Bilder vergleichen mit diffimg

Bilder vergleichen mit diffimg
01.04.2014 12:40

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fälschung“ in Rekordzeit lösen, es gibt auch einige ernsthafte Anwendungsfälle. Wer beispielsweise seine Bilder für das Internet eindampfen möchte, kann sich von diffimg die Kompressionsartefakte hervorheben lassen und so den besten Kompressionsgrad herausfinden. Des Weiteren können sich Grafiker Änderungen in Zeichnungen oder 3D-Grafiken anzeigen lassen. Aber auch eine umgekehrte Analyse ist möglich: Wer etwa an einen Urlaubsort zurückkehrt und dort an der selben Stelle ein Foto schießt, kann sich von diffimg zeigen lassen, was sich in den Jahren alles verändert hat.

Es gibt allerdings drei kleinere Haken: Zunächst müssen die beiden zu vergleichenden Bilder dieselbe Größe haben. Darüber hinaus kann diffimg nicht mit Transparenzen (Alpha-Kanal) umgehen und nur RGB-Bilder verdauen.

Dieses Foto wurde als JPEG mit 99 Prozent Qualität gespeichert. Dennoch sind die Unterschiede zum Original gravierend.

Installation

diffimg liegt derzeit leider noch nicht in den Repositories der Distributionen, seine Installation aus dem Quellcode ist jedoch schnell erledigt: Zunächst spielt man über die Paketverwaltung cmake, sowie die Entwicklerpakete der Bibliotheken OpenCV und QWT ein. Unter Ubuntu heißen die Pakete cmake, libopencv-dev und libqwt-dev, die Installation erledigt man am schnellsten auf der Kommendozeile mit:

sudo apt-get install cmake libopencv-dev libqwt-dev

In der Regel besitzen die Pakete einen ganzen Berg mit Abhängigkeiten, die man ebenfalls mitinstallieren muss.

Als Nächstes wechselt man auf die Sourceforge-Seite von diffimg und lädt sich dort das aktuelle Quellcode-Paket herunter (mit der Endung src.zip). Dieses Paket entpackt man, öffnet ein Terminalfenster, wechselt in das neu entstandene Verzeichnis und ruft dann nacheinander die folgenden Befehle auf:

cd build
cmake .
make
sudo make install

Sie übersetzen und installieren das Programm. Anschließend startet man es mit dem Befehl diffimg.

Bedienung

Nach dem Start fragt diffimg direkt nach den Dateinamen der beiden zu vergleichenden Bildern. Anschließend landet man im Hauptfenster. Dort kann man in der Leiste am linken Rand (Navigator) zwischen dem Original und dem Modifizierten Bild wechseln. Die Änderungen zwischen den beiden färbt diffimg rot und gelb ein. Diese Färbung lässt sich an- und abschalten, indem man in der Symbolleiste auf das Symbol mit dem Blatt Papier und dem Pinsel klickt. Die Darstellung des Fotos vergrößert und verkleinert man über das Mausrad. Auf der rechten Seite zeigt diffimg schließlich noch ein paar Statistiken über die Bilder an. Die Bedeutung der übrigen Symbole und Bereiche des Hauptfensters erklärt die diffimg-Homepage (ganz am unteren Seitenrand).


Kommentare
kleiner fehler
Johann (unangemeldet), Freitag, 17. Oktober 2014 12:10:56
Ein/Ausklappen

es scheint das Wort "install" zu fehlen bei

sudo apt-get cmake libopencv-dev libqwt-dev

Bei mir funktionierte nur

sudo apt-get install cmake libopencv-dev libqwt-dev


Bewertung: 77 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: kleiner fehler
Tim Schürmann, Freitag, 17. Oktober 2014 23:30:57
Ein/Ausklappen

Ja, stimmt. Danke für den Hinweis. Ich habe es im Text entsprechend geändert.


Bewertung: 122 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
ImageMagick: compare
Karsten Günther, Dienstag, 01. April 2014 13:06:16
Ein/Ausklappen

etwas feiner lassen sich die Unterschiede mittels compare aus der ImageMageíck-Suite ermitteln:

http://www.imagemagick.org/script/compare.php


Bewertung: 154 Punkte bei 62 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

[EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 03.03.2015 09:33
Hallo Liste, leider hab ich Tomaten auf den Augen, ich fince unetr Xfce keine Möglichkeit, den Bildschirmsc...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Alfred Zahlten, 03.03.2015 02:27
Am 02.03.2015 um 12:04 schrieb Rainer: Hallo Rainer, Danke für die Links, auch c't ist interessant und hi...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Karl-Heinz, 02.03.2015 20:07
Am Sun, 01 Mar 2015 13:55:31 +0100schrieb Alfred Zahlten : Hallo Alfred, > wer betreibt noch den Speedpo...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Rainer, 02.03.2015 12:04
Hallo Alfred, Am Sun, 01 Mar 2015 23:36:36 +0100 schrieb Alfred Zahlten : > >> > > Nur m...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [SuSE 13.2] fetchmail lock
Uwe Herrmuth, 02.03.2015 09:03
Hallo Stefan, H.-Stefan Neumeyer schrieb am 01.03.2015 um 19:13: > Ich fahre meinen Haupt-Arbeitsrechner...