Bibliotheksoftware mit Barcode

Hauke Sieg - Dienstag, 22. September 2009 21:22:46 - 8 Antworten

Hallo,

ich suche eine einfach bedienbare Software für Bibliotheken/Büchereien. Möglichst wenig Konsole im Alltag (am Besten alles grafisch). Einrichtung ist kein Problem mit Shell.
Dazu brauche ich einen Barcodegenerator und einen entsprechendne (USB) Scanner.

Für die Software hört sich Openbiblio gut an, was meint ihr? Barcodegeneratoren habe ich über die Ubuntu-Repos auch gefunden, wenn dann auch noch Openbiblio die importieren kann.

Danke für eure Hilfe blunk

Liebe Grüße,

Hauke

Antworten
Ergänzung
Hauke Sieg (unangemeldet), Mittwoch, 23. September 2009 00:12:33
Ein/Ausklappen

Ich habe eben gesehen, dass Openbiblio die Barcodes selber auch generieren kann. Fehlt also nur noch:

ein mit Linux kompatibler Barcodescanner !


Bewertung: 171 Punkte bei 106 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Ergänzung
Daniel Gultsch, Mittwoch, 23. September 2009 04:55:20
Ein/Ausklappen

Hallo,

interessantes Projekt. Ich wollte auch mal für unsere Dorfbibliothek hier etwas ähnliches machen.

Barcode Scanner sollten fast alle mitLinux kompatibel sein, weil die einfach nur über PS/2 eine Ziffernfolge raushauen. (Also wir sprechen hier über 1D Barcodes)

Hab mir Openbiblio mal kurz angeguckt. Das scheint nicht mehr weiter entwickelt zu werden.

Habt ihr eigentlich schon eine Datenbank mit allen Büchern? Sonst würde ich noch irgendeine Import funktionalität vorschlagen die auf dem Scannen des Original Barcodes und einem Amazon API Lookup basiert.


Bewertung: 281 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Ergänzung
meo (unangemeldet), Mittwoch, 23. September 2009 08:29:46
Ein/Ausklappen

also auf der sourceforge-Seite (http://obiblio.sourceforge.net/) findet man als neuestes Paket eins vom 9. Mai 2008 allerdings hat ein gewisser Micha, noch am 5. April 2009 etwas auf der Seite gepostet.

Somit denke ich nicht das es eingestellt wurde sondern die Entwicklung sich nur verzögert weil man a) nicht genug Feedback bekommt und/oder b) nicht genug Entwickler beschäftigt sind.


Bewertung: 305 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Ergänzung
Daniel Gultsch, Mittwoch, 23. September 2009 10:44:21
Ein/Ausklappen

> Für die Software hört sich Openbiblio gut an, was meint ihr?
hab mal ein bisschen durch die Sourcen geguckt. Nicht sehr tief aber naja...
Also ein deiner Stelle würde ich mir das nochmal sehr genau angucken bevor ich das produktiv einsetze.
Ich weiß nicht ob es Alternativen gibt, aber wenn dann würde ich eher diese nehmen.
Der Code ist a) relativ alt b) alles andere als schön. c) wahrscheinlich nicht sehr leicht wartbar


Bewertung: 243 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Ergänzung
Hauke Sieg, Mittwoch, 23. September 2009 12:02:59
Ein/Ausklappen

Danke für die Antworten. Das System soll in einer Grundschule für die Lehrerbibliothek eingesetzt werden. Also ein überschaubarer Büchersatz. Ist noch nicht in Datenbanken.
In den Ubuntuquellen gab es noch alexandria aber das hörte sich für mich nicht nach dem Richtigen an.

Irgendwelche anderen Ideen? Alternativen?


Bewertung: 273 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Alternative
August Meier (unangemeldet), Donnerstag, 24. September 2009 07:24:18
Ein/Ausklappen

Guten Tag

ich habe meine kleine Privat-Bibliothek (800 Bücher) und Mediothek (CDs und Schallplatten) mit Tellico erfasst:

http://www.tellico-project.org
http://www.linux-user.de/au...2006/06/057-tellico/index.html

Ich arbeite gern mit dieser Anwendung, weil sie die direkte Abfrage und Datenübernahme auf Grund der ISBN-Nummer erlaubt.

Soviel ich weiss, arbeitet die Anwendung auch mit Barcode-Lesern zusammen.

Sie ist einfach zu handhaben und bietet auch eine Art "Bibliotheksmodus".

Freundliche Grüsse

August Meier


Bewertung: 230 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Alternative
Hauke Sieg (unangemeldet), Donnerstag, 24. September 2009 18:45:41
Ein/Ausklappen

Vielen Dank für den Tipp mit Tellico,

leider kann dieses Programm nicht die Option "verliehen an" anzeigen. Und gerade dieses wäre sehr wichtig.

Liebe Grüße,

Hauke Sieg


Bewertung: 278 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Alternative
Franz (unangemeldet), Mittwoch, 07. Oktober 2009 09:28:16
Ein/Ausklappen

Hallo!

Tellico kann auch den Verleih verwalten - inkl. Verleihfrist und schöner Übersicht.

Siehe Karteireiter "Sammlung" und da in der Mitte ist dann die Auswahl "Ausleihen" und "Zurückgeben".
Es können auch die Entlehner und deren entlehnte Bücher schön dargestellt werden.
Sobald ein Buch entlehnt ist, kommt in der Hauptansicht zu "Gruppen" ein Karteireiter "Verliehen" dazu.
Denke damit sollte ein großer Teil der Anforderung abgedeckt sein.

HG
Franz

ps: Verwalte ca. 1300 Bücher auf Ubuntu 9.04 - bin hoch zufreiden ;-)


Bewertung: 188 Punkte bei 117 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 16:00
Selbst wenn es technisch möglich wäre, die Konfiguration von 15 einzelnen SMTP-Ausgängen wäre in meinen Augen e...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 15:39
Am Samstag, 23. Juli 2016, 14:50:31 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Richard Kraut, 23.07.2016 14:50
Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schrieb heiko: Das hört sich nach unserem alten Heinz-Stefan an. :-)...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 13:57
Am Samstag, 23. Juli 2016, 12:11:32 schrieb Steffen Weyh: > Nicht gut! > Welche anderen Möglichkeiten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Wilhelm Boltz, 23.07.2016 13:09
Am Samstag, 23. Juli 2016, 11:09:13 CEST schrieb heiko: > [...] > Greift nicht. Und die neuen Konfigu...