Home / Archiv / Tipp der Woche / Links auf der eigenen Homepage prüfen

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

linkchecker
linkchecker

Links auf der eigenen Homepage prüfen

→ Zum Tipp-Archiv...

Wer eine eigene Homepage betreibt, fürchtet eines besonders: Links, die ins Leere oder zu Fehlerseiten führen. Besucher steigen in solchen Sackgassen genau so aus wie Suchmaschinen. Glücklicherweise gibt es mit dem linkchecker ein kleines Testprogramm, das solche toten Links aufspürt. Das Werkzeug ist insbesondere auch für Website-Betreiber interessant, die ein Content-Management-System einsetzen beziehungsweise Seiten dynamisch erzeugen lassen: Mit linkchecker spüren sie Umleitungsfehler auf und können prüfen, ob Links auf externe Seite funktionieren.

Vorsicht: Der linkchecker prüft immer mehrere Links parallel und generiert so eine nicht zu unterschätzende Server-Last (als würde man die komplette Website herunterladen). Setzen Sie ihn daher nur auf Ihrer Seite ein oder fragen Sie den Seitenbetreiber zumindest um Erlaubnis.

Das kleine Kommandozeilenwerkzeug liegt in den Repositories aller großen Distributionen. Nach der Installation muss man nur noch ein Terminal öffnen und den linkchecker auf die eigene Homepage ansetzen:

linkchecker http://www.example.com

Das Werkzeug läuft jetzt von der Startseite ausgehend sämtliche Links ab. Bei Links auf externe Websites prüft es nur, ob die externe Seite erreichbar ist (linkchecker folgt also nicht den Links auf der externen Seite).

Der linkchecker in Aktion.

Der linkchecker in Aktion.

Jeden toten Link und jedes (potenzielle) Problem protokolliert es dann auf der Kommandozeile. Da das auch bei einer kleinen funktionierenden Seite schon recht viele Meldungen werden können, sollte man sie zur späteren Analyse in eine Datei umleiten:

linkchecker http://www.example.com > fehler.txt

Nicht alle Meldungen sind kritisch. So protokolliert der linkchecker auch alle Seiten, für die eine Zugriffsbeschränkung besteht beziehungsweise für die ihm die Rechte fehlen. Solche Probleme klassifiziert der linkchecker als Warnung. Man sollte sich daher erst einmal auf die tatsächlichen Fehler konzentrieren und anschließend die Warnungen durchgehen. Man kann die Warnungen auch abschalten:

linkchecker --no-warnings http://www.example.com > fehler.txt

Für den linkchecker gibt es übrigens auch eine schicke Benutzeroberfläche, die aber nicht alle Distributionen mitbringen. In Ubuntu heißt das entsprechende Paket LinkChecker-GUI.

Die GUI für linkchecker listet die gefundenen Probleme übersichtlich auf.

Die GUI für linkchecker listet die gefundenen Probleme übersichtlich auf.

Bookmark and Share

Kommentare

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

1278 Hits
Wertung: 110 Punkte (2 Stimmen)

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] logcheck
Uwe Herrmuth, 24.04.2014 08:00
Hallo Joachim, Joachim Puttkammer schrieb am 23.04.2014 um 19:24: > 2. (aus dem Netz) > Sollten Sie...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Nach_Update/Umstellung_auf_Lubuntu_14.04_LTS:_Ersatz_für_"Jupiter"_zur_Hardwaresteuerung?
Maik Lehmberg, 24.04.2014 06:36
Am 22.04.2014 um 16:22 h schrieb Uwe Herrmuth: > Für das Schalten von WLAN und anderem Drahtlos-Gedöns sch...
Re: [EasyLinux-Mandriva] libpangox_für_Adobe_Reader
Heiko, 24.04.2014 00:00
Am Mittwoch, 23. April 2014, 19:47:57 schrieb Christoph Pencziak: Hallo Christoph. > > macht m...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] logcheck
Joachim Puttkammer, 23.04.2014 21:08
Am Mittwoch, 23. April 2014 schrieb Joachim Puttkammer: Korrektur > 1. In den Paketquellen ist "roo...
Re: [EasyLinux-Mandriva] libpangox_für_Adobe_Reader
Christoph Pencziak, 23.04.2014 19:47
Am Montag, den 14.04.2014, 23:34 +0200 schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko. macht man es von Anfang an richti...