Als Root falsche Auflösung unter Gnome

Autor

Dienstag, 01. Juli 2008 12:46:25

Hallo Zusammen,

Ich verwende das derzeit aktuelle Red Hat 2.16.0(stand 28.06.2008), Monitor und Grafikkarte werden korrekt erkannt.

Folgendes Problem habe ich damit:

Wenn ich als normaler User eingeloggt bin, kann ich eine maximale Auflösung von 1024x768 einstellen, obwohl Monitor und Grafikkarte mehr können.
Habe das bereits mit einem anderen Monitor ausprobiert, der 1920x1200 kann, allerdings das selbe Problem.

In meine xorg.conf habe ich im Moment eine Auflösung von 1280x1024 eingestellt, die under KDE als User und als Root und unter Gnome als User übernommen wird.

Sobald ich mich allerdings als Root unter Gnome anmelde stellt er automatisch auf 1024x768 um, also die Auflösung die er scheinbar als höchstmögliche erkennt.

Nun frage ich mich, ob eventuell beim Anmelden die Monitor Informationen abgefragt werden, und diese falsch sind.

Vielen Dank im Vorraus und Grüße,
Felix

FelixL

4 Antworten


Antworten
Re: Als Root falsche Auflösung unter Gnome
Joachim Janssen, Montag, 07. Juli 2008 15:51:28
Ein/Ausklappen

Es ist nicht sinnvoll sich mit dem Rootbenutzer über X anzumelden. Es gibt auch eigentlich keinen Grund dafür. Wozu benötigt das ? es reicht su oder sudo um Einstellungen am System vorzunehmen.

Gruß Joachim


Bewertung: 113 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Als Root falsche Auflösung unter Gnome
FelixL , Montag, 14. Juli 2008 09:54:23
Ein/Ausklappen

Vielen Dank für eure beiden Antworten, leider ist weder mein Kabel zu lang, noch hilft mir die Aussage das ich mich nicht als root anmelden sollte :-).

Das Problem besteht nunmal, und ich möchte herrausfinden warum es bei KDE funktioniert, und bei Gnome nicht.

Grüße,
Felix



Bewertung: 156 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Als Root falsche Auflösung unter Gnome
Dieter Drewanz, Dienstag, 15. Juli 2008 17:40:39
Ein/Ausklappen

Es ist nur eine Vermutung, aber vielleicht hilft das weiter. Es gibt bei mir auch eine Möglichkeit, wie es bei KDE nicht geht. Wenn ich beim Start entscheide, ob ich mich als user oder root anmelde, dann hat root die gleiche Auflösung, wie der user und auch die 3D Unterstützung (mit tuxracer, glxinfo und glxgears getestet). Öffne ich einen weiteren anderen user mit eigener KDE Oberfläche (d.h. ich kann mit str+alt+f5...f8 nicht nur zu verschiedenen Konsolen, sondern auch zu verschiedenen KDE/X11 Oberflächen wechseln; d.h. ein weiterer user zugleich - richtig multi-tasking - das geht auch mit dem root statt user) dann hat der zweite user keine 3D Unterstützung (getestet wie vorher beschrieben) und nicht alle Auflösungen.
Oft sind die Sonderauflösungen (d.h. nicht 640x480, 800x600, und 1024x768) und die 3D Beschleunigung bei den Treibern nur dem ersten X11 (screen(0,0)) zugeordnet bzw. benutzbar. Wenn ich nur einen öffne, dieser aber (0,1) ist, dann fehlt wie besagt die 3D Unterstützung und ggf. einige Auflösungsmodi.
Möglich wäre, dass Gnome den root nie als (0,0), sondern (x,y) öffnet. Das steht auch in irgendeiner Konfigurationsdatei. Ich weiß aber nicht in welcher.
(was ich mit screen(0,0) bezeichnet habe, müßte Display:0.0 heißen. Der untere Link beschreibt wie man ein Meldungsfenster öffnet. Das ging bei mir mit KDE Suse 9.3+10.1 und Ubuntu 6.06 mit Gnome. Wenn bei root 0.0 nicht geht aber 0.1 oder 1.1, oder 1.0 ... ein Meldungsfenster sich öffnen läßt, dann kann der hier geschilderte Fall zutreffen.)

[1] https://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=23665



Bewertung: 199 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Als Root falsche Auflösung unter Gnome
Andreas M., Dienstag, 01. Juli 2008 21:09:12
Ein/Ausklappen

Hallo,

ich hatte das Problem unter Ubuntu. Der Grund war ein zu langes VGA-Kabel, wodurch vermutl. der Monitor nicht richtig erkannt wurde. Selbst die Monitor.inf - Datei hatte nur temporär geholfen. Nach jedem Neustart war alles wieder vergessen. Nachdem ich die VGA-Verlängerung entfert hatte, funktionierte alles.

Gruß
Andreas


Bewertung: 193 Punkte bei 40 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] [LUSTIG]_Nicht-$MS-Benutzer_dürfen_keinen_Blick_auf_die_Windows_10_Technical_Preview_for_Enterprise_werfen
Heinz-Stefan Neumeyer, 23.10.2014 19:29
Am Freitag, den 03.10.2014, 17:21 +0200 schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko > > Würde sagen,Daumen n...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [SOLVED] Qt5-Version von arora
Heinz-Stefan Neumeyer, 23.10.2014 19:24
Am Mittwoch, den 22.10.2014, 21:09 +0200 schrieb Joachim Puttkammer: > Am Mittwoch 22 Oktober 2014 schrieb...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] genisoimage_oder_mkisofs_(gelöst)
Heiko, 23.10.2014 16:11
Am Donnerstag, 23. Oktober 2014, 14:10:14 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe., > > Heiko Ißleib schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] genisoimage oder mkisofs
Uwe Herrmuth, 23.10.2014 14:10
Hallo Heiko, Heiko Ißleib schrieb am 23.10.2014 um 12:50: > Seit opensuse 13.1kann ichdevede nicht mehr...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] genisoimage oder mkisofs
Heiko, 23.10.2014 13:02
Am Donnerstag, 23. Oktober 2014, 12:50:58 schrieben Sie: Hallo Liste. > Opensuse benutzt cdrkit-...