Hardware- und Geräte-Informationen anzeigen

Hwinfo
Hwinfo
27.08.2012 16:43

Welche Geräte hängen an der USB-Schnittstelle? Wie heißen die Gerätenamen der eingebauten aber noch nicht eingehängten Platten? Solche Fragen lassen sich mit den richtigen Programmen ganz schnell beantworten.

Bereits standardmäßig an Bord sind bei allen großen Distributionen die Kommandozeilenbefehle lsusb und lspci. Letztgenanntes listet alle über PCI oder PCMCIA angeschlossenen Geräte auf, lsusb präsentiert eine Aufstellung aller USB-Geräte.

lsusb und lspci

lshw

Wesentlich weiterreichende Informationen liefert das beliebte lshw. Die meisten Distributionen halten es in ihren Repositories vor. Um das System restlos inspizieren zu können, benötigt lshw allerdings root-Rechte:

sudo lshw > hardware.txt

Da es extrem viele und vor allem detaillierte Informationen ausgibt, sollte man die Ausgaben wie im obigen Beispiel in eine Textdatei umlenken. lshw erzeugt auf Wunsch auch eine hübsch formatierte HTML-Seite:

sudo lshw -html > hardware.html

Wer nur einen schnellen Überblick über die verbaute Hardware benötigt, verwendet:

sudo lshw -short
lshw

Zu lshw gibt es übrigens auch eine grafische Benutzeroberfläche namens lshw-gtk. Ihre Bedienung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig: In der linken Spalte doppelklickt man auf den Computer, dann auf das rechts daneben erscheinende Motherboard. Ein Doppelklick darauf und die nächste Spalte zeigt alle Bestandteile der Hauptplatine. Ein erneuter Doppelklick auf beispielsweise die Host bridge listet dessen Komponenten auf. Auf diese Weise hangelt man sich bis zum entsprechenden Gerät. Wieder eine Ebene nach oben kommt man über den nach oben gerichteten Pfeil in der Symbolleiste.

lshw-gtk

Hardinfo und Sysinfo

Alternativen zu lshw sind Hardinfo [1] und Sysinfo [2]. Hardinfo bringt sogar einen Benchmark mit und sammelt Informationen über das Betriebssystem. So zeigt es unter anderem, wann das Linux in der Vergangenheit (neu-)gestartet wurde. Kleiner Tipp: Das Fenster ist immer in drei Bereiche geteilt. Wenn auf der rechten Seite nur ein leerer Bereich zu sehen ist, dann ist der rechte obere Bereich verkleinert. Um ihn sichtbar zu machen, muss man nur die hellgraue Trennlinie mit der Maus nach unten zu ziehen. Hardinfo und Sysinfo lassen sich bei allen großen Distributionen bequem über den Paketmanager einspielen.

Hwinfo
Sysinfo

Inxi

Schon lange kein Geheimtipp mehr ist das Skript inxi [3], das mittlerweile auch in LinuxMint enthalten ist. Ein Paket für Debian-Systeme erhält man mit dem Aufruf:

wget ftp://cathbard.com/binary/inxi*.deb

Auf anderen Distributionen kann man das Skript direkt herunterladen, was in unseren Versuchen jedoch immer fehlschlug:

wget -Nc smxi.org/inxi

Glücklicherweise lässt sich das Subversion-Repository anzapfen:

svn checkout http://inxi.googlecode.com/svn/ inxi-read-only

Das Skript findet man jetzt unter inxi-read-only/trunk. Die eigentlichen Hardwareinformationen sammelt es nicht selbst, sondern greift auf andere Hilfsprogramme zurück. Findet es diese nicht vor, spuckt es nach seinem Start eine entsprechende Meldung aus. Einen Überblick über die vorhandene Hardware gibt der Befehl:

inxi -Fz

Das Skript kennt noch unzählige weitere Parameter, über die das Inxi-Wiki aufklärt [4].

Inxi

Kommentare

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...

Jetzt auf den Mailinglisten

[EasyLinux-Suse] Desktoparbeitsfläche_stürzt_beim_starten_ab
Yanik Helmholtz, 25.07.2014 18:07
Hallo Liste Ich habe Opensuse 13.1 64bit mit Arbeitsumgebung Cinnamon. Leider kann ich diese seit einig...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker
Anja Greipe, 25.07.2014 11:49
Ja, vielen Dank! Mach ich am WE! Am 25. Juli 2014 11:38 schrieb Hartmut Haase : > Hallo Anne, > mac...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker
Hartmut Haase, 25.07.2014 11:38
Hallo Anne, mach mal bitte, was Stefan empfohlen hat: Terminal mit root-Rechten => Befehl tail -f /var...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker
Hartmut Haase, 25.07.2014 11:31
Hallo Liste, ich werde mal für Anne antworten, weil wir das gemeinsam durchgezogen haben. 1. Anne hat de...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker
Anja Greipe, 25.07.2014 11:12
Ja, die vielen Abfragen mache ich am Wochenende, bin gerade nicht bei dem Gerät. Vielen Dank schon mal für...