Aus der Shell heraus im Internet suchen

Surfraw
Surfraw
10.09.2013 12:42

Wer nur mal eben schnell auf Google nach einem Begriff suchen, auf Amazon die Eckdaten eines Buches abrufen oder bei eBay einen ganz bestimmten Artikel aufspüren möchte, muss nicht erst umständlich den Browser öffnen, die entsprechende Seite ansteuern und seinen Suchbegriff eintippen. Mit surfraw geht das alles über einen kompakten Befehl direkt aus der Shell heraus. Man muss das Werkzeug nur mit dem gewünschten Dienst und dem Suchbegriff aufrufen, wie etwa:

surfraw google Notebooks

Und schon erscheinen die Suchergebnisse für den Begriff Notebooks auf dem Bildschirm. Das ist nicht nur für Konsolen-Junkies und Administratoren interessant, man spart auch etwas Zeit, wenn man sowieso ein Terminal-Fenster geöffnet hat. Darüber hinaus lässt sich surfraw in eigene Shell-Skripte einbauen.

Inbetriebnahme

surfraw bieten die meisten Distributionen über ihren Paketmanager an. Unter Ubuntu muss man lediglich das Paket surfraw einspielen und die Liste mit allen Abhängigkeiten akzeptieren:

sudo apt-get install surfraw

Welche Suchmaschinen, Internetdienste und Online-Shops surfraw unterstützt, verrät der Befehl:

surfraw -elvi

Die in der ersten Spalte genannten Kürzel muss man dabei dem Werkzeug als zweiten Parameter übergeben. Meist sind sie mit dem Domainnamen der Suchmaschine oder des Dienstes identisch.

Den nach dem Kürzel übergebenen Text interpretiert surfraw als Suchbegriff. Folgender Befehl findet beispielsweise alle Videos zu Linux Mint auf YouTube:

surfraw youtube "linux mint"

Feintuning

Einige der Dienste darf man noch über Parameter beeinflussen. So liefert bei einer Google-Suche der Aufruf:

surfraw google -results=2 Notebooks

nur die ersten beiden Ergebnisse für den Suchbegriff Notebooks zurück. Welche Parameter für den jeweiligen Dienst bereitstehen, verrät ein angehängtes -h. Die möglichen Parameter für Google listet beispielsweise ein:

surfraw google -h
Die Google-Suche lässt sich mit zahlreichen Parametern beeinflussen.

Konzentration auf das Wesentliche

Die Suchergebnisse präsentiert surfraw im Standard-Browser, in der Regel reißt das Werkzeug also Firefox auf. Das lässt sich ändern, indem man im Heimatverzeichnis die versteckte Konfigurationsdatei .surfraw.conf anlegt und in ihr mit einem Texteditor folgende Zeile einträgt:

SURFRAW_graphical=no

Nach dem Speichern verwendet surfraw zur Anzeige einen Textbrowser, den man über die Tastatur bedient. Wer einen ganz bestimmten Textbrowser vorgeben möchte, fügt in der Konfigurationsdatei noch folgende Zeile hinzu:

SURFRAW_text_browser=lynx

Hinter dem Gleichheitszeichen steht der zu verwendenden Textbrowser, in diesem Fall würde surfraw den Browser lynx aufrufen.

In jedem Fall startet surfraw den Browser nicht als eigenen Prozess, man muss ihn also beenden, um im Terminalfenster weiterarbeiten zu können.

Abschließend lässt sich das längliche surfraw noch durch die Abkürzung sr ersetzen:

sr google Notebooks

Kommentare
"install" vergessen
Timo Ostrowsky (unangemeldet), Dienstag, 10. September 2013 13:31:37
Ein/Ausklappen

Hallo,

kleiner Vergesser im Text :)

sudo apt-get surfraw --> sudo apt-get install surfraw

Grüße


Bewertung: 57 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: "install" vergessen
Tim Schürmann, Dienstag, 10. September 2013 15:34:12
Ein/Ausklappen

Danke! Habs im Text korrigiert.


Bewertung: 88 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
"H.-Stefan Neumeyer", 27.01.2015 23:07
Am Dienstag, 27. Januar 2015, 22:36:01 schrieb Gerhard Blaschke: Hallo Gerhard > > _Ich_ weiß, was...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Gerhard Blaschke, 27.01.2015 22:36
Am 27.01.2015 um 21:37 schrieb H.-Stefan Neumeyer: > Am Dienstag, 27. Januar 2015, 21:27:42 schrieb Joachi...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trinity was:KMail2 / fetchmail
Gerhard Blaschke, 27.01.2015 22:24
Am 27.01.2015 um 21:27 schrieb Joachim Puttkammer: > Am Dienstag, 27. Januar 2015 schrieb Heinz-Stefan Neu...
Re: [EasyLinux-Suse] [SOLVED] Qt SQLite database plugin
Heiko, 27.01.2015 22:19
Am Dienstag, 27. Januar 2015, 21:25:25 schrieb H.-Stefan Neumeyer: Hallo Stefan. > > > Eine...
Re: [EasyLinux-Suse] [SOLVED] Qt SQLite database plugin
Mahmud Al-Ahmed, 27.01.2015 21:59
On Tue, 27 Jan 2015 21:25:25 +0100 "H.-Stefan Neumeyer" wrote: Hallo > Da muß man aber schon...