Home / Archiv / Tipp der Woche / Ihr Mobilgerät unter Linux zum Marathon trainieren!

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

(c) larbredort, CC BY-NC-SA
(c) larbredort, CC BY-NC-SA

Ihr Mobilgerät unter Linux zum Marathon trainieren!

→ Zum Tipp-Archiv...

Weil mein Kollege Marcel in einem der letzten Tipps schon mal das Stromsparen ansprach und das sehr positiv angenommen wurde hier nochmal ein paar weitergehende Stromspartipps. Aber vorher noch der Disclaimer: Wenn Sie etwas an einer Konfigurationsdatei ändern sollten Sie vorher ein Backup der Datei machen. Weiterhin empfiehlt es sich eigene Änderungen mit einem Kommentar zu versehen in, im Normalfall ist das ein '#' Alle Einstellungen können dann nachvollzogen oder auch wieder rückgängig gemacht werden.

Besitzer eines IBM Laptop können sich freuen und einfach aus den allermeisten Paketquellen (Debian, UBUNTU, Fedora und OpenSuSE ) ein Programm namens Powertop installieren. Wer UBUNTU auf einem IBM betreibt ist noch feiner raus. Es gibt ein spezielles Paket namens TLP - Stromspareinstellungen fuer Ubuntu. Mit diesem Programm können Sie sogar das Lade- / Entlade Verhalten des Akkus während des Netzbetriebs beeinflussen. Ansonsten ist Powertop sehr schnell installiert:

sudo apt-get install powertop | su -c 'yum install powertop'

Nach einem Aufruf des Programs auf der Shell zeigt das Tool, ähnlich wie HTOP den Aktuellen Verbrauch. Die Verbraucher (Laufende Prozesse) und die Durchnittliche bis absolute Akkulaufzeit.

Powertop Bild

Powertop unter UBUNTU 10.10

Am unteren Bildrand werden dann die Stromspartipps eingeblendet. Diese können dann mittels Tastendruck auch gleich ausgelöst werden. Bei meinem Test waren die Einstellungen aber nach einem Neustart wieder verschwunden. Sicherer ist es die Tipps zu speichern und dann einzeln mit einem Root Account aus zu führen. So wissen Sie auch genau was Sie wann und wo verändert haben.

Aber nun zum Stromsparen. Haben Sie auch Bluetooth onBord?! Schön, ich auch. Und diese Schnittstelle brauche ich ein bis drei mal im Jahr. Sie können eine ungenutzte Bluetooth-Schnittstelle mit:

sudo hciconfig hci0 down ; rmmod hci_usb 

deaktivieren Bluetooth verbraucht zum Senden Strom und belastet im laufenden Betrieb die USB-Schnittstelle. Wenn Sie keine externen Laufwerke an ihrem Mobilen Gerät betreiben sollten Sie sich einmal die Einstellungen zu USB-Autosuspend für Ihre Distribution an schauen. Auch hier ist noch eine Menge Strom zu sparen möglich. 'USB Autosuspent + $Distributionsname' in einer Suchmaschine Ihrer Wahl sollte Ihnen da weiter helfen.

Auch das WLAN kann noch einiges an Strom sparen. Und zwar beim Timeout des Netzwerksingals.

sudo iwconfig wlan0 power timeout 500ms 

Dadurch verringert sich angeblich die WLAN-Geschwindigkeit etwas, spart aber Strom. Ich habe nach Anwendug des neuen Timeout Emails abgeholt und nebenbei Internetradio gehöhrt. Ohne Probleme. Achja, der Browser war auch noch offen. Wenn Sie eine SATA Laufwerk haben Aktivieren Sie das SATA ALPM link power Management mit:

sudo echo min_power > /sys/class/scsi_host/host0/link_power_management_policy 

Linux benutzt ein sogenanntes Virtuelles Memory (VM) Erhöhen Sie die "VM dirty writeback time" von 5,00 auf 15 Sekunden durch

echo 1500 > /proc/sys/vm/dirty_writeback_centisecs 

Das belastet die VM Hintergrundaktivitäten der Festplatte weniger.

