Mit Z Archive einfacher packen und entpacken

Mit Z Archive einfacher packen und entpacken
14.01.2014 10:42

Wie waren noch gleich die Parameter, um mit tar ein xz-Archiv zu entpacken? Muss man beim Packen mit tar erst das Archiv angeben und dann das zu packende Verzeichnis oder umgekehrt? Wie war noch gleich die Syntax von unzip? Wer häufiger mit verschiedenen Packern und Archiv-Formaten hantiert, muss sich zwangsweise auch die Parameter der entsprechenden Werkzeuge merken. Überflüssig macht das Z.

Das kleine Werkzeug ist ein Wrapper für verschiedene Packprogramme. Das Shell-Skript erkennt selbstständig, was es gerade wie machen muss und delegiert diese Aufgabe an den entsprechenden Packer. Ein simples:

z linux-3.12.17.tar.xz 

reicht aus, um den aktuellen Linux-Kernel zu entpacken. Ähnlich einfach ist das Einpacken von Dateien oder kompletten Verzeichnissen.

Pseudonym

Einigen Distributionen liegt Z bereits bei, teilweise jedoch unter falschem Namen. Unter Ubuntu und Debian versteckt es sich etwa im Paket comprez und heißt dort auch comprez. Wer dieses Paket einspielt, muss daher im Folgenden z durch comprez ersetzen.

Da es sich um ein Shell-Skript handelt, lässt es sich aber auch leicht nachinstallieren: Einfach das Paket von der Homepage herunterladen, mit tar xvfz z-2.7.0.tgz entpacken und als Benutzer Root respektive Systemverwalter mit folgenden zwei Befehlen einspielen:

make install
make install.man

Jetzt kann man Z wie oben auf ein Archiv ansetzen. Sollte die Endung des Archivs .tar, .tgz, ta, t, .Z, .gz, .z, .bz2, .lz, .xz, .zip oder .jar lauten, entpackt es Z im aktuellen Verzeichnis.

Doch Vorsicht: Z löscht nach dem Entpacken das Archiv! Dieses Verhalten lässt sich Z zumindest in der aktuellen Version nicht austreiben.

Z löscht beim Entpacken eigenmächtig das Archiv.

Einpackservice

In allen anderen Fällen nimmt Z an, dass man die Datei oder ein Verzeichnis einpacken möchte. Es genügt folglich, dem Werkzeug die einzupackende Datei respektive das Verzeichnis zu nennen:

z ~/Dokumente

oder für eine Datei:

z brief.odt

Doch Vorsicht: Z löscht dabei die originale Datei beziehungsweise das Verzeichnis! Dies lässt sich in der aktuellen Version von Z ebenfalls nicht verhindern.

Übrig bleibt nur die komprimierte Datei im aktuellen Verzeichnis. Z packt dabei die Dateien standardmäßig zunächst in ein tar-Archiv und komprimiert dieses dann mit dem mittlerweile aus der Mode gekommenen compress (unter Ubuntu steckt es im Paket ncompress). Die Endung lautet .tar.Z.

Glücklicherweise lässt sich die Kompressionsmethode über einen der folgenden Parameter ändern:

  • -gz nutzt den Packer gzip, das Archiv trägt die Endung .gz
  • -I nutzt den Packer bzip2, das Archiv trägt die Endung .bz2
  • -jar nutzt den Packer zip, das Archiv trägt die Endung .jar
  • -lz nutzt den Packer lz, das Archiv trägt die Endung .lz
  • -xz nutzt den Packer xz, das Archiv trägt die Endung .xz
  • -Z nutzt den Packer compress, das Archiv trägt die Endung .Z (der Standardfall)
  • -z nutzt den Packer gzip, das Archiv trägt die Endung .z
  • -zip nutzt den Packer zip, das Archiv trägt die Endung .zip

Der folgende Befehl verpackt das Verzeichnis ~/Bilder in ein .tar.gz-Archiv:

z -gz ~/Bilder

Kommentare

Aktuelle Fragen

NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] Grub 2
Matthias, 29.08.2016 23:14
Hallo, Am Sonntag, 28. August 2016, 16:31:16 schrieb Horst Schwarz: > Hallo Matthias, > vielen Dank...
Re: [EasyLinux-Suse] Grub 2
Horst Schwarz, 29.08.2016 12:33
Hallo Heinrich, vielen Dank für diesen Lösungsweg. Das macht Sinn!! GrußHorst -----Original-Nachricht-----...
Re: [EasyLinux-Suse] Grub 2
Heinrich Baumann, 29.08.2016 12:06
Hallo, ich schlage vor, die jetzige Platte auf die neue zu klonen - Windows und Linux-. z.B. mit Clonezilla od...
[EasyLinux-Suse] Quake4 LEAP42.1
"101.30750@germanynet.de", 28.08.2016 23:54
Hallo weil wohl durch das Wort D***e der Thread vorzeitig beendet wurde, hier meine Frage noch mal. Ich w...
Re: [EasyLinux-Suse] Grub 2
Horst Schwarz, 28.08.2016 16:31
Hallo Matthias,vielen Dank für dein Mail mit diesem großartigen Vorschlag!! > Warum nicht Windows lassen...