CDs Rippen mit abcde

CDs Rippen mit abcde
15.02.2010 04:45

Das Erste was ich nach dem Kauf einer neuen CD normalerweise mache, ist sie zu rippen und dann in den Schrank zu stellen. Da ich Musik normalerweise über den PC höre, benötige ich die CD später kaum noch und benutze sie quasi als Backup. Auf der Suche nach dem schnellsten und besten Programm zum Rippen und Encoden bin ich auf abcde gestoßen, das sich im Repo praktisch jeder Distribution befindet.

Die Bedienung von abcde ist denkbar einfach: CD einlegen, in einem Terminal abcde aufrufen und warten. Das Programm legt sämtliche Dateien in der Grundeinstellung im Ordner Interpret-Album ab und wandelt diese automatisch ins Ogg-Vorbis-Format um. Die Metadaten holt es sich aus dem Internet und speichert sie in den OGG-Dateien. Otto Normalhörer wird somit mit abcde schon ziemlich glücklich.

Wer weitere Ansprüche an die eigene Musiksammlung stellt, übergibt dem Programm eine passende Option auf der Kommandozeile. Der folgende Befehl wählt bei den Track-Nummern immer zweistellige Zahlen aus, übernimmt bei Nachfragen automatisch den Standardeintrag und wendet die Methode Rippen - Codieren - Rippen - Codieren an, um weniger Platz auf der Festplatte zu benötigen. Ist die Arbeit beendet, wirft er zudem die CD aus:

abcde -l -p -N -x

Damit erschöpfen sich jedoch die Möglichkeiten von abcde noch lange nicht. Neben dem Standardformat konvertiert es die Audiodateien auch als MP3-, Flac, AAC- oder WAV-Datei, nach Wunsch auch kombiniert, zum Beispiel FLAC und Ogg Vorbis oder Ogg und MP3.

Für ein permanentes Setup bringt das Tool die Konfigurationsdatei /etc/abcde.conf mit, die ausgiebig mit Kommentaren versehen ist. Hier findet man Einträge für den Standard-Dateinamen, das Verzeichnis und die CDDB-Abfrage. Auch die Geschwindigkeit des CD-Laufwerks lässt sich bestimmen, die Anzahl gleichzeitiger Encoding-Vorgänge sowie der Nice-Wert des Encoders. Kopiert man die Konfigurationsdatei als ~/.abcde.conf ins Home-Verzeichnis lässt sie sich auch als Nutzer bearbeiten.

Einige Einträge sind leicht zu verstehen, andere benötigen etwas Wissen über reguläre Ausdrücke. So lassen sich die automatischen Ersetzungen durch Binde- und Unterstriche zum Beispiel über folgenden mungefilename-Eintrag abschalten:

mungefilename ()
{
echo "$@" | sed s,:,\ -,g | tr / __ | tr -d \'\"\?\[:cntrl:\]
}

Nimmt man sich die Zeit, einmal alles einzustellen, beschränkt sich das CD-Rippen in Zukunft wirklich nur noch auf den einfachen Befehl: abcde, den man zum Beispiel per Udev-Skript automatisieren oder in das Kontextmenü des KDE-4-Gerätemanagers einbauen kann.

Die Manpage von abcde gibt detaillierte Infos zur Bedienung und zum Setup des Programms.

Kommentare
Beispiel Config Dateien
Dirk (unangemeldet), Donnerstag, 18. Februar 2010 09:47:03
Ein/Ausklappen

Ein kleiner Link dazu:
http://www.andrews-corner.org/abcde.html

Dort gibt es Beispiele für Config Dateien für Umwandlung zu MP3, OGG, FLAC, MPP, M4A usw ...


Bewertung: 252 Punkte bei 152 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] Systemüberlastung
Daniel Hegenbarth, 11.02.2016 19:48
Am Dienstag, 9. Februar 2016, 23:41:58 schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko > > Grade mal gegoogelt....
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dateimanager_oder_ähnliches
Gerhard Blaschke, 11.02.2016 18:01
Am 11.02.2016 um 17:39 schrieb Hartmut Haase: > Hallo Gerhard, >> "vergleichbar", mehr n...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dateimanager_oder_ähnliches
Hartmut Haase, 11.02.2016 17:39
Hallo Gerhard, > "vergleichbar", mehr nicht. Ein C: oder D: bringst Du auch nicht daher muß ic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dateimanager_oder_ähnliches
Gerhard Blaschke, 11.02.2016 17:20
Am 11.02.2016 um 17:02 schrieb Hartmut Haase: > Hallo Gerhard, >> Kann allein deswegen schon nicht...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dateimanager_oder_ähnliches
Hartmut Haase, 11.02.2016 17:02
Hallo Gerhard, > Kann allein deswegen schon nicht möglich sein, weil man dem Linux keine > Laufwerksb...