Linken Fensterrand von KWrite anpassen

KWrite mit allen Spalten
KWrite mit allen Spalten
10.09.2012 23:53

Der kleine Editor KWrite steht immer etwas im Schatten der großen Schwester Kate. Dabei eignet er sich hervorragend, um schnell mal eben eine Text- oder Codedatei zu ändern. Als Unterstützung bietet er sogar am linken Rand spezielle Spalten an, die ein paar Komfortfunktionen bereithalten.

Dateiänderungen

Neuere KWrite-Versionen ab KDE 4.8.0 markieren geänderte Zeilen am linken Rand mit einem farbigen Strich: Orange weist auf noch nicht gespeicherte, Grün auf bereits gespeicherte Änderungen hin. Wen das genau so wie den Autor dieses Tipps stört, der ruft in KDE-Versionen 4.9.0 und höher den Menüpunkt Einstellungen | Editor einrichten auf, wechselt im Bereich Erscheinungsbild auf das Register Randbereiche und entfernt dort den Haken vor dem vorletzten Punkt.

In KDE 4.8.x gibt es diese Einstellung jedoch noch nicht. Dort schaltet man die Farben ab, indem man auf der Kommandozeile folgenden Befehl absetzt:

kwriteconfig --file kwriterc --group "Kate View Defaults" --key "Line Modification" --type bool false

Um die Farbe wieder zurückzuholen, verwendet man den gleichen Befehl mit true anstelle von false:

kwriteconfig --file kwriterc --group "Kate View Defaults" --key "Line Modification" --type bool true

Quelltext ein- und ausklappen

Alle anderen Einstellungen, die sich auf den linken Seitenrand beziehen, sammelt KWrite unter Einstellungen | Editor einrichten im Bereich Erscheinungsbild auf dem Register Randbereiche.

Der erste Punkt Markierung für Quelltextausblendungen anzeigen erzeugt nur dann eine Spalte am linken Rand, wenn KWrite einen Quelltext wie etwa eine HTML-Datei geladen und erkannt hat. Dann bietet die Spalte kleine Dreiecke an, über die man einzelne zusammengehörende Code-Abschnitte einklappen lassen kann.

KWrite mit allen verfügbaren Spalten.

Lesezeichen

Der Punkt Symbolspalte einblenden zeigt am linken Rand eine zunächst leere Spalte an. Klickt man mit der Maus darauf, erstellt KWrite ein Lesezeichen für die Zeile. Per [Alt]+[Bild auf] beziehungsweise [Alt]+[Bild auf] springt man zwischen den Lesezeichen hin und her. Das klappt allerdings nur, wenn man KWrite zuvor in den erweiterten Modus versetzt hat (auf dem Register Allgemein im unteren Bereich Erweitert, anschließend ist ein Neustart fällig). Weitere Funktionen zu den Lesezeichen stecken im gleichnamigen Menü.

Zeilennummern und Bildlaufleiste

Eine Spalte mit den Zeilennummern kann man sich einblenden lassen, wenn man hier in den Einstellungen Zeilennummer anzeigen abhakt – oder schlicht im Hauptmenü Ansicht | Zeilennummern anzeigen aktiviert.

Der letzte Punkt Markierung für Bildlaufleiste anzeigen bezieht sich ausnahmsweise auf den rechten Fensterrand. Hakt man den Punkt ab, erscheinen dort auf der Bildlaufleiste (Scrollbar) kleine schwarze Striche. Sie markieren unter anderem die Position von Lesezeichen, was wiederum das Navigieren in längeren Texten erleichtert.


Kommentare

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für_android
Wolfgang Voelker, 19.01.2017 18:34
Hallo Hartmut, daß du im Playstore dazu was findest, liegt daran, daß es Flash ja mal bis Android Gingerbread...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für_android
Hartmut Haase, 19.01.2017 16:23
Hallo Wolfgang, > klares nein. Hat Google schon lange verboten. verstanden. Spaßig ist nur: wenn man im...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Streams_übertragen
Frank von Thun, 19.01.2017 05:54
Am 18.01.2017 um 19:53 schrieb alfred: > Am 18.01.2017 um 18:02 schrieb Frank von Thun: >> Am 18.0...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Streams_übertragen
Heiko, 18.01.2017 22:48
Am Mittwoch, 18. Januar 2017, 19:53:08 CET schrieb alfred: Hallo Alfred. > > OK, geht und holt die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für__android
Karl-Heinz, 18.01.2017 18:54
Am Wed, 18 Jan 2017 17:09:23 +0100 schrieb Hartmut Haase : Hallo Hartmut, such einfach mal nach "Fla...