3D-Probleme nach Update auf OpenSUSE 11.2

Achim Frank - Freitag, 15. Januar 2010 00:46:55 - 3 Antworten

Nachdem ich mein Samsung-Notebook mit integriertem Grafikchip ATI Radeon XPress 1250 auf Suse 11.2 updatete funktionierte die Grafik nicht mehr wie vorher. Die Arbeitsflächeneffekte lassen sich nicht aktivieren (Fehlermeldung: "Mit den gewählten Einstellung lassen sich die Arbeitsflächen-Effekte nicht aktivieren. Die vorherigen Einstellungen werden wiederhergestellt.

Bitte prüfen Sie Ihre X-Einrichtung. Möglicherweise müssen auch die erweiterten Einstellungen angepasst werden, insbesondere der Composit-Typ."blunk, 3D-Bildschirmschoner lassen sich nicht aktivieren und die Grafik reagiert ausgesprochen träge. Daher vermute ich ein Treiberproblem.Die installierten Grafiktreiberpakete sind ati-fglrxG02-kmp und x11-video-fglrxG02. Die G01-Pakete lassen sich nicht ohne Abhängigkeitsprobleme installieren, libstdc++.so.5 ist nicht verfügbar. Auch der Treiber von der leider englischsprachigen ATI-Seite lässt sich nicht installieren. Weiß jemand Rat?
Gruß, Zodiacus.

Antworten
letzte easy linux Zeitschrift
Stefan Fuchs, Freitag, 15. Januar 2010 09:15:30
Ein/Ausklappen

Hi Achim

wenn ich mich recht erinnere ist in der letzten easy linux Zeitschrift ein toller Artikel drin wie man Grafikkarten und Grafikchips von NVIDIA und ATI zum laufen bringt.
Ich bin kein Speziallist, aber versuch doch mal über die Community Repositories das ATI Repo einzubinden, vielleicht findest da den passenden Treiber.


Bewertung: 196 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: letzte easy linux Zeitschrift
BS (unangemeldet), Freitag, 15. Januar 2010 15:21:49
Ein/Ausklappen

Hallo,

ATI-Repo ->
http://de.opensuse.org/Zusätzliche_Paketquellen/Externe_Quellen#Propriet.C3.A4re_AMD.2FATI-Grafiktreiber

FG



Bewertung: 201 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
ATI-Repo
Achim Frank, Samstag, 16. Januar 2010 12:18:15
Ein/Ausklappen

Danke für die Antworten aber der verwendete Treiber stammt vom ATI-Repo für Suse 11.2. Die url ist www2.ati.com/suse/11.2 und lässt sich weder über Browser noch über FTP erreichen. Hier gibt es zwei Treibergruppen mit der Kennzeichnung "G01" bzw "G02". Die bei mir installierte G02-Gruppe ist laut Beschreibung für Radeon 2000 und später, die bei mir eingebaute ist aber die Radeon Xpress 1250. Deshalb denke ich, dass die G01-Gruppe eigentlich die richtige wäre aber da lassen sich die Abhängigkeiten nicht auflösen(s.o.). Das Paket, das diese Datei anbietet ist zwar installiert wird vom Treiber aber anscheinend nicht angenommen. Leider lieferte Easy-Linux beim Starterkit für Suse 11.2 anders als für 11.1 keine ATI-Treiber mit. Damals funktionierte alles reibungslos. Warum gibt es bei den Starterkits eigentlich solche Unterschiede?


Bewertung: 188 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • KDE-Tipps
    KDE bietet zahlreiche 3-D-Effekte: Die Bandbreite reicht von Gimmicks über Eyecandy bis zu nützlichen Features. Die Effekte der Fensterverwaltung erleichtern das Zurechtfinden, wenn Sie auf mehreren Arbeitsflächen gleichzeitig arbeiten.
  • OpenSuse sucht Maintainer für Fglrx-Skripte
    Stefan Dirsch sucht über die OpenSuse-Entwicklermailingliste einen neuen Maintainer für die von ihm betreuten Fglrx-Skripte.
  • KDE-Tipps
    KDE bietet mit dem Suchdienst Nepomuk einen "semantischen Desktop". Wir stellen die wichtigsten Nepomuk-Features vor, von denen auch Sie in Zukunft profitieren können. Daneben gibt es Tipps zu Konqueror, Kwallet und GTK-Programmen.
  • KDE 4.11.2 und Unity 7 im Vergleich
    Wer unter Linux arbeitet, der hat bekanntlich die Wahl zwischen mehreren Desktopumgebungen. Doch wie einsteigertauglich sind diese? In unserem Artikel vergleichen wir zwei sehr unterschiedliche Vertreter: KDE mit seiner Funktions- und Konfigurationsvielfalt und Canonicals minimalistischen Unity-Desktop.
  • Erfolgserlebnis
    Benutzer von aktuellen ATI-Grafikkarten haben es unter Linux nicht leicht, wenn es um die Einrichtung der 3D-Unterstützung geht. Dieser Artikel zeigt Ihnen Schritt für Schritt den Weg zum Erfolg.
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] Systemüberlastung
Heiko, 09.02.2016 23:41
Am Dienstag, 9. Februar 2016, 16:42:08 schrieb Daniel Hegenbarth: Hallo Daniel, > > ich möchte, da...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [erledigt]_Die_Speichergröße_von_Bildern_reduzieren.
alfred, 09.02.2016 23:38
Am 09.02.2016 um 19:46 schrieb Karl-Heinz: Hallo Karl-Heinz, habe es nochmal mit convert ausprobiert, geht...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dateimanager_oder_ähnliches
Heiko, 09.02.2016 22:50
Am Dienstag, 9. Februar 2016, 18:48:00 schrieb Joachim Puttkammer: > Am Dienstag, 9. Februar 2016 schrieb...
[EasyLinux-Suse] [Gelöst]_Re:__Normaler_Systemstart_klappt_nicht_mehr
Norbert Carle, 09.02.2016 20:04
Hallo Heiko, ich war einige Tage nicht da und habe mich erst heute wieder um diesen Threat kümmern können....
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Die_Speichergröße_von_Bildern_reduzieren.
Karl-Heinz, 09.02.2016 19:46
Am Tue, 9 Feb 2016 15:24:32 +0100 schrieb Frank von Thun : Hallo Frank, > So gut so schlecht > Ni...