Bei der Recherche zu diesem Artikel sind mir bei UBUNTU noch ein paar Besonderheiten aufgefallen. Das Programm gconfd-2 hat schreibend zugriff auf die Datei saved_state.tmp auf /dev/sda1. Das hindert aber die Festplatte daran in den Powersave Mode zu gehen. Auch hier gibt es die Möglichkeit über ein GconfTool dies zu beeinflussen. Leider ist das permanente Loggen auch so etwas wie ein kleiner Stromfresser. Beispielsweise das Programm 'sh' schreibt ständig in die Datei 'xrandr' unter /dev/sda1.Genauso wie der 'ubuntuone-syncd' seine Datei 'syncdaemon.log', auch zu finden unter: /dev/sda1. ständig beschreibt und damit den Stromsparmodus der Festplatte unterbricht.

Wer sich tiefer mit der Materie beschäftigen möchte dem möchte ich die beiden Projekte Lesswatts.org und ACPI Info empfehlen. Auf der ACPI Info Seite finden Sie sogar die Möglichkeit komplett neue oder Angepasste ACPI Dateien für Ihren Rechner zu erstellen. Aber nicht vergessen:

Make a Backup !, Make a Backup !, Make a Backup !

Viel Spaß am Gerät

LINKS:

(1) TLP http://thinkpad-wiki.org/TLP_-_Stromspareinstellungen_fuer_Ubuntu

(2) Gconf http://projects.gnome.org/gconf/

(3) Lesswatts: http://lesswatts.org/tips/

(4)ACPI Info http://www.acpi.info/

Bookmark and Share

Alles Ausklappen

Kommentare
Oh backe
FK (unangemeldet), Montag, 06. Dezember 2010 14:49:16
Ein/Ausklappen
-
Re: Oh backe
Jörg Luther, Dienstag, 07. Dezember 2010 10:12:06
Ein/Ausklappen
-
Re: Oh backe
FK (unangemeldet), Dienstag, 07. Dezember 2010 10:41:02
Ein/Ausklappen
-
Re: Oh backe
Marcel Hilzinger, Dienstag, 07. Dezember 2010 11:35:04
Ein/Ausklappen
-
Re: Oh backe
FK (unangemeldet), Freitag, 10. Dezember 2010 14:34:54
Ein/Ausklappen
Re: Oh backe
anon (unangemeldet), Freitag, 10. Dezember 2010 13:18:54
Ein/Ausklappen
Re: Oh backe
ugglan (unangemeldet), Montag, 13. Dezember 2010 17:19:21
Ein/Ausklappen
-
Re: Oh backe
FK (unangemeldet), Mittwoch, 15. Dezember 2010 03:04:26
Ein/Ausklappen
-
und es geht doch...
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 15. Dezember 2010 10:19:22
Ein/Ausklappen
-
Re: und es geht doch...
FK (unangemeldet), Mittwoch, 15. Dezember 2010 16:18:42
Ein/Ausklappen

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

2374 Hits
Wertung: 223 Punkte (23 Stimmen)

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Mandriva] libpangox_für_Adobe_Reader
Christoph Pencziak, 24.04.2014 16:17
Am Donnerstag, den 24.04.2014, 00:00 +0200 schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko > Das mageia kein eigenes P...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Grundsatzfrage - was: Wlan instabil?
Frank von Thun, 24.04.2014 14:05
Am Mittwoch, den 23.04.2014, 18:52 +0200 schrieb Thomas Lueck: > Am Dienstag, den 22.04.2014, 22:39 +0200...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] logcheck
Uwe Herrmuth, 24.04.2014 07:33
Hallo Joachim, Joachim Puttkammer schrieb am 23.04.2014 um 19:24: > 2. (aus dem Netz) > Sollten Sie...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Nach_Update/Umstellung_auf_Lubuntu_14.04_LTS:_Ersatz_für_"Jupiter"_zur_Hardwaresteuerung?
Maik Lehmberg, 24.04.2014 06:36
Am 22.04.2014 um 16:22 h schrieb Uwe Herrmuth: > Für das Schalten von WLAN und anderem Drahtlos-Gedöns sch...
Re: [EasyLinux-Mandriva] libpangox_für_Adobe_Reader
Heiko, 24.04.2014 00:00
Am Mittwoch, 23. April 2014, 19:47:57 schrieb Christoph Pencziak: Hallo Christoph. > > macht m...