Kernel-Alternativen für openSUSE

Kernel-Alternativen für openSUSE
30.05.2011 12:27

Eigentlich gibt es ja kaum noch einen Grund, sich selbst einen Kernel zu bauen -- eigentlich. Doch je nach benutzter Hardware oder je nach eigenen Anforderungen ist es manchmal doch nötig, sich vom Distro-Kernel zu trennen. Wer das nötige Know-How, einen schnellen Rechner und genügend Zeit besitzt, baut sich den Kernel dann selbst aus den Quellen.

Einfacher und meistens schneller ans Ziel kommt man unter OpenSuse mit täglich aktualisierten Kernel-Builds. Diese finden sich auf dem "alten" FTP-Server von Suse unter ftp.suse.com im Verzeichis pub/projects/kernel/kotd. Ein Blick ins Verzeichnis zeigt, dass man hier nicht nur für die aktuelle OpenSuse-Version den passenden Kernel findet, sondern auch für die Enterprise-Versionen. So kann man auf seinem eigenen Rechner auch mal den Kernel des aktuellen Enterprise Servers ausprobieren oder die Vanilla-Version, also den offiziellen Kernel ohne zusätzliche Patches von Novell/Suse/Attachmate.

Bei der Installation sollte man darauf achten, das RPM-Paket über -ivh und nicht via -Uvh zu installieren, damit die aktuelle Kernelversion erhalten bleibt. So erspart man sich eine Wiederherstellung per Live-CD, falls etwas schiefgehen sollte.

Wer genau weiß, was er tut, kann den KOTD-Zweig auch als Repository einrichten, um so quasi jederzeit einen tagesaktuellen Kernel installieren zu können oder einfach, um den Kernel bequem per YaST einzurichten. Fündig wird man unter http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/HEAD bzw. in den übrigen Verzeichnissen.


Kommentare
Kleiner Tip...
JB from CTU (unangemeldet), Montag, 30. Mai 2011 13:50:32
Ein/Ausklappen

Ja ist lange her das ich einen Kern gebaut habe. Ich finde aber man sollte mindestens einmal selbst einen Kernel bauen und installieren. Gehört für mich als Linuxer einfach dazu.

Ich habe (für openSUSE) immer diese Anleitung genommen:

http://www.thomashertweck.de/kernel26.html

Zwar schon etwas alt aber im Prinzip funzt das immer noch. Momentan nutze ich unter openSUSE_11.4 das Thumbleweed-Repo da gibt es auch immer die neusten stabilen Kernel. Bis jetzt gab es keine Probleme damit und das System profitiert ungemein. Aktuell gibt es den 2.6.39-30 im Thumbleweed.

Viel Spaß beim compilen wünscht...

Federal Agent JB


Bewertung: 274 Punkte bei 72 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] OT: Fritz-Box mit Firmware 6.50 - Anrufbeantworter
Dietmar Schlosser, 03.05.2016 18:33
Am Samstag, 30. April 2016, 17:10:11 schrieb Alexander McLean: Hi Alexander > Du musst den oder die eing...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mobiler Hotspot / Fonic [OT]
"Michael R. Moschner", 03.05.2016 15:48
Am Dienstag, 3. Mai 2016, 14:29:21 schrieb Joachim Puttkammer: Hallo Im Moment benutze ich diesen und bin...
[EasyLinux-Ubuntu] mobiler Hotspot / Fonic [OT]
Joachim Puttkammer, 03.05.2016 14:29
Hallo, seit Jahren benutze ich einen Huawei mobilen Hotspot (Vorgänger von E5) und die Fonic Surf-Card wen...
[EasyLinux-Suse] SSD & openSUSE Leap 42.1 & easyLINUX
wmey, 03.05.2016 10:51
° In einer der kürzlichen Ausgaben erwähnt easyLINUX eher in einem Nebensatz, dass ein Test-bootvorgang unter...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] GPT-Partition boot-Festplatte?
bernhard, 02.05.2016 19:05
???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????16??4???????????1????32?????????...