Daisy das Dock

Daisy das Dock
15.03.2010 08:09

Es gibt zahlreiche Versuche, das traditionelle Panel durch ein optisch ansprechenderes oder anders gestaltetes Dock zu ersetzen. Die meisten Docks sind allerdings lediglich ein Imitat des Mac-OS-X-Docks. Das KDE-4-Miniprogramm Daisy ist anders: es platziert sich auf dem Desktop als Programmstarter oder Mediensteuerung. Und wem nach einem neuen Dock ist, der kann es auch als Ersatz für das traditionelle Dock einsetzen.

Daisy steht als normales KDE-4-Plasmoid auf der Projekt-Homepage für diverse Distributionen zum Download bereit.

Alternativ lässt sich Daisy als klassisches Dock (unten) oder Meidienplayer-Applet (oben rechts) einsetzen.

Kommentare
Das Hauptproblem bei den Dock-Imitaten...
Daniel Kottmair, Dienstag, 16. März 2010 18:54:43
Ein/Ausklappen

..ist, dass diese fast ausschließlich nur das Dock optisch, aber nicht funktionell nachbilden. Denn die allerwichtigste Funktion des Docks, das Drag & Drop von Dateien darauf (mit Dunkelfärbung des Icons, wenn ein Programm die Datei öffnen kann!), hab ich noch von keinem Dock-Clone umgesetzt gesehen, weder auf Windows noch auf Linux!

Seit es das Dock gibt hab ich eigentlich keinen Dateidialog mehr verwendet...

Auch solche Dock-Funktionen wie ausklappen von Ordnern, die Trennung von Files/Ordnern und Programmen, individuelle Kontext-Menüs oder animierte Icons für Progressbars etc. sind wenn überhaupt nur äußerst selten umgesetzt...

Das Dock ist halt doch deutlich mehr als doofes zappelndes Eyecandy! ;-) Die Zappelei macht man übrigens als allererstes aus, hehe...


Bewertung: 177 Punkte bei 14 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Das Hauptproblem bei den Dock-Imitaten...
Maigus (unangemeldet), Freitag, 03. Februar 2012 20:11:40
Ein/Ausklappen

Lieber Daniel,

ich hab doch jetzt grad wo ich deinen Kommentar lese, mal ausprobiert, was passiert, wenn ich ein jpg aus dem Dolphin auf das Daisy Dock ziehe und es über dem Gimp loslasse.

Siehe da:
Gimp öffnet das Foto!

ist doch besser als wie man denkt, oder??



Bewertung: 65 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Editor gesucht
Hartmut Haase, 21.12.2014 18:00
Hallo Thomas, > Notepad für Linux? ich glaube, das geht über wine. -- Viele Grüße, Hartmut Haase...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Editor gesucht
Thomas Fischer, 21.12.2014 17:28
Am 21.12.2014 um 17:00 schrieb Gerhard Blaschke: > Du suchst einen multiuser-fähigen Editor? Der Editor...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Editor gesucht
Gerhard Blaschke, 21.12.2014 17:00
Am 21.12.2014 um 16:55 schrieb Thomas Fischer: > Hallo! > Am 20.12.2014 um 12:49 schrieb Uwe Herrmuth...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Editor gesucht
Gerhard Blaschke, 21.12.2014 16:59
Am 21.12.2014 um 16:50 schrieb Thomas Fischer: > Am 20.12.2014 um 12:47 schrieb Hartmut Haase: > &...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Editor gesucht
Thomas Fischer, 21.12.2014 16:58
Am 20.12.2014 um 13:52 schrieb Frank: > Seit Jahren arbeite ich mit nano... > > ich auch, aber...