ACL fuer squid

Autor

Dienstag, 06. Mai 2003 20:23:16


Hallo, vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich möchte Zuhause den Internet Zugang mit einem Proxy der Familie zugänglich machen. Auf einem Linux Rechner mit Suse 8.0 läuft der WWW Proxy squid Version 2.4. Der Proxy läuft, aber ich möchte die Zugriffe soweit beschränken, dass eines meiner Kinder nur im Internet "lesen" kann, das andere nur begrenzt Daten herunterladen kann, meine Frau und ich den vollen Download Zugriff habe. Theoretisch müsste es über die ACL`s geregelt werden, ich habe aber keine genaue Dokumentation darüber gefunden. (oder ich hab sie überlesen, was bei dieser Dokumenge durchaus möglich ist.) Vielleicht können Sie mir dazu einen Tip geben, an welcher Stelle ich ansetzten muss, oder ein Internet Link geben, wo ich dies nachlesen kann.
Vielen Dank im Voraus. MfG Uli

Anonymous User

2 Antworten


Antworten
Re: ACL fuer squid
Michael Plate, Dienstag, 06. Mai 2003 23:04:22
Ein/Ausklappen

Hallo,

Squid ist keine leichte Kost, Mit den ACL von Squid selbst kann man aber den gewünschten Effekt kaum erreichen. Dafür gibt es andere Programme...

Da wäre zunächst mal SquidGuard, das als Redirector in Squid eingebunden wird.
SquidGuard gewährt Zugriff auf Basis von URL,IP, Nutzer und/ oder Zeitpunkt. Man kann Positiv- oder Negativlisten führen, es ist aber ein nie endendes werkeln an den Einträgen (wir haben zwei Jahre lang eine Positivliste mit ca. 3000 Einträgen "gepflegt").

Einfacher, weil nicht in Squid eingebunden (benötigt aber Squid) ist Dansguardian. Auch Dansguardian besitzt die Möglichkeit der Listen, ist aber im Gegensatz zu SquidGuard ein Contentfilter, der zusätzlich die PICS- und ICRA-Ratings der Betreiber auswertet.

Authentifizierung kannst du Squid überlassen, z.B. durch Proxy-Auth.


CU

Michael


[1] http://www.squidguard.org
[2] http://www.dansguardian.org



Bewertung: 179 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: ACL fuer squid
Thomas Debe, Dienstag, 06. Mai 2003 22:54:09
Ein/Ausklappen

Hallo Uli !
Deine Beschreibung ist etwas "schwammig" (nur begrenzt Daten herunterladen). Wenn Du
das Volumen meinst, ich habe dafür keine Regel gefunden.Das müßte wohl anders geregelt
werden (firewall).
Hier mal ein Link:
http://squid-docs.sourceforge.net/latest/html/c1389.html

gruß
thomas

[1] http://squid-docs.sourceforge.net/latest/html/c1389.html



Bewertung: 173 Punkte bei 19 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Zugangskontrolle
    Das Internet gehört für Kinder inzwischen zum Alltag, bringt aber auch unerwünschte Inhalte ins Haus. Neben einem wachsamen Auge helfen die richtigen Tools, um ungeeigneten Content von Kindern fern zu halten.
  • Squid als Spiel- und Social-Network-Bremse
    Mit Squid kontrollieren Sie den HTTP-Datenverkehr schnell und einfach, ohne die Nutzer allzusehr einzuschränken.
  • Zeroshell-Workshop: Transparenter Proxy-Server mit Virenscanner
    Heterogene Netzwerke bieten Viren eine breite Angriffsfläche. Mit einem Duo aus Proxy-Server und Virenscanner weisen Sie Angriff schon am Eingangstor ab.
  • Privoxy und Webcleaner im Test
    Bild: A.25.04.819 Normalerweise hat ein Nutzer kaum Kontrolle darüber, welche Daten über den Browser auf seinen Rechner ein- und ausgehen. Content-Filter helfen, sowohl die Privatsphäre des Surfers zu wahren als auch die Werbeflut einzudämmen.
  • WWWOFFLE - World Wide Web Offline Explorer
    Wer unter Linux "Proxy" sagt, der muss auch "Squid" sagen - oder etwa nicht? Von vielen unbeachtet, gibt es nämlich noch ein kleines Programm als Alternative: WWWOFFLE. Wer sich jetzt schon von dem etwas merkwürdigen Namen abschrecken lässt, tut dem Programm Unrecht. WWWOFFLE bietet nicht nur als Proxy seine Dienste an, sondern ist auch wunderbar als Cacher zu gebrauchen. Wie man für sein Heimnetzwerk WWWOFFLE als Proxy einrichtet, beschreibt der nachfolgende Artikel.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Gerhard Blaschke, 29.01.2015 10:29
Am 29.01.2015 um 09:55 schrieb Heinz-Stefan Neumeyer: > Am Donnerstag, den 29.01.2015, 00:39 +0100 schrieb...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Jessie RC1
Gerhard Blaschke, 29.01.2015 10:26
Am 29.01.2015 um 09:55 schrieb Heinz-Stefan Neumeyer: > Am Mittwoch, den 28.01.2015, 22:02 +0100 schrieb G...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Jessie RC1
Heinz-Stefan Neumeyer, 29.01.2015 09:55
Am Mittwoch, den 28.01.2015, 22:02 +0100 schrieb Gerhard Blaschke: Moin Gerhard > > habe mir eine...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Heinz-Stefan Neumeyer, 29.01.2015 09:55
Am Donnerstag, den 29.01.2015, 00:39 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Moin Uwe > > Besonders beim Thema...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Claws-Malíl_Empfangsbestätigung
Uwe Herrmuth, 29.01.2015 08:58
Hallo Karl-Heinz, Karl-Heinz schrieb am 28.01.2015 um 19:47: > Gut, hab ich also mal eine Mail mit anges...