Home / Archiv / Tipp der Woche / Startproblem im Spiel Dungeons Defenders beheben

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Startproblem im Spiel Dungeons Defenders beheben

Startproblem im Spiel Dungeons Defenders beheben

→ Zum Tipp-Archiv...

Wer das Spiel Dungeons Defenders erworben hat, aber immer wieder ins Startmenü zurückgeworfen wird, ist Opfer eines kleinen Programmfehlers geworden, der sich jedoch schnell per Hand beheben lässt. Betroffen scheinen Versionen vom Mai dieses Jahres zu sein, die zusammen mit dem DLC (also den Zusatzpacks) ausgeliefert werden – das sind insbesondere die Versionen aus den Humble Bundles.

Um die Schleife zu beenden, wechselt man in das Verzeichnis von Dungeon Defenders (indem auch das ausführbare Programm liegt). Jetzt betritt man das Unterverzeichnis UDKGame/Config und erstellt zunächst ein Backup der Konfigurationsdatei DefaultDunDef.ini, im Terminal etwa mit:

cp DefaultDunDef.ini DefaultDunDef.ini.backup

Jetzt öffnet man die DefaultDunDef.ini mit einem Texteditor. Doch Vorsicht: Nicht jeder funktioniert! Sowohl Gedit aus Gnome, als auch Vi hinterlassen unter Umständen eine defekte Datei. Mit nano gab es in unseren Tests keine Probleme:

nano DefaultDunDef.ini

Jetzt ersetzt man die beiden Zeilen:

DefaultGameplayLevel=LobbyLevel_Valentines2013.udk
DefaultGameplayLevelRanked=LobbyLevel_Valentines2013.udk

durch:

DefaultGameplayLevel=LobbyLevel.udk
DefaultGameplayLevelRanked=LobbyLevel.udk

Innerhalb von nano speichert die Tastenkombination [Strg+o], während [Strg+x] den Editor verlässt.

Sobald man das Spiel neu gestartet hat, sollte sich jetzt endlich wieder ein Dungeon betreten lassen.

Bookmark and Share

Kommentare

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

518 Hits
Wertung: 72 Punkte (5 Stimmen)

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Wlan instabil?
Alfred Zahlten, 21.04.2014 01:38
Am 20.04.2014 23:41, schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko, > Wenn die der Meinung sind,das das Update wegen...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Wlan instabil?
Heiko Ißleib, 20.04.2014 23:41
Am 20.04.2014, 23:02 Uhr, schrieb Rainer : Hallo Rainer,hallo Stefan. >> > >> > > &g...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Wlan instabil?
Rainer, 20.04.2014 23:02
Am Sun, 20 Apr 2014 22:55:29 +0200 schrieb Rainer : > Hallo Heiko und Stefan, > > Am Sun, 20...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Wlan instabil?
Rainer, 20.04.2014 22:55
Hallo Heiko und Stefan, Am Sun, 20 Apr 2014 22:45:53 +0200 schrieb Stefan Luetje : > Am 20. Apr 2014 u...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Wlan instabil?
Heiko Ißleib, 20.04.2014 22:52
Am 20.04.2014, 22:31 Uhr, schrieb Heiko Ißleib : Hallo Stefan. >> Vielleicht hatte ich bisher auch no...