Mit Xmacro X11-Aktionen aufzeichnen und wiedergeben

Mit Xmacro X11-Aktionen aufzeichnen und wiedergeben
13.05.2014 12:11

Wer immer wieder die gleichen Mausklicks oder Tastatureingaben machen muss, kann diese mit dem kleinen Makrorekorder Xmacro aufzeichnen und später bei Bedarf immer wieder abspielen beziehungsweise wiederholen lassen.

Xmacro liegt bei den meisten Distributionen in den Repositories, man muss es lediglich über den Paketmanager nachinstallieren. Dabei landen gleich mehrere neue Programme auf der Festplatte. Zunächst zeichnet man mit dem Kommandozeilenwerkzeug xmacrorec2 die gewünschten Ereignisse auf:

xmacrorec2 > testrec

Nach seinem Start bittet xmacrorec2 den Nutzer eine Taste zu drücken. Mit dieser kann er gleich die Aufzeichnung beenden. Die vorgeschlagene Taste [Esc] sollte in den meisten Fällen bereits die richtige Wahl sein. Sobald man sie gedrückt hat, beginnt xmacrorec2 unmittelbar mit der Aufnahme. Es zeichnet dabei alle auftretenden Ereignisse auf. Gibt man etwa einen Text in einen Texteditor ein, protokolliert xmacrorec2 jeden einzelnen Tastendruck. Dieses Protokoll landet normalerweise auf der Standardausgabe. Die obige Zeile lenkt diese Daten in die Datei testrec um.

Nach der Aufzeichnung kann man die so aufgezeichneten Aktionen mit xmacroplay wieder abspielen beziehungsweise wiederholen lassen:

xmacroplay -d 100 :0.0 < testrec

Der Parameter -d sorgt dafür, dass xmacroplay wartet, bis es die Aktionen abspielt. Dies gibt dem Anwender die Zeit, beispielsweise einen Texteditor zu aktivieren beziehungsweise ihm den Fokus zu geben. Im obigen Beispiel wartet xmacroplay genau 100 Millisekunden.

Die Aktionen führt das Werkzeug dabei auf dem Display :0.0 aus, wobei es die entsprechenden Aktionen aus der Datei testrec zugefüttert bekommt. Da xmacrorec2 und xmacroplay die Aktionen über die Standardausgabe beziehungsweise Standardeingabe schieben, lassen sie sich auch hervorragend in Shell-Skripte einbinden.

Das Protokoll in der Datei testrec kann man übrigens mit einem bliebigen Texteditor nachbearbeiten. Die Einträge erklärt die Homepage von Xmacro. Neben xmacrorec2 gibt es noch den Bruder xmacrorec, der auch die Aufnahme von Ereignissen auf entfernten Desktops ermöglicht.

Hier hat Xmacro den Text in den Editor "eingetippt".

Kommentare

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] DICOM-Bilder umwandeln
Uwe Herrmuth, 28.07.2016 19:31
Hallo Hartmut, Hartmut schrieb am 28.07.2016 um 09:10: > Hallo Uwe, > > convert hast Du probiert...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] seltsame Mail im Postfach
Karl-Heinz, 28.07.2016 18:57
Am Wed, 27 Jul 2016 21:16:03 +0200 schrieb Uwe Herrmuth : Hallo Uwe, > Die noch in der Queue rumlunger...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] DICOM-Bilder umwandeln
Hartmut Haase, 28.07.2016 09:13
Hallo Karl-Heinz, > Warum Umwandeln, wenn doch schon .jpg auf der CD sind? bei mir nicht. Der Inhalt sie...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] DICOM-Bilder umwandeln
Hartmut Haase, 28.07.2016 09:10
Hallo Uwe, > convert hast Du probiert? wie müßte der Befehl lauten? Aus Usage: convert.im6 [options .....
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Neuer Linux UBUNTU 16.04 LTs Benutzer
Uwe Herrmuth, 27.07.2016 21:18
Hallo Karl, Karl schrieb am 27.07.2016 um 20:36: > Ich habe es geschafft Linux UBUNTU 16.04 LTS neu zu I...