entpuppte sich bei genauerer Betrachtung als Malware.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Karl-Heinz, 05.03.2015 18:07
Am Wed, 4 Mar 2015 21:46:41 +0100 schrieb Uwe Herrmuth : Hallo Uwe, So ich hab gerade auch mal in meiner...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] SSD TRIM
Heiko, 05.03.2015 10:18
Am Donnerstag, 5. März 2015, 09:28:29 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Am Donnerstag, 5. März 2015, 06:07:36...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] SSD TRIM
Joachim Puttkammer, 05.03.2015 10:07
Am Donnerstag, 5. März 2015 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Online Discard verwendet keiner? ich, hab es i...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] SSD TRIM
Wolfgang Völker, 05.03.2015 09:49
Hallo Stefan, exakt, hatte vergessen die Jobparameter zu schreiben, aber du kennst die ja: -) "H.-Stef...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] SSD TRIM
"H.-Stefan Neumeyer", 05.03.2015 09:28
Am Donnerstag, 5. März 2015, 06:07:36 sprach Wolfgang Voelker und nicht Zarathustra: Hallo Wolfgang >...