Fensterleiste unter KDE bändigen

Fensterleiste unter KDE bändigen
28.01.2014 12:05

Über die Fensterleiste von KDE 4 hat man alle geöffneten Fenster im Blick – würden diese nicht eigenmächtig sortiert. Damit ärgert die Fensterleiste vor allem die Anwender, die häufiger mehrere neue Fenster öffnen und schließen. Dann wandert das Terminal plötzlich auf die rechte Seite der Fensterleiste, während der Browser auf einmal weiter links steht.

Logisch!

Hinter diesen scheinbar willkürlichen Umbauten steckt jedoch Methode:

Die Fensterleiste ...

  • ... sortiert alle Fenster anhand ihres Programmnamens alphabetisch aufsteigend. Links steht also Firefox, rechts das Terminal. Die Fensterleiste orientiert sich dabei am Programmnamen: Wer die Konsole von KDE nutzt, findet sie folglich auf der linken Seite der Fensterleiste, auch wenn in ihrem Titel tim : bash – Konsole steht.
  • ... gruppiert alle Fenster anhand ihrer Programmnamen. Es gibt dann beispielsweise nur noch einen Eintrag für das Programm Konsole. Erst wenn man diesen Punkt anklickt, erreicht man ihre gerade geöffneten Fenster. Diese Gruppierung geschieht allerdings nur, wenn die Fensterleiste überfüllt ist.
Hier gruppiert die Fensterleiste zwei Konsolen-Fenster.

Eingriff

Wem dieses Verhalten zu viel wird, kann es selbstverständlich auch abschalten und anpassen. Dazu klickt man irgendwo auf der Fensterleiste mit der rechten Maustaste und wählt die Einstellungen für „Fensterleiste“. Im erscheinenden Fenster stellt man sicher, dass links der Punkt Allgemein aktiviert ist.

Von Bedeutung ist jetzt der Bereich Gruppieren und Sortieren. Möchte man das Gruppieren deaktivieren, stellt man dort Gruppieren auf Nicht gruppieren. Bei sehr vielen Fenstern muss man dann allerdings mit einer vollgestopften Fensterleiste und mitunter sehr kleinen Einträgen leben.

Entfernt man neben Nur bei voller Fensterleiste den Haken, gruppiert die Fensterleiste ihre Einträge immer.

In welcher Reihenfolge die Fensterleiste ihre Einträge einordnet, bestimmt man unter Sortieren. Wählt man hier Nicht sortieren aus, erscheinen die Fenster in genau der Reihenfolge, in der man sie geöffnet hat. Mit dem Punkt Manuell darf man die Fenster per Drag and Drop auf der Fensterleiste selbst um- und anordnen.

Mit diesen Einstellungen zeigt die Fensterleiste die Fenster in der Reihenfolge an, in der sie geöffnet wurden.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Ubuntu 16.04: seltsames Verhalten beim Zugriff auf ftp-Server
Rainer, 22.01.2017 12:30
Hallo zusammen, ergänzend ein zusätzliches Phänomen, über das ich eben gestolpert bin: Am Sun, 22 Jan 2017...
[EasyLinux-Ubuntu] Ubuntu 16.04: seltsames Verhalten beim Zugriff auf ftp-Server
Rainer, 22.01.2017 11:48
Hallo zusammen, nach irgendeinem Upgrade in der Vergangenheit habe ich eine eigenartige Veränderung festges...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Streams_übertragen
Frank von Thun, 22.01.2017 04:03
Am 22.01.2017 um 03:04 schrieb alfred: > > In Audacity sind alle schön in Reihe aber mit dem Splitten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für_android
Wolfgang Voelker, 19.01.2017 18:34
Hallo Hartmut, daß du im Playstore dazu was findest, liegt daran, daß es Flash ja mal bis Android Gingerbread...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für_android
Hartmut Haase, 19.01.2017 16:23
Hallo Wolfgang, > klares nein. Hat Google schon lange verboten. verstanden. Spaßig ist nur: wenn man im...